Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Produktion

HANNOVER - Die in diesem Jahr wegen Corona vollständig digitale Ausgabe der Industrieschau Hannover Messe soll eine Ausnahme bleiben.

16.04.2021 - 12:50:03

HANNOVER: Industriemesse soll 2022 wieder Besucher empfangen. Zwar zog Messechef Jochen Köckler ein positives Fazit - die Beteiligung sei sehr zufriedenstellend gewesen und die Technik habe ohne Aussetzer mitgespielt, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Man kann sehr vieles digitalisieren. Aber letztendlich kann das kein vollständiger Ersatz für das sein, was in Messehallen passiert." Dort gebe es anstelle von Videoanrufen und Livestreams aus Fabriken schließlich persönliche Gespräche oder auch mal zufällige Begegnungen.

Im kommenden Jahr soll die Hannover Messe daher als hybride Veranstaltung stattfinden, mit Besuchern auf dem Messegelände und Übertragungen im Internet. In der Zeit nach Corona sei diese Kombination für die Messe eine Chance, weiter an Bedeutung und Reichweite zuzulegen. "Wir werden im nächsten Jahr hoffentlich wieder viele Besucher an den fünf Messetagen haben. Aber die Innovationen werden dann sicherlich auch aus Hannover in die Welt gestreamt - vielleicht aus Hannover und aus den Firmenzentralen", sagte Köckler.

Rund 1800 Aussteller präsentierten in dieser Woche bei der Hannover Messe ihre Ideen für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft. Etwa 90 000 registrierte Teilnehmer verfolgten die Schau online. Nach Angaben der Messe wurden die Streams mehr als 140 000 Mal angesehen. Hinzu kamen 800 000 Suchanfragen in der Aussteller- und Produktsuche.

Die nächste Auflage der Hannover Messe ist für den 25. bis 29. April 2022 angesetzt. Partnerland ist dann Portugal.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

China landet Rover 'Zhurong' erfolgreich auf dem Mars. Das Landemodul des Raumschiffes "Tianwen-1" setzte mit dem Rover "Zhurong" an Bord am Samstag auf der Oberfläche des Roten Planeten auf, wie die chinesische Raumfahrtbehörde CNSA mitteilte. Die Mission sei "ein voller Erfolg" und ein weiterer "wichtiger Meilenstein" des chinesischen Weltraumprogramms, sagte CNSA-Chef Zhang Kejian laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua. PEKING - China ist erstmals eine Landung auf dem Mars gelungen. (Boerse, 15.05.2021 - 11:03) weiterlesen...

China landet erstmals Rover auf dem Mars. Das Landemodul des chinesischen Raumschiffes "Tianwen-1" setzte am Samstagmorgen mit dem Rover "Zhurong" an Bord auf der Oberfläche des Roten Planeten auf, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Raumfahrtbehörde berichtete. "Tianwen-1" war im vergangenen Juli von der Erde aufgebrochen und hatte im Februar die Mars-Umlaufbahn erreicht. PEKING - China ist erstmals eine Landung auf dem Mars gelungen. (Boerse, 15.05.2021 - 10:38) weiterlesen...

VW prüft Feststoffzellen-Batteriewerk in Salzgitter mit US-Start-Up Quantumscape. Dabei soll es um die Herstellung von sogenannten Feststoffbatterien gehen, eine Weiterentwicklung der derzeit gängigen Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos. Zunächst dreht sich das Vorhaben um eine Pilotlinie zur Erprobung der Technologie mit einer jährlichen Produktionsleistung von einer Gigawattstunde (GWh) an Stromspeichern. Quantumscape und Volkswagen wollten danach die Kapazität um weitere 20 Gigawattstunden am gleichen Standort ausbauen, hieß es in einer Mitteilung von Quantumscape im kalifornischen San Jose zu einer am Freitag getroffenen Absichtserklärung mit der US-Tochter Volkswagen Group of America. Eine Entscheidung über den Standort soll bis Ende dieses Jahres fallen. SAN JOSE - Der Volkswagen -Konzern erwägt zusammen mit dem US-Batteriepartner Quantumscape den Bau einer weiteren Batteriefabrik in Salzgitter. (Boerse, 14.05.2021 - 20:07) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Knorr-Bremse erfreut seine zuletzt enttäuschten Anleger. Die Aktien waren in einer ersten Reaktion um gut sieben Prozent nach oben geschnellt und hatten damit den höchsten Stand seit Anfang April dieses Jahres erreicht, bevor die Gewinne schnell wieder deutlich zusammenschmolzen. FRANKFURT - Die jüngsten Geschäftszahlen von Knorr-Bremse haben am Freitag die Anleger des Lkw- und Zugbremsen-Herstellers etwas versöhnt. (Boerse, 14.05.2021 - 11:21) weiterlesen...

IPO/Kreise: Hgears engt Preisspanne für Börsengang ein. SCHRAMBERG - Der Getriebehersteller Hgears hat Kreisen zufolge die Preisspanne für den geplanten Börsengang eingeengt. Nun werden die Aktien zwischen 25 und 27 Euro angeboten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf eingesehene Unterlagen berichtete. Zuvor hatte Hgears die Spanne auf 23 bis 31 Euro festgesetzt. Hgears will den Handel an der Frankfurter Börse nach bisherigen Angaben am 21. Mai starten. In der bisherigen Mitte der Preisspanne - mit der Einengung ist das nun das obere Ende - wurde ein Nettoerlös für das Unternehmen von rund 61 Millionen Euro angestrebt beim Angebot von 2,4 Millionen neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Zusätzlich sollten bis zu knapp 4,3 Millionen bestehende Aktien platziert werden. IPO/Kreise: Hgears engt Preisspanne für Börsengang ein (Boerse, 14.05.2021 - 09:40) weiterlesen...

Knorr-Bremse startet dank Lkw-Aufschwung ordentlich. Dabei belasteten Lieferengpässe bei Halbleitern im ersten Quartal die Sparte mit Systemen für Lkw und Busse sogar noch. Vorstandschef Jan Mrosik will Umsatzeinbußen im Jahresverlauf aber weitgehend wieder aufholen. Mit einem deutlichen Auftragsplus und einem unerwartet kräftigen Ergebnisanstieg sieht sich das Management für den Rest des Jahres gut gewappnet. MÜNCHEN - Der Lkw- und Zugbremsen-Hersteller Knorr-Bremse ist dank der Erholung auf den Nutzfahrzeugmärkten gut ins Jahr gestartet. (Boerse, 14.05.2021 - 08:55) weiterlesen...