Produktion, Absatz

Hutbranche setzt auf Bommeltrend - Umsätze gestiegen

26.01.2018 - 05:21:25

Hutbranche setzt auf Bommeltrend - Umsätze gestiegen. DÜSSELDORF - Mit Bommel- und Entenschnabelmützen will die Hutbranche auch im kommenden Winter 2018/2019 gute Geschäfte machen. Bommel aus Wolle, Kunstpelz oder Echtfell seien künftig nicht nur an den klassischen Wollmützen zu finden, sondern auch an Schirmkappen, sagt der Organisator der Düsseldorfer Accessoire-Messe Date (26. bis 29. Januar), Michael Arlt.

Besonders trendbewusste Verbraucher könnten zudem zu überlangen Bommelmützen greifen, die ihre Träger bis zu zehn Zentimeter größer erscheinen ließen. Für eine eher schmale Erscheinung sorgten dagegen flache Schiebermützen im sogenannten Entenschnabel-Design (Duck Cap).

Mit einem Umsatzplus von vier Prozent konnte die Branche laut Zahlen der Gemeinschaft deutscher Hutfachgeschäfte (GDH) auch im vergangenen Jahr wieder deutlich besser abschneiden als der Textilhandel insgesamt. Absolute Werte wollte der Verband nicht nennen. Fast zwei Drittel (61 Prozent) ihres Umsatzes erwirtschafteten die Anbieter mit Herrenhüten und -mützen. 37 Prozent entfielen auf Damen- und lediglich zwei Prozent auf Kinderkopfbedeckungen. Auch für das laufende Jahr rechnet die Branche wieder mit einem Umsatzplus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Neue Mitglieder bescheren Xing unerwartet kräftiges Wachstum - Dividende steigt. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Umsatz im Vorjahresvergleich um 26 Prozent auf 187,8 Millionen Euro, wie die börsennotierte Burda-Tochter am Freitag in Hamburg mitteilte. Analysten hatten mit einem etwas geringeren Plus gerechnet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 22 Prozent auf 58,4 Millionen Euro zu. Unter dem Strich stieg der Gewinn um 10 Prozent auf rund 25,9 Millionen Euro. HAMBURG - Das Karrierenetzwerk Xing hat im vergangenen Geschäftsjahr von einem ungebremst hohen Nutzerzulauf profitiert. (Boerse, 23.02.2018 - 10:00) weiterlesen...

Post-Tarifstreit: Warnstreiks in neun Bundesländern. Schätzungsweise 1500 Zusteller aus neun Bundesländern legten am Freitag die Arbeit vorübergehend nieder, wie eine Verdi-Sprecherin in Berlin sagte. Die Warnstreiks finden den Angaben zufolge in Ostdeutschland - Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt - sowie in Niedersachsen und Bremen statt. Auch in Baden-Württemberg und in Hessens kommt es zu Arbeitsausständen. Kundgebungen gibt es in Hannover, Magdeburg und Karlsruhe. BONN - Wer auf Briefe oder Pakete wartet, könnte mancherorts in Deutschland vorerst enttäuscht werden: Im Tarifstreit bei der Post hat die Gewerkschaft Verdi erneut zu Warnstreiks aufgerufen. (Boerse, 23.02.2018 - 09:58) weiterlesen...

Bauboom beschert deutscher Bauindustrie bestes Neugeschäft seit über 20 Jahren. Mit einem Plus von 6,6 Prozent zum Vorjahr und einem Volumen von 72,3 Milliarden Euro kletterten die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe nominal auf den gleichen Wert wie 1996, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. WIESBADEN - Der Bauboom infolge niedriger Zinsen hat der Bauindustrie in Deutschland 2017 das beste Neugeschäft seit 21 Jahren beschert. (Boerse, 23.02.2018 - 09:38) weiterlesen...

Ryanair verlegt Strecken von Hahn nach Frankfurt. HAHN/FRANKFURT - Europas größter Billigflieger Ryanair verkleinert die Zahl seiner am Hunsrück-Flughafen Hahn stationierten Flugzeuge von fünf auf vier. Die Entscheidung sei "auf die schwache wirtschaftliche Leistung zurückzuführen, da die Nachfrage nach Ryanair-Flugzeugen an anderen Flughäfen in ganz Europa zur gleichen Zeit steigt", teilte Marketingchef David O'Brien am Donnerstagabend mit. Vier Strecken - Porto, Treviso/Venedig, Valencia und Zadar (Kroatien) - würden ab 25. März zum Frankfurter Flughafen verlegt, der Flug nach Plovdiv (Bulgarien) werde ab 23. März eingestellt. Die betroffenen Kunden würden per E-Mail und SMS benachrichtigt und hätten die Möglichkeit vollständiger Rückerstattung oder kostenloser Umbuchung. Ryanair verlegt Strecken von Hahn nach Frankfurt (Boerse, 23.02.2018 - 09:32) weiterlesen...

Verstaatlichte Royal Bank of Scotland schafft ersten Gewinn in zehn Jahren. Die Feierlaune hielt sich am Freitag allerdings in Grenzen: Zum einen schwebt immer noch ein Rechtsstreit mit dem US-Justizministerium wegen fauler Hypothekenpapiere wie ein Damoklesschwert über der Bank. Zum anderen muss die RBS einen teuren Umbau stemmen. LONDON - Die während der Finanzkrise verstaatlichte britische Großbank Royal Bank of Scotland (RBS) hat erstmals seit zehn Jahren wieder Geld verdient. (Boerse, 23.02.2018 - 09:18) weiterlesen...

O2-Mutter Telefonica Deutschland will mittelfristig profitabler werden. Ein effizienterer Vertrieb, die digitale Automatisierung von Prozessen und die einfachere Interaktion mit Kunden sollen zwischen 2019 und 2022 einen positiven Effekt auf das operative Ergebnis (Oibda) von insgesamt rund 600 Millionen Euro haben, wie die O2-Muttergesellschaft am Freitag anlässlich einer Investorenveranstaltung in London mitteilte. Die Margen sollen steigen, und das TecDax-Schwergewicht will den Anlegern weiter eine nach eigener Aussage attraktive Dividendenrendite bieten. LONDON - Der Mobilfunker Telefonica Deutschland will durch Kosteneinsparungen und neue Produkte in den kommenden Jahren profitabler werden. (Boerse, 23.02.2018 - 08:52) weiterlesen...