Ernährung, Lebensmittelhandel

HANNOVER - Nach weniger als zwei Jahren braucht Bahlsen wieder eine neue Führungsspitze.

13.01.2022 - 16:39:25

Bahlsen-Chef Rumbol geht - Management-Team übernimmt vorübergehend. Der im März 2020 berufene Chef Phil Rumbol werde die Firma verlassen, teilte der Kekshersteller am Donnerstag mit. Zu den Gründen machten die Hannoveraner zunächst keine Angaben. Man sei noch im Gespräch über die genauen Modalitäten, hieß es. Auch bis wann ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gefunden sein soll, ist offen. Übergangsweise soll erst einmal ein vierköpfiges Management-Team das Unternehmen leiten. Mit dabei ist Verena Bahlsen.

Die Miterbin und Tochter von Werner M. Bahlsen sollte schon zuvor als "aktive Gesellschafterin" bei Strategiefragen mitwirken und sich bei Innovation, Kulturwandel sowie Markenentwicklung einbringen. Beraten werden soll die Interimsführung nun auch vom Verwaltungsrat. Dessen Vorsitzender Werner M. Bahlsen erklärte, Rumbol habe "Meilensteine für die Neuausrichtung gesetzt, die Umsetzung der Transformation begleitet und damit eine wichtige Grundlage für die Zukunft gelegt".

Bei Bahlsen gab es in den vergangenen Jahren mehrfach Umbesetzungen in der Chefetage. Ende 2020 hatte der Gebäckproduzent die Strukturen abermals umgebaut - Ziel war unter anderem ein stärkerer Fokus auf Themen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Zu einem fünfköpfigen Geschäftsführungsteam gehörten neben Rumbol ein "Chief Culture Officer" und eine Top-Führungskraft für das Marketing. Der Manager Jörg Hönemann wollte sich hingegen anders orientieren. Werner M. Bahlsen bedauerte die Entscheidung des Finanzfachmanns - das Finanzressort sollte dann auf der obersten Leitungsebene entfallen.

Der besonders für seine Leibniz-Kekse bekannte Hersteller will neue Marken für Zielgruppen jenseits des traditionellen Geschäfts aufbauen. Außerdem soll es um "agilere Arbeitsweisen" und die "digitale Zukunft" gehen, wie Bahlsen damals ankündigte. Die Firma betreibt bereits eine eigene Forschung und Entwicklung sowie ein "Zukunftslabor" in Berlin und arbeitet mit Start-ups zusammen.

"Wir wollen wachsen, aber nicht um jeden Preis", wurde Rumbol zitiert. Auch im Verpackungsrecycling und für einen nachhaltigen Rohstoffeinkauf standen Initiativen an. Aktuell seien die "enormen Rohstoffpreis-Steigerungen" eine Herausforderung, so Verena Bahlsen.

Der Brite Rumbol war der erste Firmenlenker, der nicht zu der Unternehmerfamilie gehört. Werner M. Bahlsen hatte sich bereits 2018 als Vorstandschef zurückgezogen. Mehrfach kam es in der Familie auch zu heftigen Meinungsverschiedenheiten über die Ausrichtung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gewerkschaft macht mit Kundgebung Druck bei Lieferando. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten einen Stundenlohn von 15 Euro sowie die Abschaffung des Bonus-Systems für Kuriere. "Um den aktuellen, viel zu geringen Stundenlohn von 11 Euro zu übertreffen, müssen die Beschäftigten möglichst viele Bestellungen in möglichst kurzer Zeit ausliefern - was in der Praxis nur die wenigsten schaffen", sagte NGG-Referatsleiter Christoph Schink. BERLIN - Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) fordert weitere Verbesserungen für die Beschäftigten beim Essenslieferdienst Lieferando - und hat am Freitag deshalb vor der Berliner Zentrale des Mutterkonzerns Just Eat Takeaway protestiert. (Boerse, 28.01.2022 - 14:24) weiterlesen...

Agrarminister Özdemir dringt auf weltweiten Schutz der Böden. "Ohne Böden wächst der Hunger in unserer Welt", sagte der Grünen-Politiker am Freitag in Berlin anlässlich einer virtuellen Agrarministerkonferenz mit Regierungsvertretern aus rund 80 Ländern. Die Klimakrise mit Dürren, Stürmen und Überschwemmungen sowie die Folgen der Corona-Pandemie erschwerten bereits das erklärte internationale Ziel, eine Welt ohne Hunger bis 2030 zu erreichen. BERLIN - Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir dringt für die globale Ernährungssicherung auf einen stärkeren Schutz von Äckern und Wiesen. (Wirtschaft, 28.01.2022 - 13:27) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Dax-Verlierer 2022 wie Sartorius und Hellofresh stabilisiert (Kursentwicklung aktualisiert und SocGen-Kaufempfehlung ergänzt.) (Boerse, 28.01.2022 - 10:43) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Dax-Verlierer 2022 wie Sartorius und Hellofresh stabilisiert FRANKFURT - Mit Sartorius mit minus 35 Prozent. (Boerse, 28.01.2022 - 10:10) weiterlesen...

Gewerkschaft macht Druck bei Lieferando. Nach Stundenlohn-Erhöhungen beim Anbieter Lieferando dringt sie auf weitere Zugeständnisse für die Kuriere. Ziel ist es, das Bonus-System für Kuriere zu kippen und ein höheres Festgehalt zu verankern. Lieferando gewinne immer mehr Marktanteile, erklärte Christoph Schink, der Gastro-Experte der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten. BERLIN - Im Kampf um höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen bei Essenslieferdiensten erhöht die zuständige Gewerkschaft den Druck. (Boerse, 28.01.2022 - 05:45) weiterlesen...

Irische Fischer einigen sich mit Russlands Botschafter über Manöver. Wie Brendan Byrne vom Verband der irischen Fischindustrie nach einem Treffen mit Russlands Botschafter Juri Filatow am Donnerstag in Dublin mitteilte, soll eine Pufferzone zwischen der Fischfangflotte und den russischen Militärschiffen eingerichtet werden. Die Einigung müsse aber noch von höherer Stelle in Moskau abgesegnet werden, sagte Byrne der Nachrichtenagentur PA zufolge. DUBLIN - Irische Fischer haben sich mit dem russischen Botschafter in Dublin auf einen Kompromiss im Streit um ein geplantes Militärmanöver im Atlantik geeinigt. (Wirtschaft, 27.01.2022 - 17:26) weiterlesen...