Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

HANNOVER / NEW YORK - Der US-Elektroautobauer Tesla (knapp 89,6 Milliarden Euro).

23.01.2020 - 12:26:24

Tesla überflügelt VW beim Börsenwert - Skepsis gegenüber Strategie

Analysten wiesen darauf hin, dass dies aber nur eine Momentaufnahme sei. Branchenexperte Frank Schwope von der NordLB meinte, man müsse zudem die tatsächliche wirtschaftliche Entwicklung von Tesla im Auge behalten - der US-Hersteller war bisher über weite Strecken unprofitabel. "100 Milliarden sind schon eine starke Hausnummer", sagte Schwope. "Aber der Anleger honoriert ja vor allem Erwartungen." Mit Blick auf die Schwierigkeiten, die Tesla zum Beispiel in der Produktion großer Stückzahlen für den Auto-Massenmarkt habe, sei der zwischenzeitliche Börsenwert "doch wohl etwas überzogen".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frist für Stellungnahme nach Rodungsstopp von Tesla-Gelände endet. Das Landesamt für Umwelt will bis zu diesem Dienstag eine Stellungnahme an das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg schicken, das die Rodung zunächst gestoppt hatte. Vorausgegangen war eine Beschwerde der Grünen Liga gegen einen abgewiesenen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) zum Stopp des Baumfällens. Das Landesumweltamt Brandenburg hatte in der vergangenen Woche den vorzeitigen Beginn für die Rodung des Waldes in Grünheide bei Berlin genehmigt. Die endgültige Genehmigung steht noch aus. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Nach dem vorläufigen Rodungsstopp von Bäumen auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautohersteller Tesla endet die Frist für Einwendungen. (Boerse, 18.02.2020 - 05:47) weiterlesen...

Baumbesetzung von zwei Umweltschützerinnen auf Tesla-Gelände beendet. Nun müssten die Identitäten der beiden Frauen festgestellt werden, sagte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag. Gegen eine der Beiden habe die Polizei Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Die Umweltschützerinnen hatten trotz Rodungsstopps seit Sonntagabend auf dem Telsa-Gelände zwei Bäume besetzt. Sie protestieren damit gegen die Abholzung des Geländes. GRÜNHEIDE - Die zwei Umweltaktivistinnen haben die Baumbesetzung aus Protest gegen die Rodung des Geländes für die geplante Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin nach Angaben der Polizei beendet. (Boerse, 17.02.2020 - 17:13) weiterlesen...

Brandenburg hofft auf Rodung für Tesla - Umweltschützer. "Wir lassen uns davon erst mal nicht unter Druck setzen", sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag in Potsdam. Er sei davon überzeugt, dass die Behörden "einen guten Job" gemacht hätten und das Oberverwaltungsgericht (OVG) dies bei seiner Entscheidung anerkennen werde. Andernfalls werde geprüft, ob der Wald auch gerodet werden könne, nachdem die Vegetationsperiode schon begonnen habe. Das OVG hatte die Rodung vorerst gestoppt. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Die Rodung von Bäumen auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla steht vorerst still - doch die Brandenburger Landesregierung zeigt sich optimistisch für die Fortsetzung. (Boerse, 17.02.2020 - 15:18) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Brandenburg hofft auf Rodung für Tesla - Umweltschützer (Die Parteizugehörigkeit von Bundesumweltministerin Svenja Schulze wurde im 4. (Boerse, 17.02.2020 - 15:07) weiterlesen...

Brandenburg hofft auf Rodung für Tesla - Umweltschützer auf Bäumen. "Wir lassen uns davon erst mal nicht unter Druck setzen", sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag in Potsdam. Er sei davon überzeugt, dass die Behörden "einen guten Job" gemacht hätten und das Oberverwaltungsgericht (OVG) dies bei seiner Entscheidung anerkennen werde. Andernfalls werde geprüft, ob der Wald auch gerodet werden könne, nachdem die Vegetationsperiode schon begonnen habe. Das OVG hatte die Rodung vorerst gestoppt. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Die Rodung von Bäumen auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla steht vorerst still - doch die Brandenburger Landesregierung zeigt sich optimistisch für die Fortsetzung. (Boerse, 17.02.2020 - 14:47) weiterlesen...

Brandenburg erwartet grünes Licht für Rodung von Tesla-Gelände. "Wir lassen uns davon erst mal nicht unter Druck setzen, wir sind auch in enger Abstimmung mit Tesla", sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag in Potsdam. Er sei davon überzeugt, dass die Behörden "einen guten Job" gemacht hätten und das Oberverwaltungsgericht (OVG) dies anerkennen werde. Andernfalls werde geprüft, ob der Wald auch gerodet werden könne, nachdem die Vegetationsperiode schon begonnen habe. POTSDAM - Die Brandenburger Landesregierung zeigt sich trotz des vorläufigen Stopps optimistisch, dass die Rodung auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla weitergehen kann. (Boerse, 17.02.2020 - 11:57) weiterlesen...