Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

HERNDON - Nach zwei schwächeren Monaten hat Volkswagen beim Absatz in den USA wieder kräftig zugelegt.

04.12.2019 - 05:56:34

VW legt dank SUV-Boom in USA zu - auch Audi, BMW und Daimler stark. Im von der "Black-Friday"- Rabattschlacht geprägten November verkauften die Wolfsburger 29 218 Neuwagen mit VW -Logo und damit 9,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Grund war der reißende Absatz von SUVs mit einem Plus von 30 Prozent.

verkaufte mit 20 618 Autos sogar gut ein Fünftel mehr als im Vorjahr.

Auch für die deutsche Oberklasse-Konkurrenz lief es im vergangenen Monat rund auf dem US-Markt: BMW brachte mit 31 213 Stück 10,2 Prozent mehr Fahrzeuge seiner Kernmarke auf die Straße als vor einem Jahr. Bei der Tochter Mini gab es indes Einbußen. Rivale Daimler steigerte die Mercedes-Benz-Verkäufe im November verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um deutliche 8,7 Prozent auf 33 721 Autos.

Auch insgesamt schaltete der US-Automarkt im November nach den relativ schwachen Vormonaten wieder einen Gang hoch. VW-Rivale Toyota schaffte ein starkes Absatzplus von 9,2 Prozent, Honda und Hyundai legten dank des SUV-Booms ebenfalls kräftig zu. Die Hersteller halfen allerdings stark mit Sonderangeboten und Kaufanreizen nach. Die Branche profitierte zudem von der alljährlichen Shopping-Orgie rund um den "Black Friday" und einem Verkaufstag mehr als im Vorjahr.

Nach Schätzung des Analysehauses Cox Automotive dürften die Verkäufe branchenweit um vier Prozent verglichen mit dem Vormonat zugenommen haben. Es haben aber noch nicht alle Hersteller ihre Zahlen vorgelegt. Die monatliche Absatzstatistik hat ohnehin stark an Aussagekraft eingebüßt, da die drei US-Marktführer General Motors , Ford und Fiat Chrysler nur noch quartalsweise berichten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bestjahr für VW-Finanztochter - aber 2020 wird 'deutlich schwieriger'. Man werde über dem operativen Gewinn aus 2018 von 2,61 Milliarden Euro landen, sagte Vorstandschef Lars Henner Santelmann in Hannover. BRAUNSCHWEIG/HANNOVER - Die Finanztochter von Volkswagen peilt für das zu Ende gehende Geschäftsjahr das beste Ergebnis der Firmengeschichte an, richtet sich aber auf schwierigere Zeiten ein. (Boerse, 05.12.2019 - 11:19) weiterlesen...

Scheuer will Automatik-Führerschein attraktiver machen. Wie das Verkehrsministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, hat die EU-Kommission geplanten Änderungen zugestimmt. E-Autos haben ein Automatikgetriebe. BERLIN - In deutschen Fahrschulen soll es künftig mehr Elektroautos geben - dazu sind Erleichterungen beim Automatik-Führerschein geplant. (Boerse, 05.12.2019 - 06:22) weiterlesen...

Deutschland: Autobauer sehen sich auf steinigem Weg. Weltweit würden in diesem Jahr von allen Pkw-Herstellern wohl 80,1 Millionen Autos verkauft und damit fünf Prozent weniger als 2018, sagte Bernhard Mattes, der scheidende Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), am Mittwoch in Berlin. BERLIN - Die deutschen Autobauer sehen sich angesichts schwachen Wachstums auf wichtigen Märkten in einer schwierigen Lage. (Boerse, 04.12.2019 - 13:07) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Autowerte legen zu nach US-Absatzzahlen. Sie erholten sich damit etwas von ihrer bislang schwachen Wochenentwicklung im Zuge der zuletzt wieder negativen Signale in den internationalen Handelskonflikten. FRANKFURT - Die Aktien der deutschen Automobilhersteller haben sich am Mittwoch nach US-Absatzzahlen von ihrer freundlichen Seite präsentiert. (Boerse, 04.12.2019 - 10:09) weiterlesen...

VW-Tochter Porsche steigert Verkäufe in USA im November deutlich. Insgesamt verkaufte die Volkswagen-Tochter 6326 Autos und damit 11,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Unternehmen am Dienstag am US-Sitz in Atlanta (Bundesstaat Georgia) mitteilte. Vor allem das neue Modell vom Cayenne und der aufgefrischte Kompakt-SUV Macan sorgten für das kräftige Plus. Vom 911er und dem Panamera verkaufte Porsche weniger. ATLANTA - Der Sportwagenbauer Porsche hat im November in den USA von seinen SUV-Modellen profitiert. (Boerse, 03.12.2019 - 19:22) weiterlesen...

WDH: Volkswagen legt dank SUV-Verkäufen in USA deutlich zu (Wiederholung mit berichtigtem Unternehmensnamen "Volkswagen" rpt "Volkswagen" in der Überschrift. (Boerse, 03.12.2019 - 18:55) weiterlesen...