Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

HANNOVER - Das Drogerie-Unternehmen Rossmann ruft eine Charge von FFP2-Masken zurück.

17.04.2021 - 14:51:26

Drogerie-Unternehmen Rossmann ruft vorsorglich FFP2-Masken zurück. Betroffen sind Masken der Marke "altapharma" mit der Chargen-Nummer LOT 2020F50. Der Rückruf erfolge aus "vorbeugendem Verbraucherschutz", wie das Unternehmen bereits vor einigen Tagen mitteilte. Bei den betroffenen Masken seien nicht alle Anforderungen an persönliche Schutzausrüstung erfüllt. Insbesondere in ölhaltiger Umgebung würden sie keinen ausreichenden Schutz bieten - also etwa bei Arbeiten an geölten Motoren oder Getrieben. Kunden können die Schutzmasken zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Zunächst hatten mehrere Medien über den Rückruf berichtet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundestag beschließt Verbot unfairer Praktiken im Lebensmittelmarkt. Das sieht ein Gesetz von Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) vor, das der Bundestag am Donnerstagabend beschloss. Damit sollen mehrere umstrittene Praktiken verboten werden, etwa kurzfristiges Stornieren bestellter leicht verderblicher Lebensmittel oder einseitige Änderungen von Liefer- und Zahlungsbedingungen. BERLIN - Landwirte und andere Lebensmittel-Lieferanten sollen künftig besser vor dem Druck durch große Handelsketten geschützt werden. (Boerse, 06.05.2021 - 20:49) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Fairness zwischen 'David und Goliath' im Lebensmittelmarkt. Absatz, 1. (Im 8. (Boerse, 06.05.2021 - 20:18) weiterlesen...

KORREKTUR: Verbraucherzentralen erwarten mehr Fairness im Lebensmittelmarkt. Abs., 4. (Im 3. (Wirtschaft, 06.05.2021 - 20:16) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Mehr Fairness zwischen 'David und Goliath' im Lebensmittelmarkt (Im 2. (Boerse, 06.05.2021 - 20:04) weiterlesen...

Real schließt weitere zehn Filialen. Betroffen seien die Real-Standorte in Bayreuth, Bremen-Vahr, Espelkamp, Essen (Porscheplatz), Hameln, Monschau, Oldenburg-Kreyenbrück, Trier, Wetzlar und Wiesbaden (Mainzer Straße), erklärte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag. Zuvor hatte die "Lebensmittel Zeitung" darüber berichtet. DÜSSELDORF - Die SB-Warenhaukette Real will bis zum Frühjahr 2022 weitere zehn Filialen schließen. (Boerse, 06.05.2021 - 17:29) weiterlesen...

Europäische Clouddaten sollen in Europa bleiben. (Die Zitate von Brad Smith wurden in der Zusammenfassung in der Europäische Clouddaten sollen in Europa bleiben (Boerse, 06.05.2021 - 17:05) weiterlesen...