Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

HEIDELBERGCEMENT AG, DE0006047004

HEIDELBERG - Der Baustoffkonzern Heidelbergcement kommt bei den Verkäufen von Geschäftsteilen voran.

25.05.2021 - 13:08:26

Heidelbergcement verkauft Teil des US-Geschäfts - hoher Preis. Das Geschäft im Westen der USA gehe für 2,3 Milliarden US-Dollar (1,9 Mrd Euro) in bar an den US-Hersteller von Baumaterial Martin Marietta Materials, teilte das Dax -Unternehmen in Heidelberg am Montag mit. Über einen Verkauf des Kalifornien-Geschäfts wurde schon seit längerem spekuliert. Die Aktie legte am Dienstag im Mittagshandel um rund 1,5 Prozent zu.

Der Verkaufspreis liege weit über den zuvor von Medien spekulierten 1,5 Milliarden Dollar, schrieb Analyst Matthias Pfeifenberger von der Deutschen Bank in einer Studie. Der Preis sei gut ausgehandelt, findet auch Analyst Sven Edelfelt von der Investmentbank Oddo BHF. Der Zementkonzern vereinfache zudem seine Strukturen in Nordamerika.

Heidelbergcement veräußert Zementproduktionsanlagen und andere Standorte in den vier US-Staaten Kalifornien, Arizona, Oregon und Nevada der Tochter Lehigh Hanson. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Halbjahr erwartet.

"Der Verkauf unserer Aktivitäten in der Region West in den USA ist ein wesentlicher Schritt in unserer Portfolio-Optimierung", sagte Unternehmenschef Dominik von Achten. HeidelbergCement will sich auf die stärksten Märkte konzentrieren und Geschäftsteile verkaufen, die mittelfristig nicht die Renditeerwartungen erfüllen.

Erst jüngst gab das Unternehmen im Rahmen der Neuaufstellung seines Griechenland-Geschäfts bekannt, sich von seinem Geschäft mit Zuschlagstoffen sowie zweier Transportbetonwerke zu trennen. Anfang des Jahres schlug HeidelbergCement bereits sein Kuwait-Geschäft los.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Heidelbergcement hebt Gewinnziel für 2021 an. Der Dax -Konzern wird deshalb auch zuversichtlicher für das Gesamtjahr. Heidelbergcement erwarte nun beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) 2021 ein starkes Wachstum, teilte der Konkurrent von LafargeHolcim am Donnerstag mit. Zuvor hatte das Unternehmen einen leichten Anstieg in Aussicht gestellt. 2020 hatte das bereinigte Ebitda dank eines Sparkurses um rund 6 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro zugelegt. HEIDELBERG - Die Geschäfte des Baustoffkonzerns Heidelbergcement laufen immer besser. (Boerse, 29.07.2021 - 14:34) weiterlesen...

Heidelbergcement hebt Gewinnziel für 2021 an - Aktie verliert dennoch. Umsatz und operatives Ergebnis legten im zweiten Quartal deutlich zu, unter dem Strich machte das Unternehmen einen Gewinn. Für das Gesamtjahr 2021 wird der Dax -Konzern deshalb auch zuversichtlicher. Die Aktie gab am Vormittag dennoch etwas nach. HEIDELBERG - Eine anhaltend starke Nachfrage im privaten Wohnungsbau und durch Infrastrukturprojekte beschert dem Baustoffkonzern Heidelbergcement immer bessere Geschäfte. (Boerse, 29.07.2021 - 10:22) weiterlesen...

Heidelbergcement will eigene Aktien für bis zu einer Milliarde Euro zurückkaufen. HEIDELBERG - Der Baustoffkonzern Heidelbergcement will eigene Aktien im Volumen von bis zu einer Milliarde Euro zurückkaufen. Das Programm habe eine Laufzeit bis zum 30. September 2023, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Zeitpunkt eigne sich, nachdem die Nettoschulden zuletzt reduziert wurden und sich die Geschäfte im laufenden Jahr gut entwickelt hätten. Nach der Bekanntgabe ging es für die Heidelbergcement-Aktie um 3,3 Prozent hoch. Zuletzt notierten die Papiere nach einer Unterbrechung wegen Volatilität noch leicht im Plus. Heidelbergcement will eigene Aktien für bis zu einer Milliarde Euro zurückkaufen (Boerse, 28.07.2021 - 16:55) weiterlesen...