VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

IHK: Neuer Diesel-Kompromiss hilft Frankfurter Autofahrern nicht

09.11.2018 - 15:50:24

IHK: Neuer Diesel-Kompromiss hilft Frankfurter Autofahrern nicht. FRANKFURT - Der jüngste Diesel-Kompromiss der Bundesregierung mit der Autoindustrie hilft den Frankfurter Autofahrern nach Auffassung der Industrie- und Handelskammer nicht. Die Zusagen zweier deutscher Hersteller zur Unterstützung von Nachrüstsätzen griffen erst ab dem Jahr 2021, erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Matthias Gräßle am Freitag. Die Fahrverbote für Dieselfahrzeuge mit der Euronorm 5 träten aber aller Voraussicht nach bereits am 1. September 2019 in Kraft.

Für viele Unternehmen und Pendler habe sich mit dieser zeitlichen Lücke die Hoffnung auf einen Weiterbetrieb ihrer Fahrzeuge weiter verringert, erklärte Gräßle. Ohnehin blieben die Fahrverbote für noch ältere Diesel sowie Benziner der Euronormen 1 und 2 unverändert. "Damit wird die Fahrverbotszone in Frankfurt für einen Großteil von Fahrzeugen nicht mehr erreichbar sein." Die IHK verlangte erneut Ausnahmeregelungen für die Gewerbetreibenden, um wesentliche Funktionen in der Stadt zu sichern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

In Darmstadt erstmals Vergleich möglich (Boerse, 21.11.2018 - 19:19) weiterlesen...

Umwelthilfe und Land Hessen treten in Vergleichsverhandlungen (Boerse, 21.11.2018 - 17:49) weiterlesen...

Vergleich zu Diesel-Fahrverboten in Darmstadt möglich. WIESBADEN - Die Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden zu Diesel-Fahrverboten in Darmstadt ist am Mittwoch ohne Urteil zu Ende gegangen. Die Deutsche Umwelthilfe und das Land Hessen treten nun in Vergleichsverhandlungen. Das Gericht legte den Verkündungstermin auf den 19. Dezember fest. Vergleich zu Diesel-Fahrverboten in Darmstadt möglich (Boerse, 21.11.2018 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Landesumweltamt: Messstellen mit kritischen Stickoxid-Werten stehen richtig. Dies hat eine Untersuchung des TüV Rheinland im Auftrag des Landesumweltamtes ergeben. "Die Messstellen stehen alle richtig im Sinne der Vorgaben der EU-Luftqualitätsrichtlinie", sagte die Sprecherin des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) am Mittwoch. Dies gehe aus einem Zwischenbericht des TüV hervor, der die Standorte aller 134 Messstellen untersucht hatte. ESSEN - Alle 49 Messstellen mit Grenzwertüberschreitungen bei Stickstoffdioxid in Nordrhein-Westfalen stehen an den korrekten Orten. (Boerse, 21.11.2018 - 16:15) weiterlesen...

Keine Einigung im Urheberstreit über Käfer-Design in Sicht. In einer ersten Verhandlung zu dem Urheberstreit am Landgericht Braunschweig wurde klar, dass die juristischen Fronten zwischen dem Autobauer und der Familie des früheren Porsche-Designers Erwin Komenda (1904 bis 1966) verhärtet bleiben. Ansätze für eine gütliche Einigung sehen beide Seiten nicht. BRAUNSCHWEIG - Über das legendäre Design des VW Käfer und seines Nachfolgers New Beetle wird seit Mittwoch vor Gericht gestritten. (Boerse, 21.11.2018 - 16:14) weiterlesen...

VW-Markenproduktionschef will mehr Effizienz für Umstieg auf E-Autos. Die eigenen Produkte und die der Partner sollten dabei CO2-neutral sein, sagte VW -Markenproduktionschef Andreas Tostmann am Mittwoch in Emden. An dem ostfriesischen Standort sollten von 2023 an zwei Produktfamilien mit bis zu fünf Modellen für die drei Marken VW, Skoda und Seat an den Start gehen. Ob dort auch ein Batteriewerk angesiedelt werden könnte, ließ Tostmann offen. EMDEN - Der Volkswagen -Konzern rechnet im Zuge der E-Mobilität mit weniger Ertragskraft und will die hohen Investitionen für seine Elektro-Offensive durch wachsende Produktivität ausgleichen. (Boerse, 21.11.2018 - 16:12) weiterlesen...