Transport, Verkehr

HANNOVER - Mit digitaler Technik will die Deutsche Bahn die für Reisende ärgerlichen Störungen an ihrem Schienennetz bekämpfen, die für rund ein Drittel aller Verspätungen und Ausfälle von Zügen verantwortlich sind.

05.07.2017 - 05:20:25

Bahn geht Weichenpannen im Norden mit neuer Digitaltechnik an. "Infrastruktur 4.0" nennt die Bahn das Vorhaben, bei dem die Weichen an eine Art Dauer-EKG angeschlossen werden.

Sensoren sollen bis 2020 an 30 000 Weichen bundesweit installiert sein und über die reguläre Wartung hinaus Alarm schlagen, noch bevor es zu einer Störung kommt. Erfolgversprechendes Pilotprojekt im Norden ist der Hauptbahnhof Hannover, wo wichtige Weichen beim Techniker Alarm schlagen, idealerweise ehe sie ausfallen. Über 1000 Weichen im Norden sind bereits ausgerüstet, bis Jahresende sollen es bereits 2500 und bis 2020 dann 5000 Weichen sein.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ILA: Luftfahrtmesse beginnt mit 1100 Ausstellern. 1100 Aussteller aus 41 Ländern präsentieren bis Sonntag ihre Neuheiten von Flugzeugen über Drohnen und Flugtaxis bis hin zu Raketentechnik. Offiziell eröffnet wird die Internationale Luftfahrt-Ausstellung (ILA) von Bundeskanzlerin Angela Merkel um 13 Uhr. Nach den Fachbesucher-Tagen öffnet die Messe am Samstag auch für Privatleute. Insgesamt werden 150 000 Besucher auf dem Messegelände in Schönefeld bei Berlin erwartet. SCHÖNEFELD - Am geplanten Hauptstadtflughafen BER beginnt an diesem Mittwoch (10 Uhr) die Luftfahrtmesse ILA. (Boerse, 25.04.2018 - 06:33) weiterlesen...

ILA/Luftfahrtexperte: In zehn Jahren erste Elektro-Flugzeuge im Einsatz. "Wir brauchen noch etwa zehn Jahre: fünf Jahre für die Forschung, fünf Jahre für die Entwicklung", sagte Rolf Henke, Vorstandsmitglied im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, der Deutschen Presse-Agentur. "Dann könnte es einen elektrisch betriebenen 19-Sitzer geben." Das sind kleine Zubringer-Maschinen für den Regionalverkehr. SCHÖNEFELD - Passagiere könnten nach Einschätzung von Experten schon Ende des nächsten Jahrzehnts in kleinen Flugzeugen mit Elektroantrieb abheben. (Boerse, 25.04.2018 - 06:04) weiterlesen...

Ex-Munich-Re-Chef Bomhard ist neuer Chefaufseher der Deutschen Post. Das teilte der Konzern auf seiner Hauptversammlung am Dienstag in Bonn mit. Von Bomhard wurde im Anschluss an die Versammlung auf der ersten Sitzung an die Spitze des dort neu gewählten Aufsichtsrats gewählt. Er folgt damit auf den langjährigen Vorsitzenden Wulf von Schimmelmann (71), der nach dem turnusmäßigen Ende seiner Amtszeit nicht erneut kandidierte. BONN - Veränderungen im Aufsichtsrat der Deutschen Post : Der ehemalige Chef des Rückversicherers Munich Re , Nikolaus von Bomhard, leitet wie erwartet das Kontrollgremium. (Boerse, 24.04.2018 - 19:02) weiterlesen...

Ryanair spricht auch mit Flugbegleitergewerkschaft Ufo. Das berichtete die Gewerkschaft am Dienstag in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt. Noch am Montag hatte Tarifexperte Nicoley Baublies das Ausbleiben einer solchen Offerte kritisiert und Ryanair vorgeworfen, ausschließlich mit der Konkurrenzgewerkschaft Verdi sprechen zu wollen. BERLIN/FRANKFURT - Beim Billigflieger Ryanair hat auch die Kabinengewerkschaft Ufo ein Angebot zu Tarifverhandlungen für die in Deutschland stationierten Flugbegleiter erhalten. (Boerse, 24.04.2018 - 16:20) weiterlesen...

Luftfahrtbranche profitiert vom weltweiten Trend zum Fliegen. Davon profitierte auch die deutsche Luftfahrtindustrie. Flugzeugbauer und Zulieferer konnten ihren Umsatz um 8 Prozent auf 29,2 Milliarden Euro steigern, weil die Airlines immer mehr Maschinen brauchen und zunehmend alte Modelle gegen leisere und sparsamere austauschen, wie der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) am Dienstag in Berlin mitteilte. BERLIN - Noch nie sind weltweit so viele Menschen in Flugzeuge gestiegen wie im vergangenen Jahr. (Boerse, 24.04.2018 - 15:24) weiterlesen...

Erster Oberleitungsmast für Lastwagen an einer Autobahn. Die anderen 230 Masten der ersten deutschen Teststrecke für Lastwagen mit Stromabnehmern sollen jetzt nach und nach folgen, wie Projektleiter Gerd Riegelhuth von der Verkehrsbehörde Hessen mobil sagte. Er gehe davon aus, dass im Durchschnitt mindestens fünf dieser Masten pro Tag aufgestellt würden. Sie sind 13 Meter hoch, 1,5 Meter davon sind in einer Hülse im Boden verankert, der Durchmesser der Masten betrage etwa einen halben Meter. DARMSTADT/FRANKFURT - Der erste Oberleitungsmast auf einer deutschen Autobahn steht seit Dienstag zwischen Darmstadt und Frankfurt. (Boerse, 24.04.2018 - 15:21) weiterlesen...