SAP SE, DE0007164600

HANNOVER - Der Cloud-Spezialist und SAP-Konkurrent Salesforce setzt auf dem Weg in die digitale Zukunft verstärkt auf den Dialog - und wird neuer Premiumpartner der diesjährigen IT-Messe Cebit.

11.04.2018 - 06:32:24

SAP-Konkurrent Salesforce wird Cebit-Premiumpartner. Im Dialog sollten auch Lösungen für die Ausbildung von Menschen gefunden werden, deren Jobs sich im Zuge der Digitalisierung verändern oder wegfallen, sagte Joachim Schreiner, Deutschland-Chef des US-Unternehmens, der Deutschen Presse-Agentur. "Die digitale Transformation stellt eine Herausforderung für uns alle dar - für Unternehmen genau wie für jeden Einzelnen." Daher hätten Unternehmen die Verantwortung dafür, Lösungen für die Schulung von Mitarbeitern bereitzustellen.

Gewerkschafter wie Verdi-Chef Frank Bsirske warnen seit langem vor der Gefahr massenhafter Arbeitslosigkeit, wenn zunehmender Robotereinsatz möglicherweise ganze Berufszweige ersetzt. Arbeitgebervertreter betonen dagegen die Chancen der Digitalisierung. Salesforce ist weltweit die Nummer eins auf dem Markt für Vertriebssoftware (CRM).

Schreiner erklärte: "Wenn wir den richtigen Weg einschlagen, werden wir die Welt mit Technologie verbessern können." Auf der Cebit sollten Themen angesprochen werden, "von denen wir glauben, dass sie interessant sind, und nicht einfach nur Produkte präsentiert werden". Er kündigte an: "Wir wollen nicht Tastaturen und Mäuse zeigen, sondern setzen auf den Dialog mit Menschen dazu, wie sich Digitalisierung erfolgreich umsetzen lässt."

Die Digitalisierungsmesse Cebit (11. bis 15. Juni) geht 2018 radikal verändert mit neuen Themen, neuen Formaten und einem neuen Termin im Frühsommer an den Start. Die gesamte Messe wird auf dem Gelände in neue Hallen umziehen, im Zentrum des neuen Konzepts steht eine Art Campus unter dem Expo-Dach. Messe-Chef Oliver Frese erklärte, neue Zielgruppen wie Kreative oder die "digital natives" sollten erreicht werden, aus der digitalen Agenda solle eine Bewegung werden. Die Messe werde voraussichtlich ausgebucht sein, sagte Frese.

Salesforce wird der größte Aussteller der diesjährigen Cebit - mit einer eigenen Halle und einem Außengelände. Schreiner kündigte an, Salesforce werde über 100 Kunden und Partner zeigen lassen, wie sie ihre digitale Transformation in die Hand nehmen. Auf einer Bühne in der Salesforce-Halle 9 solle in Sachen Unternehmenstransformation in einem spielerischen Format nach TV-Vorbild der Dialog mit Vorstandschefs gesucht werden. "Es geht uns nicht um Quadratmeter, sondern um die richtigen Kontakte."

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: SAP überzeugt Anleger mit Trendwende bei der Profitabilität. Die Papiere stiegen am Dienstagmorgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 1,79 Prozent auf 88,71 Euro. FRANKFURT - Zahlen von SAP haben bei Anlegern die Hoffnung geweckt, dass der Software-Konzern endlich die Früchte der hohen Investitionen in die Cloud ernten kann. (Boerse, 24.04.2018 - 08:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt SAP auf 'Hold' - Ziel 99 Euro. Der Softwarekonzern habe einen ordentlichen Start ins Jahr hingelegt, schrieb Analyst Thomas Becker in einer am Dienstag vorliegenden Ersteinschätzung. FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für SAP nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 99 Euro belassen. (Boerse, 24.04.2018 - 08:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt SAP auf 'Overweight' - Ziel 105 Euro. Der operative Gewinn des ersten Quartals habe die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer ersten Reaktion am Dienstag. Die Umsätze hätten sie weitgehend erfüllt. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. (Boerse, 24.04.2018 - 08:53) weiterlesen...

SAP überzeugt mit Cloud-Geschäft. Positiv überraschte vor allem die hohe Profitabilität in den ersten drei Monaten. Diese zog im Vergleich zum Vorjahr an, wie das wertvollste börsennotierte Unternehmen Deutschlands am Dienstag in Walldorf mitteilte. Hier hatten einige Analysten erneut mit einem leichten Rückgang gerechnet. WALLDORF - Europas größter Softwarehersteller SAP ist dank zunehmend besserer Geschäfte mit Mietsoftware über das Internet (Cloud) gut ins Jahr gestartet. (Boerse, 24.04.2018 - 08:38) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt SAP auf 'Buy' - Ziel 112 Euro. Die Walldorfer seien solide ins Jahr gestartet, schrieb Analyst Knut Woller in einer ersten Reaktion am Dienstag. Er hob vor allem die überraschend starke Entwicklung der Profitabilität positiv hervor. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 112 Euro belassen. (Boerse, 24.04.2018 - 08:19) weiterlesen...

SAP verdient operativ deutlich mehr - Starker Euro belastet. Sorge bereitet allerdings der starke Euro, der trotz der Fortschritte im Geschäft in der sogenannten Cloud für einen alles in allem stagnierenden Umsatz sorgte. WALLDORF - Europas größter Softwarehersteller SAP ist dank immer besser laufender Geschäfte mit Mietsoftware gut in das laufende Jahr gestartet. (Boerse, 24.04.2018 - 07:06) weiterlesen...