LUFTHANSA AG, DE0008232125

HAMBURG - Wegen eines massiven Warnstreiks im öffentlichen Dienst müssen sich Fluggäste am Dienstag auch in Hamburg darauf einstellen, dass ihr Flug gestrichen wurde.

10.04.2018 - 07:42:24

Verdi-Warnstreiks: 65 Flüge in Hamburg gestrichen. 65 Inlandsflüge fallen aus, wie eine Sprecherin des Flughafens mitteilte. Betroffen sind Fluggäste der Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings. Grund ist ein Warnstreik der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi an mehreren deutschen Flughäfen.

33 Flüge aus Frankfurt, München und Köln werden den Angaben zufolge nicht in Hamburg landen, da an diesen Flughäfen gestreikt wird. Außerdem wurden 32 Flüge nach Frankfurt, München und Köln wegen der dortigen Streiks gestrichen. Vom Streik in Bremen sind Reisende in Hamburg nach Angaben des Hamburg Airports nicht betroffen.

Die Lufthansa hatte angekündigt, dass wegen der Warnstreiks in Frankfurt, München, Köln und Bremen deutschlandweit rund 800 Flüge gestrichen werden. Unter anderem fallen den Angaben zufolge 58 Interkontinentalflüge aus. Von den Streichungen seien rund 90 000 Passagiere betroffen. Die Kunden könnten einmalig ihren Flug kostenfrei umbuchen oder im Inland auf die Bahn ausweichen, teilte der Luftfahrtkonzern mit.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!