Schaeffler, DE000SHA0159

HERZOGENAURACH - Der Zulieferer Schaeffler hat nach dem dritten Quartal wegen der Flaute in der weltweiten Autoproduktion seine Umsatzerwartungen spürbar gesenkt.

09.11.2021 - 08:22:26

Schaeffler senkt Umsatzprognose wegen Autoflaute - Ergebnisausblick bleibt. So soll das währungsbereinigte Umsatzwachstum in diesem Jahr nunmehr über 7 Prozent liegen statt über 11 Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag in Herzogenaurach mitteilte. Grund sind die deutlich verschlechterten Jahresaussichten beim weltweiten Bau von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen, die sich wegen des Teilemangels eingetrübt haben. Bei der Ergebnisprognose bleiben die Franken nach einem unerwartet guten Abschneiden im dritten Quartal aber - die um Sondereffekte bereinigte Marge für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern soll nach wie vor zwischen 8 und 9,5 Prozent liegen.

Im dritten Quartal schnitt Schaeffler deutlich besser ab als von Analysten erwartet, was vor allem der starken Industriesparte zu verdanken war. Der Umsatz ging um 1,8 Prozent auf 3,33 Milliarden Euro zurück. Währungsbereinigt war das ein Minus von 3 Prozent. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag 15,6 Prozent unter dem Vorjahreswert bei 272 Millionen Euro, fiel damit aber bedeutend besser aus als erwartet. Die entsprechende Marge sank um 1,3 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent. Unter dem Strich fuhr Schaeffler einen Gewinn von 149 Millionen Euro ein, nachdem das Unternehmen vor einem Jahr einen Verlust von 171 Millionen Euro ausgewiesen hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Industriezulieferer Schaeffler stärkt mit Übername Robotikgeschäft. Das 2017 gegründete Unternehmen aus Hameln hat ein Getriebe für Industrieroboter auf den Markt gebracht, das bei hoher Tragkraft besonders präzise und schnelle Bewegungen erlauben soll. Die Übernahme werde voraussichtlich im Februar abgeschlossen, teilten die Unternehmen am Montag mit. Ein Kaufpreis wurde nicht bekanntgegeben. HERZOGENAURACH - Der fränkische Auto- und Industriezulieferer Schaeffler übernimmt den niedersächsischen Getriebehersteller Melior Motion und stärkt damit sein Robotikgeschäft. (Boerse, 24.01.2022 - 16:07) weiterlesen...

Solider Jahresauftakt - Hohe Materialkosten belasten. Dies geht aus einer Präsentation vom Mittwoch hervor, die das Unternehmen im Rahmen einer Investorenveranstaltung veröffentlichte. Gleichzeitig verweist Schaeffler aber auf steigende Kosten, auch für Rohmaterialien, deren Auswirkungen 2022 zunehmen dürften. Der Gewinnmargenausblick für die Sparte Automotive Technologies 2022 werde daher unter der Prognose für 2021 liegen. Konkrete Prognosen für das neue Jahr soll es im März geben. HERZOGENAURACH - Der Autozulieferer und Industriekonzern Schaeffler ist gut in das Jahr gestartet. (Boerse, 19.01.2022 - 12:08) weiterlesen...

Schaeffler: Ordentlicher Jahresauftakt - steigende Materialkosten belasten aber. Dies geht aus einer Präsentation vom Mittwoch hervor, die das Unternehmen im Rahmen der German Corporate Conference des Investmenthauses Kepler Cheuvreux veröffentlichte. Gleichzeitig verweist Schaeffler aber auf steigende Kosten, auch für Rohmaterialien, deren Auswirkungen 2022 zunehmen dürften. Der Gewinnmargenausblick für die Sparte Automotive Technologies 2022 werde daher unter der Prognose für 2021 liegen. Konkrete Prognosen für das neue Jahr soll es im März geben. HERZOGENAURACH - Der Autozulieferer und Industriekonzern Schaeffler ist eigenen Angaben zufolge gut in das Jahr gestartet. (Boerse, 19.01.2022 - 10:20) weiterlesen...