Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Schaeffler, DE000SHA0159

HERZOGENAURACH - Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler hat auch im dritten Quartal unter der Schwäche der Automärkte gelitten.

05.11.2019 - 08:28:25

Schaeffler bekommt maue Autokonjunktur weiter zu spüren - Finanzchef geht. Unter dem Strich sank der auf die Aktionäre entfallende Gewinn um knapp ein Fünftel auf 212 Millionen, wie das SDax -Unternehmen am Dienstag in Herzogenaurach mitteilte. Zwar verbuchte das Traditionsunternehmen im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Umsatzanstieg um 2,6 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. Währungsbereinigt hätte das Plus aber nur 1,2 Prozent betragen. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) ging um acht Prozent auf 327 Millionen Euro zurück, die Ebit-Marge lag mit 9,1 Prozent einen Prozentpunkt unter dem Vorjahreswert.

Die bereits im Sommer gekappte Prognose bestätigte der Konzern. Für 2019 rechnet Schaeffler demnach mit einem währungsbereinigten Umsatzrückgang von minus 1 Prozent bis zu einem Wachstum von 1 Prozent. Die Marge auf den Betriebsgewinn (Ebit) vor Sondereffekten dürfte bei 7 bis 8 Prozent liegen.

Zudem gab Schaeffler bekannt, das Finanzchef Dietmar Heinrich seinen noch bis zum 31. Juli 2020 laufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern werde. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Schaeffler auf 'Hold' - Ziel hoch auf 10,50 Euro. Analyst Henning Cosman begründete das neue Anlagevotum in einer am Donnerstag vorliegenden Studie mit den Zahlen des Autozulieferers zum dritten Quartal und einer fast 80-prozentigen Kursrally seit dem historischen Tief im August. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Schaeffler von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 9,00 auf 10,50 Euro angehoben. (Boerse, 14.11.2019 - 17:14) weiterlesen...

BDT Capital Partners steigt bei Zulieferer Schaeffler ein. Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung des SDax -Unternehmens hervorgeht, hat sich die in Chicago ansässige und auf Investitionen in Familienunternehmen spezialisierte Bank 25 Prozent der ausstehenden Vorzugsaktien des fränkischen Traditionsunternehmens gesichert. Die an der Börse notierten Vorzugsaktien machen allerdings nur rund ein Viertel des gesamten Aktienkapitals aus. Der Rest liegt über Stammaktien in den Händen der Schaeffler-Familie. HERZOGENAURACH - Die Investmentbank BDT Capital Partners steigt mit einem bedeutenden Anteil beim Auto- und Industriezulieferer Schaeffler ein. (Boerse, 13.11.2019 - 09:25) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Schaeffler ziehen vorbörslich an - Einstieg von BDT Capital. Auf der Handelsplattform Tradegate stieg der Kurs des Industrie- und Autozulieferers um knapp drei Prozent, nachdem der Finanzinvestor BDT Capital Partners 25 Prozent der ausstehenden Vorzugsaktien gekauft hatte. Die Aktie hatte im Vorfeld bereits kräftig zugelegt und war mit dem starken Gesamtmarkt seit Anfang November von rund 7,50 Euro auf fast 10 Euro gesprintet. FRANKFURT - Die Vorzugsaktien von Schaeffler haben ihren Höhenflug am Mittwoch vorbörslich fortgesetzt. (Boerse, 13.11.2019 - 08:34) weiterlesen...