Produktion, Absatz

HOFHEIM-WALLAU - Der Möbelriese Ikea will in Deutschland künftig vor allem auf die Innenstädte setzen und stampft dafür bislang geplante Projekte ein.

04.04.2018 - 14:45:24

Weg von der grünen Wiese: Ikea ändert Expansionsstrategie. "Neue Märkte werden insbesondere in den Innenstädten und Metropolregionen entstehen. Format und Größe werden unterschiedlich sein", sagte Johannes Ferber, Expansionschef von Ikea Deutschland, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

"Wichtig ist eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Auch Kunden ohne Auto müssen uns gut erreichen können." Ferber sagte: "Wir werden kaum noch neue Standardstores sehen und erst recht nicht auf der grünen Wiese."

Vom Tisch ist das geplante Haus in Bottrop. "Die dezentralen Lage des Grundstücks abseits des Stadtzentrums ist nicht mehr zukunftsfähig", sagte Ferber. Neben dem Neubau des bestehenden Hauses in Essen ist weiterhin eine Neuansiedlung in Bochum oder Herne vorgesehen, ein langfristig angedachter Standort in Castrop-Rauxel ist hingegen vom Tisch. "Im Ruhrgebiet bewertet Ikea das Potenzial inzwischen anders als noch vor ein paar Jahren", sagte Ferber.

In Bayern steht Memmingen auf dem Prüfstand. Das dort ursprünglich geplante Standard-Einrichtungshaus wird den Angaben zufolge nicht weiter verfolgt. Noch nicht entschieden ist, wie ein mögliches geändertes Konzept aussehen könnte. Das neue Haus in Nürnberg sowie der Neubau des Einrichtungshauses in München-Eching bleiben auf der Agenda. Format und Größe werden aber überprüft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Airbus: Offshore-Windenergie steigert Hubschrauber-Absatz. Das entspreche einem Umsatzvolumen von rund neun Milliarden Euro, teilte Airbus am Montag in Hamburg mit. "Helikopter sind ein integraler Bestandteil jedes Logistik-Konzeptes für Windparks auf See", sagte Dennis Bernitz, Airbus-Verkaufschef für Westeuropa, vor der internationalen Windenergie-Messe WindEnergy, die am Dienstag in Hamburg beginnt. HAMBURG - Der weltweite Boom der Offshore-Windenergie wird nach den Erwartungen des Flugzeugbauers Airbus in den nächsten 20 Jahren eine zusätzliche Nachfrage nach rund 1000 Hubschraubern auslösen. (Boerse, 24.09.2018 - 13:31) weiterlesen...

Fressnapf will mit neuen Märkten Zwei-Milliarden-Marke knacken. KREFELD - Die Heimtiermarkt-Kette Fressnapf will mit zehn neuen Märkten in Sachsen-Anhalt und Sachsen weiter wachsen. Ab dem 1. Januar kommenden Jahres sollen die Märkte in die Fressnapf-Gruppe aufgenommen werden, kündigte das Unternehmen am Montag in Krefeld an. Betrieben werden sollen die Märkte von einem so genannten Franchiseunternehmer. Zuvor hatte das Unternehmen bereits für Oktober die Eröffnung des 1500. Fressnapf-Markts in Europa angekündigt. Als zusätzlichen Service sollen daneben künftig Tierarztpraxen in einigen Märkten untergebracht werden. Fressnapf will mit neuen Märkten Zwei-Milliarden-Marke knacken (Boerse, 24.09.2018 - 12:25) weiterlesen...

Merkel: Koalitionsausschuss befasst sich kommenden Montag mit Diesel. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für den kommenden Montag (1. Oktober) eine Entscheidung der Bundesregierung über den Kurs in der Dieselkrise angekündigt. Sie sagte in Berlin, bei einem Koalitionsausschuss von CDU, CSU und SPD gehe es auch um die Frage, wie es "angesichts von Fahrverboten mit den Dieselautos" weitergehe. Merkel verwies auf ein Spitzentreffen mit den Chefs der deutschen Hersteller am Sonntagabend. "Wir haben über das Thema der Nachrüstungen gesprochen, und wir werden am nächsten Montag die Entscheidung finalisieren", sagte die CDU-Chefin. Merkel: Koalitionsausschuss befasst sich kommenden Montag mit Diesel (Boerse, 24.09.2018 - 10:56) weiterlesen...

Neue Barrikaden im Hambacher Forst - Polizei unterstützt Räumung. Die Barrikaden von Rodungsgegnern waren nach Angaben des NRW-Innenministeriums am Wochenende aufgebaut worden. Die Polizei unterstütze RWE dabei, Flucht- und Rettungswege freizumachen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Das Düsseldorfer Innenministerium ließ offen, wann die Räumung der verbliebenen Baumhäuser fortgesetzt werden soll. "Wir haben immer gesagt, es ist ein vorübergehender Stopp. Die Häuser sind ja nach wie vor gefährlich", sagte ein Ministeriumssprecher. Nach dem Unfalltod eines 27 Jahre alten Journalisten hatte die Landesregierung die Räumung der Baumhütten am vergangenen Mittwoch vorerst gestoppt. KERPEN - Im Hambacher Forst hat am Montag die Räumung neu errichteter Barrikaden begonnen. (Boerse, 24.09.2018 - 10:31) weiterlesen...

Sanierungsgutachten lässt Aktienkurs von Gerry Weber fallen. Die Nachricht über ein Sanierungsgutachten schickte den Aktienkurs des Unternehmens am Montag auf Talfahrt. Die Papiere brachen im frühen Handel um fast ein Viertel auf 3,50 Euro ein. Die Aktien haben im laufenden Jahr über die Hälfte an Wert verloren. HALLE/WESTFALEN - Die Hiobsbotschaften beim strauchelnden Modekonzern Gerry Weber reißen nicht ab. (Boerse, 24.09.2018 - 09:40) weiterlesen...

Welt-Klimaziele werden trotz globaler Energiewende verfehlt. Das hat eine aktuelle Energiestudie des norwegischen Technik-Konzerns DNV GL ergeben, die in Hamburg verbreitet wurde. "Der Zug zu den erneuerbaren Energien rollt und ist nicht mehr zu stoppen", sagte Andreas Schröter, Geschäftsführer der deutschen Energiesparte von DNV GL mit Sitz in Hamburg. Schon 2027 werde jedes zweite in Europa neu zugelassene Auto ein Elektromobil sein. OSLO/HAMBURG - Die Welt steht vor einer Energiewende und wird es dennoch nicht schaffen, ihre Klimaziele zu erreichen. (Boerse, 24.09.2018 - 06:47) weiterlesen...