Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

HOFHEIM - Der Möbelriese Ikea berichtet an diesem Mittwoch (11.00 Uhr) über seinen wichtigen Einzelmarkt Deutschland.

20.11.2019 - 05:46:25

Möbelhändler Ikea berichtet über wichtigen deutschen Markt. Weltweit hatte das in Schweden gegründete Unternehmen im Geschäftsjahr von September 2018 bis August 2019 rund 36,7 Milliarden Euro umgesetzt, wie der Ikea-Mutterkonzern Ingka bereits mitgeteilt hatte. Das war zum Vorjahr eine Steigerung um 5,0 Prozent. Zum Gewinn äußerte sich der Konzern bislang nicht.

Auf den deutschen Markt entfällt bei Ikea bei Erlösen von rund 5 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2017/2018 ungefähr jeder siebte Umsatz-Euro. Der Möbelhändler steckt in einem Umbruch, nachdem das Digitalgeschäft lange vernachlässigt worden war. Von einem niedrigen Niveau aus waren die Online-Umsätze zuletzt aber deutlich schneller gestiegen als im stationären Handel. Im vergangenen Geschäftsjahr brachte das Digitalgeschäft 371 Millionen Euro Erlös und damit 7,4 Prozent des Gesamtvolumens.

Neben dem Aufbau kleinerer Filialen in Innenstädten testet das Unternehmen unter anderem auch Leasing-Konzepte für Möbel und hat auch eine App entwickelt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kurz vor Weihnachten - Verdi will Streiks bei Amazon fortsetzen. Von Sonntagnacht bis nächsten Samstag seien die Beschäftigten zum "Adventsstreik" aufgerufen, teilte Verdi-Sprecher Jörg Lauenroth-Mago am Sonntag in Leipzig mit. Gerade in der Vorweihnachtszeit steige die Belastung für die Mitarbeiter deutlich an, hieß es. "Es müssen Tausende Päckchen und Pakete gepickt und gepackt werden. Hinzu kommen eine enorme Taktung und der dadurch steigende Zeitdruck", so Lauenroth-Mago. LEIPZIG - Wenige Tage vor Weihnachten will die Gewerkschaft Verdi die Streiks beim Versandhändler Amazon fortsetzen. (Boerse, 15.12.2019 - 15:43) weiterlesen...

Einzelhandel setzt auf letzte Adventswoche. Für viele Läden ist die Woche vor dem vierten Advent die umsatzstärkste Zeit des Jahres, wie der Handelsverband Deutschland (HDE) am Sonntag betonte. Mit den Geschäften in der vergangenen Woche zeigte sich die Branche weniger zufrieden. "Das Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel reichte in den Tagen vor dem dritten Advent nicht an das gute Niveau der Vorwoche heran", bilanzierte der HDE unter Berufung auf eine aktuelle Umfrage. BERLIN - Im Weihnachtsgeschäft setzen die Einzelhändler in Deutschland auf die letzte Adventswoche. (Boerse, 15.12.2019 - 15:37) weiterlesen...

WDH: Gladbachs Sportdirektor kritisiert Rechtevergabe an Amazon (Überschrift geändert) (Boerse, 15.12.2019 - 15:09) weiterlesen...

Eberl: 'Wenn du zu gierig bist, verschluckst du dich'. "Als Fan will ich wissen, wo ich meine Spiele im Fernsehen sehen kann. Wenn das nicht mehr gegeben ist, weil es vier, fünf Anbieter gibt, kann das nicht gut sein", sagte Eberl der "Bild am Sonntag". "Ich würde mir da eine größere Stabilität bei Champions League und Europa League wünschen, so wie es die DFL in den letzten Jahren in der Bundesliga geschafft hat", sagte der 46-Jährige. DÜSSELDORF - Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat die Vergabe der neuen Champions-League-Rechte an den US-Konzern Amazon kritisiert. (Boerse, 15.12.2019 - 15:08) weiterlesen...

Millionen Kilometer Kassenzettel? Bonpflicht sorgt für Streit. BERLIN - Steuersünder an der Ladentheke oder im Restaurant sollen endlich die Quittung erhalten. Mit dem sogenannten Kassengesetz will die Bundesregierung Steuerbetrug etwa durch manipulierte Ladenkassen bekämpfen. Am 1. Januar 2020 soll das Gesetz, das im Dezember 2016 verabschiedet wurde, in Kraft treten. Doch keine drei Wochen vorher dringt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier auf Änderungen in letzter Minute. Der CDU-Politiker forderte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) auf, die Pflicht zur Ausgabe von Kassenbons aus dem Gesetz zu streichen. Millionen Kilometer Kassenzettel? Bonpflicht sorgt für Streit (Wirtschaft, 15.12.2019 - 14:26) weiterlesen...

Pakete im Drogeriemarkt abgeben? Budnikowsky und DPD mit Pilotprojekt. Ein entsprechendes Pilotprojekt haben die Hamburger Drogeriekette Budnikowsky und der Paketdienstleister DPD vor drei Monaten auf den Weg gebracht. In 20 Filialen können seitdem Pakete abgeholt und verschickt werden. "Das läuft aus unserer Sicht sehr gut und sehr vielversprechend", sagte ein DPD-Sprecher am Samstag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. HAMBURG - In Hamburg kann man seine Pakete seit kurzem auch in Drogeriemärkten abholen. (Boerse, 15.12.2019 - 14:21) weiterlesen...