Airbus, NL0000235190

HANNOVER - Die IG Metall in Niedersachsen setzt an diesem Freitag ihre ganztägigen Warnstreiks fort.

02.02.2018 - 05:40:25

IG Metall Niedersachsen setzt 24-Stunden-Warnstreiks fort. Bestreikt werden unter anderen die Firmen MAN in Salzgitter und Nexans Deutschland in Bramsche. "Die Stimmung bei den ganztägigen Warnstreiks ist hervorragend", betonte der für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt zuständige IG-Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Thorsten Gröger. Hier werde die Entschlossenheit der Beschäftigten merklich spürbar. "Das Signal an die Arbeitgeber ist deutlich, endlich einzulenken und eine Lösung am Verhandlungstisch zu ermöglichen", forderte er.

Die IG Metall Küste will am dritten und letzten Tag der 24-Stunden-Warnstreiks den Flugzeugbauer Airbus und die Werften in Norddeutschland ins Visier nehmen. Am Freitag sollen mehrere Airbus-Werke in Hamburg, Bremen und Niedersachsen sowie Zulieferer bestreikt werden. Außerdem werden die Metaller auf den Werften TKMS in Kiel, Neptun in Rostock und Meyer in Papenburg die Arbeit für 24 Stunden niederlegen.

Die Metaller wollen in der laufenden Tarifrunde die Arbeitgeber zurück an den Verhandlungstisch zwingen und ihre Forderungen nach sechs Prozent mehr Entgelt und neuen Arbeitszeitregelungen durchsetzen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Lieferungen des Airbus A400M an die Bundeswehr sollen sechs Jahre länger dauern. Eine Anfang Februar mit Airbus geschlossene Absichtserklärung sieht vor, die Lieferung der noch ausstehenden A400M über einen längeren Zeitraum zu strecken. Das letzte der 53 Flugzeuge würde damit erst 2026 übergeben, hieß es am Freitag aus Kreisen des Verteidigungsministeriums. Bislang war 2020 vorgesehen. Zuvor hatte der "Spiegel" über die Verzögerung berichtet. BERLIN - Die Auslieferung der von der Bundeswehr bestellten Airbus-Militärtransporter A400M "Atlas" soll sechs Jahre länger dauern als bislang geplant. (Boerse, 16.02.2018 - 18:01) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB hebt Airbus auf 'Halten' und Ziel auf 88 Euro. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern habe das Jahr 2017 sehr solide abgeschlossen und einen optimistischen Ausblick auf 2018 gegeben, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer am Freitag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat Airbus nach Zahlen von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft und das Kursziel von 80 auf 88 Euro angehoben. (Boerse, 16.02.2018 - 15:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Airbus klettern nach Analystenlob für Resultate auf Rekordhoch (Boerse, 16.02.2018 - 10:29) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Airbus bleiben auf Rekordkurs - Analystenlob für Zahlenwerk. Die Papiere stiegen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 0,86 Prozent auf 93,60 Euro. Damit wären sie auf Xetra nur noch wenige Cent von ihrem Rekordhoch aus dem Januar von 93,76 Euro entfernt. Am Donnerstag hatten die Aktien des Luft- und Raumfahrtkonzerns nach überraschend guten Geschäftszahlen auf Xetra um mehr als 10 Prozent zugelegt. FRANKFURT - Analystenlob zu den am Vortag vorgelegten Geschäftszahlen von Airbus hat die Aktien des Unternehmens am Freitagmorgen weiter angetrieben. (Boerse, 16.02.2018 - 09:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Airbus auf 119 Euro - 'Buy'. Der Markt honoriere nun die Fortschritte des Flugzeugbauers, schrieb Analyst Chris Hallam in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der freie Barmittelfluss entwickele sich deutlich besser als erwartet. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Airbus nach Zahlen von 113 auf 119 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 16.02.2018 - 07:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Airbus auf 'Buy' und Kursziel auf 106 Euro. Zudem wurde das Kursziel von 92 auf 106 Euro angehoben, wie Analyst Firdaus Ibrahim in einer am Freitag vorliegenden Studie schrieb. Der europäische Flugzeugbauer und Rüstungskonzern habe im vierten Quartal auf ganzer Linie überzeugt. Der Experte geht zudem davon aus, dass Airbus im laufenden Jahr das Wachstum des operativen Ergebnisses deutlich steigern kann und damit die selbst gesteckten Ziele erreichen kann. LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Airbus nach einem starken Jahresendspurt von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. (Boerse, 16.02.2018 - 07:22) weiterlesen...