Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

Hamburg will längere Gewährleistung bei Elektrogeräten erreichen

21.10.2019 - 07:25:25

Hamburg will längere Gewährleistung bei Elektrogeräten erreichen. HAMBURG/BERLIN - Hamburg will sich in der Justizministerkonferenz für eine längere Lebensdauer von Elektrogeräten und eine längere Gewährleistung einsetzen. "Jeder ärgert sich, wenn Elektrogeräte schon nach kurzer Zeit den Geist aufgeben. Das ist oft kein Pech, sondern technisch so geplant", sagte der Hamburger Justizsenator Till Steffen (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur. Die Hansestadt will die Initiative bei der Justizministerkonferenz der Länder am 7. November in Berlin einbringen.

"Auf Kosten der Verbraucher und der Umwelt werden Geräte so gebaut, dass sie nicht lange halten und nicht repariert werden können", kritisierte Steffen. "Das ist ein Unding." Die Rechtspolitik könne einen Ausweg aus der Wegwerfgesellschaft aufzeigen: "Wir haben über das Bürgerliche Gesetzbuch die Möglichkeit, Hersteller zu längerer Gewährleistung zu verpflichten, damit Produkte langlebiger und nachhaltiger werden. Das ist gut für die Umwelt und die Verbraucherinnen und Verbraucher."

Die von Hamburg erstellte Beschlussvorlage sieht unter anderem vor, dass "die Beweislastumkehr für die Mangelfreiheit bei Verbrauchsgüterkäufen auf zwei Jahre ausgedehnt" wird. Das bedeutet: Tritt ein Fehler innerhalb dieser Zeit auf, gilt per Gesetz die Vermutung, dass der Fehler schon von Anfang an vorgelegen hat. Behauptet der Verkäufer das Gegenteil, muss er dies beweisen. Bislang beträgt diese Frist nur sechs Monate.

"Ferner sollten die Gewährleistungsfristen, jedenfalls für langlebige neue Produkte, über zwei Jahre hinaus verlängert werden", heißt es in der Vorlage. Nach Angaben der Justizbehörde müssen mindestens neun Länder zustimmen, damit der Beschluss zustande kommt. Man rechne sich gute Chancen aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Proteste in Hongkong: Lokalwahlen werden zu Stimmungstest. Zwar verfügen die am Sonntag zur Wahl stehenden Bezirksräte praktisch über keine Macht. Die Lokalwahl gilt aber als wichtiger Indikator für die Stimmung in der Stadt, in der es zuletzt zu immer gewalttätigeren Zusammenstößen zwischen Polizei und radikalen Demonstranten gekommen ist. HONGKONG - Auf Hochtouren bereitet sich die chinesische Sonderverwaltungsregion Hongkong auf die ersten Wahlen in der Stadt seit Ausbruch der Anti-Regierungsproteste vor. (Wirtschaft, 22.11.2019 - 11:48) weiterlesen...

'WSJ': China lädt zu neuen Handelsgesprächen nach Peking ein. Wie das "Wall Street Journal" am Freitag unter Hinweis auf informierte Personen berichtete, ist die amerikanische Seite aber zögerlich, die Reise über den Pazifik anzutreten. PEKING - In den Verhandlungen über ein Teilabkommen zur Beendigung des Handelskrieges zwischen den USA und China hat der chinesische Chefunterhändler Liu He seine amerikanischen Amtskollegen zu einer neuen Runde nach Peking eingeladen. (Wirtschaft, 22.11.2019 - 11:46) weiterlesen...

CDU-Parteitag applaudiert Merkel stehend zum Jubiläum. Die etwa 1000 Delegierten standen auf und klatschten etwa zwei Minuten. Merkel wirkte fast verlegen, strahlte und machte schließlich Zeichen, mit dem Applaus aufzuhören. Merkel war im vergangenen Jahr nach 18 Jahren vom Parteivorsitz zurückgetreten, nachdem die CDU mehrere Landtagswahlen verloren hatte. Daraufhin war Kramp-Karrenbauer beim Parteitag in Hamburg im Dezember 2018 zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. LEIPZIG - Vor genau 14 Jahren wurde Angela Merkel zum ersten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt: Beim CDU-Parteitag in Leipzig erhielt die frühere Parteivorsitzende am Freitag nach der Begrüßung durch ihre Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer auffallend viel Applaus. (Wirtschaft, 22.11.2019 - 11:22) weiterlesen...

Seehofer unterstützt Vorstoß zu härteren Strafen für Hetze im Netz. Konkret geht es um die Wiedereinführung des Straftatbestands "Befürwortung von Straftaten", der 1981 abgeschafft worden war. BERLIN - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich hinter einen Vorschlag von Innenpolitikern der Union gestellt, die härter gegen Hetze im Netz vorgehen wollen. (Boerse, 22.11.2019 - 11:14) weiterlesen...

Dieselfahrverbote in Berlin ab nächster Woche. Den Anfang macht am Montag die Silbersteinstraße im Stadtbezirk Neukölln. Im Laufe der Woche sollen dann sieben weitere Straßenabschnitte in den Bezirken Mitte und Neukölln folgen, wie ein Sprecher der Verkehrs- und Umweltverwaltung am Freitag sagte. Zuvor hatte die "Berliner Morgenpost" berichtet. Die betroffenen Straßen sind dann für Diesel- Autos und -Lastwagen bis einschließlich Abgasnorm Euro 5 tabu, um die Luftqualität zu verbessern. Hintergrund sind überhöhte Stickstoffdioxid-Werte. Auch andere Städte haben deshalb schon Diesel-Fahrverbote erlassen. BERLIN - Auf mehreren Straßen in Berlin treten in der kommenden Woche Dieselfahrverbote in Kraft. (Boerse, 22.11.2019 - 10:35) weiterlesen...

Abstimmungsniederlage für italienischen Fünf-Sterne-Chef. ROM - Der Chef der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, hat bei einer parteiinternen Abstimmung eine empfindliche Niederlage erlitten. Auf der Online-Plattform der Partei stimmten 70,6 Prozent der teilnehmenden Mitglieder gegen den Vorschlag des Außenministers, bei den nächsten Regionalwahlen nicht anzutreten. An der Abstimmung am Donnerstag hatte sich weniger als ein Viertel der stimmberechtigten Mitglieder beteiligt. Betroffen sind die Wahlen in Emilia-Romagna und Kalabrien am 26. Januar. Abstimmungsniederlage für italienischen Fünf-Sterne-Chef (Wirtschaft, 22.11.2019 - 10:26) weiterlesen...