Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

HANNOVER - Die Deutsche Bahn will in den kommenden zehn Jahren bundesweit rund 2000 Eisenbahnbrücken mit einem Aufwand von 4,5 Milliarden Euro erneuern.

11.10.2019 - 15:33:33

Bahn saniert mit Milliardenaufwand 2000 weitere Brücken. Dies kündigte DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla am Freitag in Hannover bei der Inbetriebnahme der 875. seit 2015 sanierten Bahnbrücke an. Bis Jahresende sollen 900 Brücken erneuert sein, über drei Milliarden Euro wurden dafür investiert. Marode Brücken werden für die Bahn seit einigen Jahren zunehmend zu einem Sorgenkind, da zahlreiche aus der Gründungsphase der Bahn stammende Brücken nach über 100 Jahren an die Grenze ihrer Nutzungsdauer gelangen.

Marode Brücken werden für die Bahn seit einigen Jahren zunehmend zu einem Sorgenkind, da zahlreiche aus der Gründungsphase der Bahn stammende Bauten nach über 100 Jahren an die Grenze ihrer Nutzungsdauer gelangen. Etwa 25 000 Eisenbahnbrücken unterschiedlichster Ausführung und verschiedensten Alters betreibt die Deutsche Bahn. Über 9000 davon sind mehr als 100 Jahre alt. Die in Hannover erneuerte Brücke über die Königsstraße im Zentrum der Stadt war sogar 140 Jahre alt. 18 Millionen Euro flossen in den Neubau.

Für den in der Vergangenheit vernachlässigten Unterhalt der Infrastruktur hatten Bahn und Bund im Juli ein auf zehn Jahre angelegtes Modernisierungsprogramm angekündigt. Rund 86 Milliarden Euro sollen in Erhalt und Instandsetzung der Schienenwege fließen.

4,5 Milliarden Euro der Summe sollten helfen, den Nachholbedarf bei den Brücken abzubauen, sagte Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann (CDU). Zwar komme die Bahn bei der Sanierung der Bauwerke voran. "Aber: Wir sind damit noch lange nicht fertig. Brücken stehen auch zukünftig im Fokus", sagte Ferlemann.

In Niedersachsen gibt es 2162 Eisenbahnbrücken. 63 davon wurden in den vergangenen fünf Jahren mit einem Aufwand von 300 Millionen Euro erneuert. Die Arbeiten sind für Ingenieure, Baufirmen und Planer der Bahn mitunter eine Herausforderung. Bei der Brücke über die Königsstraße mussten entscheidende Arbeiten unter Hochdruck vorangetrieben werden, um Verkehrsbehinderungen auf den Strecken Richtung Osten und Süden auf einen kurzen Zeitraum zu reduzieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Warnstreik bei Lufthansa abgesagt - Aber Töchter werden bestreikt (Durchgehend aktualisiert und Überschrift geändert) (Boerse, 18.10.2019 - 18:10) weiterlesen...

Verzögerung bei Terminal 2 möglich. Ein Verzug sei nicht vollständig auszuschließen, teilte das Unternehmen am Freitag nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Dies gefährde aber weder den BER-Start noch die anschließende Schließung des Flughafens Tegel. "In wenigen Tagen beginnt der Einbau der Gepäckförderanlage im Terminal T2", sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. BERLIN - Das neue Terminal 2 am künftigen Hauptstadtflughafen BER wird möglicherweise nicht zur geplanten Eröffnung des Airports im Oktober 2020 fertig. (Boerse, 18.10.2019 - 17:40) weiterlesen...

Gewerkschaft Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab. Das hat die Tarifkommission entschieden, nachdem die Lufthansa freiwillige Gehaltserhöhungen von 2,0 Prozent für diese Berufsgruppe angekündigt hat. Der Konzern hatte außerdem angekündigt, mit Ersatzcrews Flugausfälle bei der Lufthansa zu verhindern. FRANKFURT - Die Kabinengewerkschaft Ufo hat ihren für Sonntagmorgen angekündigten Warnstreik bei der Lufthansa -Kerngesellschaft kurzfristig abgesagt. (Boerse, 18.10.2019 - 17:04) weiterlesen...

Gewerkschaft Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa-Mutter ab. Der Streikaufruf für die vier weiteren Flugbetriebe des Konzern bleibe hingegen bestehen, sagte Ufo-Sprecher Nicoley Baublies der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. FRANKFURT - Die Kabinengewerkschaft Ufo hat ihren für Sonntagmorgen geplanten Warnstreik bei der Lufthansa -Kerngesellschaft abgesagt. (Boerse, 18.10.2019 - 16:36) weiterlesen...

Gewerkschaft Ufo weitet Warnstreik auf andere Lufthansa-Airlines aus. Nun sollen am Sonntag zwischen 5.00 und 11.00 Uhr bundesweit auch Flüge der deutschen Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress bestreikt werden, wie die Gewerkschaft am Freitag in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kabinengewerkschaft Ufo weitet ihren geplanten Warnstreik bei der Lufthansa auf andere Fluggesellschaften des Konzerns aus. (Boerse, 18.10.2019 - 16:08) weiterlesen...

Gewerkschaft Ufo weitet Warnstreik auf andere Lufthansa-Airlines aus. Nun sollen am Sonntag zwischen 5.00 und 11.00 Uhr bundesweit auch Flüge der deutschen Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress bestreikt werden, wie die Gewerkschaft am Freitag in Frankfurt mitteilte. Zuerst hatte das Magazin "Focus" berichtet. FRANKFURT - Die Kabinengewerkschaft Ufo weitet ihren geplanten Warnstreik bei der Lufthansa auf andere Fluggesellschaften des Konzerns aus. (Boerse, 18.10.2019 - 16:03) weiterlesen...