Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

Hornbach mit starkem Quartal - Wachstum während der Corona-Pandemie

26.06.2020 - 12:23:24

Hornbach mit starkem Quartal - Wachstum während der Corona-Pandemie. NEUSTADT - Die Baumarkt-Gruppe Hornbach ist stark ins neue Geschäftsjahr gestartet - auch wegen der großen Nachfrage in den 160 Bau- und Gartenmärkten während der Corona-Pandemie. Im ersten Quartal (bis 31. Mai) betrug der Gewinn nach Steuern 122,9 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das war mehr als doppelt soviel wie im Vorjahreszeitraum mit 51,7 Millionen Euro.

Der Konzernumsatz stieg im Jahresvergleich um 17,8 Prozent auf 1,58 Milliarden Euro. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) legte um 78,4 Prozent auf 172,8 Millionen Euro zu. Die Mehrzahl der Bau- und Gartenmärkte des Konzerns war während der Corona-Krise für private und gewerbliche Kunden geöffnet.

Homeoffice und Ausgangsbeschränkung - die Nachfrage in Märkten und im Online-Geschäft war auch deshalb groß, weil viele Menschen wegen der Corona-Pandemie mehr Zeit zu Hause verbringen. Trotz des Umsatz- und Gewinnsprungs im ersten Jahresviertel hält das Unternehmen vorerst an seiner Jahresprognose fest. Grund seien die erheblichen und schwer abschätzbaren konjunkturellen Risiken durch die Coronakrise, hieß es.

Sollten größere Rückschläge ausbleiben, sei eine Anhebung der Prognose wahrscheinlicher, sagte der Vorstandsvorsitzende Albrecht Hornbach der Mitteilung zufolge. Bisher geht Hornbach von einem zum Vorjahr (4,7 Mrd Euro) kaum unveränderten Umsatz und einem leicht unter Vorjahr (227 Mio Euro) liegenden bereinigten Ergebnis aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brasilien plant bis 2022 mit Militär im Amazonas-Gebiet. BRASÍLIA - Inmitten des Drucks von internationalen Investoren und der heimischen Wirtschaft plant die brasilianische Regierung, die Streitkräfte des Landes länger in Amazonien zu behalten, um Abholzung und Brände zu bekämpfen. "Wir haben Pläne, die Operation, falls erforderlich, bis zum Ende der Amtszeit des Präsidenten am 31. Dezember 2022 aufrechtzuerhalten", sagte Hamilton Mourao bei dem Treffen des Amazonas-Rates im Außenministerium in Brasília am Mittwoch. Der Vize-Präsident ist auch Vorsitzender des Amazonas-Rates, mit dessen Bildung Anfang des Jahres Brasiliens Staatsführung Kritik an ihrer Umwelt- und Klimapolitik konterte. Brasilien plant bis 2022 mit Militär im Amazonas-Gebiet (Boerse, 15.07.2020 - 20:46) weiterlesen...

Brasilien plant bis 2022 mit Militär im Amazonas-Gebiet. BRASÍLIA - Inmitten des Drucks von internationalen Investoren und der heimischen Wirtschaft plant die brasilianische Regierung, die Streitkräfte des Landes länger in Amazonien zu behalten, um Abholzung und Brände zu bekämpfen. "Wir haben Pläne, die Operation, falls erforderlich, bis zum Ende der Amtszeit des Präsidenten am 31. Dezember 2022 aufrechtzuerhalten", sagte Hamilton Mourao bei dem Treffen des Amazonas-Rates im Außenministerium in Brasília am Mittwoch. Der Vize-Präsident ist auch Vorsitzender des Amazonas-Rates, mit dessen Bildung Anfang des Jahres Brasiliens Staatsführung Kritik an ihrer Umwelt- und Klimapolitik konterte. Brasilien plant bis 2022 mit Militär im Amazonas-Gebiet (Boerse, 15.07.2020 - 20:36) weiterlesen...

Trump-Berater kritisiert Fauci - Corona-Infektionen auf Höchststand (erweiterte Fassung) (Boerse, 15.07.2020 - 20:25) weiterlesen...

Lieferkettengesetz: SPD kritisiert Blockade durch Altmaier. "Wirtschaftsminister Peter Altmaier muss seinen Widerstand gegen eine verbindliche Regelung aufgeben", sagte Parteichefin Saskia Esken am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Eine freiwillige Selbstverpflichtung für die Unternehmen reiche nicht aus. Zugleich könne man nicht zur Tagesordnung übergehen, wenn ein Großteil der Unternehmen keine Vorkehrungen treffen, um menschenwürdig und umweltgerecht zu produzieren. BERLIN - Die SPD hat Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) aufgefordert, ein Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards in Lieferketten nicht länger zu blockieren. (Wirtschaft, 15.07.2020 - 15:57) weiterlesen...

Neue Regeln sollen Steuerbetrug in der EU stoppen. Dazu schlug die Brüsseler Behörde am Mittwoch einen automatischen Datenabgleich der EU-Staaten vor. Dies ist Teil eines Pakets gegen Steuervermeidung, das auch einige Erleichterungen für Steuerzahler bringen soll. BRÜSSEL - Die EU-Kommission will Steuerschlupflöcher bei Geschäften auf Amazon und anderen Digitalplattformen stopfen. (Boerse, 15.07.2020 - 15:55) weiterlesen...

Corona-Krise: Einzelhandel rechnet nicht mit schneller Erholung. Voraussichtlich werde der Einzelhandel insgesamt erst 2022 wieder das Umsatzniveau des Vorkrisenjahres 2019 erreichen, sagte am Mittwoch der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Stefan Genth. BERLIN - Der Einzelhandel in Deutschland rechnet angesichts der Corona-Krise mit einer langen Durststrecke für große Teile der Branche. (Boerse, 15.07.2020 - 14:39) weiterlesen...