Transport, Verkehr

HANNOVER - Die Tarifverhandlungen für rund 160 000 Beschäftigte der Deutschen Bahn werden am Freitag in Hannover fortgesetzt.

06.12.2018 - 19:05:24

Bahn-Tarifrunde wird in Hannover fortgesetzt. Seit Donnerstag verhandelt der Konzern abwechselnd mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) sowie der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).

Beide fordern 7,5 Prozent höhere Einkommen und haben jeweils spezielle Anliegen wie bessere Ruhezeit-Regeln oder eine erhöhte betriebliche Altersvorsorge. Die EVG hatte vor Beginn dieser vierten Runde mit einem Abbruch der Gespräche und "weiterreichenden Aktionen" gedroht, falls keine Einigung gelinge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Konferenz zu Unglücks-Boeing - Piloten misstrauisch gegen FAA. Man sei "zutiefst verstört", dass der Hersteller und die US-Luftaufsichtsbehörde FAA dies bereits prüften, ohne grundlegende Fragen beantwortet zu haben, erklärte der Verband am Donnerstag in Brüssel. Es sei insbesondere fraglich, ob das System ohne grundlegende Reform sicher werden könne. WASHINGTON/BRÜSSEL/FRANKFURT - Die europäische Pilotenvereinigung ECA hat sich gegen eine vorschnelle Wiederzulassung des Flugzeugtyps Boeing 737 Max ausgesprochen. (Boerse, 23.05.2019 - 15:04) weiterlesen...

Streit um Taxi-Monopol in Frankfurt. In einem Auto-Corso rollten am Donnerstag über 500 Fahrzeuge in die Nähe des Rathauses Römer, wo eine Kundgebung stattfand. Laut Polizei kam es dabei zu einigen Verkehrsbehinderungen, insgesamt blieb die Demonstration aber friedlich. FRANKFURT - Hunderte Taxifahrer haben in Frankfurt gegen die aus ihrer Sicht unlautere Konkurrenz privater Fahrdienste demonstriert. (Boerse, 23.05.2019 - 14:39) weiterlesen...

Europäische Piloten misstrauisch gegen Boeing und FAA. Man sei "zutiefst verstört", dass der Hersteller und die US-Luftaufsichtsbehörde FAA dies bereits prüften, ohne grundlegende Fragen beantwortet zu haben, erklärte der Verband am Donnerstag in Brüssel. Es sei insbesondere fraglich, ob das System ohne grundlegende Reform sicher werden könne. BRÜSSEL/FRANKFURT - Die europäische Pilotenvereinigung ECA hat sich gegen eine vorschnelle Wiederzulassung des Flugzeugtyps Boeing 737 Max ausgesprochen. (Boerse, 23.05.2019 - 14:06) weiterlesen...

Flixtrain fährt nun auch zwischen Berlin und Köln. BERLIN - Der junge Fernzuganbieter Flixtrain hat seine dritte Verbindung in Deutschland in Betrieb genommen und bereitet den Schritt ins Ausland vor. Ein Zug des kleinen Konkurrenten der Deutschen Bahn verließ am Donnerstag Berlin in Richtung Köln. Unterwegs hält der Zug in Wolfsburg, Hannover, Essen, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund und Bielefeld. "So entsteht das erste private Fernzugnetz der Bundesrepublik", teilte das Unternehmen mit. Vom 6. Juni an soll ein zweiter Zug auf der Strecke fahren. Flixtrain fährt nun auch zwischen Berlin und Köln (Boerse, 23.05.2019 - 08:39) weiterlesen...

Deutscher Zuganbieter Flixtrain will auch in Schweden fahren. "Wir haben Trassen in Schweden beantragt", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Auch dort setze das Unternehmen darauf, sein Zugangebot mit seinem vorhandenen Flixbus-Netz zu verknüpfen. Die Fernbusse fahren dort seit vier Jahren. BERLIN - Nach dem Start in Deutschland nimmt der Zuganbieter Flixtrain einen ersten Auslandsmarkt ins Visier. (Boerse, 23.05.2019 - 08:15) weiterlesen...

Trump will sachpolitische Zusammenarbeit mit Demokraten aufkündigen. Das kündigte Trump am Mittwoch bei einem überraschenden Auftritt im Rosengarten des Weißen Hauses an. Er warf den Demokraten vor, ihre Macht im Kongress für ungerechtfertigte Untersuchungen gegen ihn zu missbrauchen. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump will die politische Zusammenarbeit mit den Demokraten verweigern, sollten diese auf weitere Untersuchungen im Nachgang zu den Russland-Untersuchungen des Sonderermittlers Robert Mueller bestehen. (Boerse, 22.05.2019 - 19:25) weiterlesen...