Transport, Verkehr

HAMBURG - Wissenschaftler haben am Hamburger Forschungszentrum Desy das stärkste Biomaterial hergestellt, das je produziert worden ist.

16.05.2018 - 14:51:24

Stärkstes Biomaterial der Welt schlägt Stahl und Spinnenseide. Die biologisch abbaubaren künstlichen Zellulosefasern seien stärker als Stahl und sogar als die Spinnenseide, die gemeinhin als das stärkste biologische Material gilt, teilte das Forschungszentrum am Mittwoch mit. Das Team um Daniel Söderberg von der Königlichen Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellte seine Arbeit im amerikanischen Fachblatt "ACS Nano" vor. Die Forscher hatten die Röntgenlichtquelle Petra III vom Desy für ihre Arbeit genutzt.

Das ultrastarke Material bestehe aus Zellulose-Nanofasern, den Grundbausteinen von Holz und anderen Pflanzen. Mit dieser neuen Produktionsmethode hätten die Forscher erfolgreich die besonderen mechanischen Eigenschaften der Nanofasern auf ein makroskopisches Material übertragen, das sich außerdem durch sein geringes Gewicht auszeichne, teilte das Forschungszentrum mit.

Das Team schickte nach Desy Angaben kommerziell angebotene extrem dünne Zellulose-Nanofasern durch einen einen Millimeter breiten Kanal in einem Stahlblock. Durch seitliches Einströmen von speziellem Wasser wurden sie zusammengepresst, so dass ein dicht gepackter Faden entstand. Die Nanofasern haften dabei ohne Klebstoff zusammen.

Das Material könnte beispielsweise als umweltfreundliche Kunststoffalternative in Autos, für Möbel und in Flugzeugen genutzt werden. "Unser neues Material hat auch Potenzial für die Biomedizin, da Zellulose vom Körper nicht abgestoßen wird", sagte Söderberg.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Streik im öffentlichen Dienst Frankreichs bringt Flugausfälle. Wegen eines Streikaufrufs für Fluglotsen waren die Airlines am Dienstag dazu aufgerufen, an drei großen Flughäfen jeweils jeden fünften Flug zu streichen, wie Frankreichs zivile Luftfahrtbehörde der dpa bestätigte. PARIS - Ein neuer Streik im öffentlichen Dienst Frankreichs hat auch für Ausfälle und Verspätungen im Flugverkehr gesorgt. (Boerse, 22.05.2018 - 16:04) weiterlesen...

SDax setzt Rekordlauf fort - 'Kombination verschiedener Erfolgsgeschichten'. Am frühen Nachmittag stand bei dem Nebenwerte-Index noch ein Plus von 0,48 auf 12 671,20 Punkte zu Buche. FRANKFURT - Deutsche Nebenwerte bleiben bei Anlegern gefragt: Der SDax hat am Dienstag seine Rekordjagd fortgesetzt und bei gut 12 673 Punkten einen Höchststand erreicht. (Boerse, 22.05.2018 - 15:12) weiterlesen...

Langstrecken-Tickets ohne Freigepäck. Der dann günstigste Tarif "Economy Light" umfasse Handgepäck sowie die Verpflegung an Bord, teilte Europas größter Luftverkehrskonzern am Dienstag in Frankfurt mit. FRANKFURT - Die Lufthansa verkauft künftig auch auf ihren Langstreckenflügen nach Nordamerika Tickets, die kein aufzugebendes Freigepäck mehr enthalten. (Boerse, 22.05.2018 - 15:07) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB hebt Ziel für VTG AG auf 58 Euro - 'Kaufen'. Das bisherige Kursziel für die Aktie des Hamburger Logistik-Unternehmens sei erreicht, begründete Analyst Wolfgang Donie in einer am Dienstag vorliegenden Studie die Änderung. HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für VTG nach Vorlage von Zahlen von 52 auf 58 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 22.05.2018 - 13:48) weiterlesen...

Billigstes Lufthansa-Ticket nach USA künftig ohne Gepäck. Der bereits in Skandinavien getestete neue Basistarif "Economy Light" nur mit Handgepäck werde zum Sommer eingeführt, teilte Europas größter Luftverkehrskonzern am Dienstag in Frankfurt mit. Den Transport von Gepäckstücken oder einen Wunschsitz könnten die Passagiere dazu buchen. Mahlzeiten und Getränke blieben auf den Flügen weiterhin kostenlos. Die neuen Regeln gelten für Nordamerika-Flüge der Gesellschaften Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines. FRANKFURT - Bei den Airlines der Lufthansa -Gruppe werden die günstigsten Tickets nach Nordamerika künftig kein Aufgabegepäck mehr enthalten. (Boerse, 22.05.2018 - 13:23) weiterlesen...

EU-Staaten ändern nach Urteil im Subventionsstreit Airbus-Darlehen. Der Flugzeugbauer und die EU-Staaten Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien hätten sich auf "einige Änderungen" geeinigt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Es geht um Darlehen, die die Länder zur Finanzierung von Entwicklungskosten für die Großraumflugzeuge A380 und A350 XWB gewährt hatten. "Wir sind zuversichtlich, nun alle Vorgaben (...) zu erfüllen", sagte Airbus-Chefjurist John Harrison. TOULOUSE - Nach dem jüngsten Urteil im Subventionsstreit zwischen den USA und der EU passen die Europäer bestimmte Anschubfinanzierungen für Airbus an. (Boerse, 22.05.2018 - 12:14) weiterlesen...