Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Schaeffler, DE000SHA0159

IG Metall Bayern droht der Industrie mit Warnstreiks

10.02.2021 - 14:11:28

IG Metall Bayern droht der Industrie mit Warnstreiks. MÜNCHEN - Die bayerische Metall- und Elektroindustrie steuert auf Warnstreiks ab 2. März zu. Der bayerische IG-Metall-Chef Johann Horn sagte am Mittwoch in München, auch die Expertengruppen der Tarifparteien hätten keine Annäherung erreicht. Er befürchte, dass die Arbeitgeber am nächsten Montag bei der dritten Tarifrunde im Freistaat wie schon in Nordrhein-Westfalen ein inakzeptables Angebot vorlegen werden.

als Beispiele. Bei Continental seien Werksschließungen gegen die Stimmen der Arbeitnehmer mit dem Doppelstimmrecht des Aufsichtsratschef beschlossen worden. "Das Doppelstimmrecht muss gestrichen werden", forderte Horn.

Der Arbeitgeberverband lehnt mehr Mitbestimmung der Arbeitnehmerseite im Betrieb strikt ab. Der Unternehmer habe das Recht zu entscheiden, denn er trage das Risiko und hafte.

In der Krise sank die Mitgliederzahl der IG Metall Bayern um 8000 oder zwei Prozent auf 372 500. Hauptgrund dafür sei der Beschäftigungsrückgang, sagte Horn.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schaeffler baut neues Zentrallabor für 80 Millionen Euro. Das neue Laborgebäude soll rund 400 Mitarbeitern Platz bieten und bis 2023 fertiggestellt sein, sagte Firmenchef Klaus Rosenfeld am Montag. "Wenn man Material verarbeitet, muss man sehr gut verstehen, wie es funktioniert", sagte Rosenfeld der Deutschen Presse-Agentur. "Wir müssen Metalle mit höchster Präzision verformen. Dazu brauchen wir Messtechnik auf höchstem Niveau. Das ist eine der Säulen dieses Labors", sagte er. HERZOGENAURACH - Der fränkische Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler baut für 80 Millionen Euro ein neues Zentrallabor am Firmensitz in Herzogenaurach. (Boerse, 22.02.2021 - 12:44) weiterlesen...

Auto- und Industriezulieferer Schaeffler lehnt Aufspaltung ab. "Trennen nur um des Trennens willen ist kein schlüssiges Konzept, auch wenn die Börse so etwas gelegentlich toll findet", sagte Schaeffler-Vorstandschef Klaus Rosenfeld der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). "Schaeffler ist eben kein Konglomerat im klassischen Sinn, sondern ein integrierter Technologiekonzern, der verschiedene Sektoren bedient", sagte Rosenfeld dem Blatt. Die Tätigkeiten im Konzern seien in der Regel durch eine gemeinsame Produktionstechnologie verbunden. Schaeffler stehe zudem derzeit besser da als noch vor einigen Jahren. HERZOGENAURACH - Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler will sich nicht wie derzeit einige andere Auto- und Mischkonzerne aufspalten. (Boerse, 21.02.2021 - 17:41) weiterlesen...