Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

HAMBURG - Über die Hamburger Werft Pella Sietas ist am Freitag ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet worden.

30.07.2021 - 13:04:27

Vorläufiges Insolvenzverfahren über Pella Sietas eröffnet. Der zuständige Insolvenzrichter am Amtsgericht Hamburg bestellte den Hamburger Rechtsanwalt Achim Ahrendt am Vormittag zum vorläufigen Insolvenzverwalter, wie ein Gerichtssprecher der dpa mitteilte. Zugleich wurde ein vorläufiger Gläubigerausschuss eingerichtet.

Die Pella Sietas Gmbh hatte zuvor Insolvenzantrag eingereicht. "Die durch die Corona-Pandemie verursachten Liquiditätsengpässe und die dramatische wirtschaftliche Situation im deutschen Schiffbau haben leider zur Zahlungsunfähigkeit geführt", hatte Pella-Sietas-Prokuristin Natallia Dean am Mittwoch mitgeteilt. Die Insolvenz betrifft nach ihren Angaben rund 350 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie etwa 300 Leih- und Werkvertragsarbeiter, die bereits seit Monaten auf ihr Entgelt warten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fast drei Viertel wollen Entlastung wegen hoher Spritpreise. Entsprechend äußerten sich 73 Prozent der Befragten in einer repräsentativen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der "Augsburger Allgemeinen". 20 Prozent der 5003 Befragten hielten dies für unnötig. AUGSBURG - Fast drei Viertel der Deutschen wünschen sich staatliche Entlastungen wegen der hohen Spritpreise. (Boerse, 21.10.2021 - 10:20) weiterlesen...

Zugstörungen und Stromausfälle durch Sturm in Frankreich. Etwa 250 000 Haushalte seien ohne Strom, schrieb Netzbetreiber Enedis auf Twitter. Allein in der Normandie waren demnach 80 000 Haushalte betroffen. PARIS - Heftige Sturmböen haben am frühen Donnerstagmorgen in Nordfrankreich Störungen im Verkehr und bei der Stromversorgung verursacht. (Boerse, 21.10.2021 - 09:58) weiterlesen...

Flixmobility übernimmt US-Fernbusunternehmen Greyhound. Für rund 172 Millionen Dollar (148 Mio Euro) übernimmt das Münchner Unternehmen, das in Deutschland vor allem für seine Marken Flixbus und Flixtrain bekannt ist, 2400 Ziele in den USA, wie beide Seiten am Donnerstagmorgen mitteilten. "Gemeinsam werden Flixbus und Greyhound der gestiegenen Nachfrage nach umweltfreundlicher Mobilität in den USA Rechnung tragen", erklärte Flixmobility-Mitgründer André Schwämmlein. BERLIN/MÜNCHEN - Die Reiseplattform Flixmobility kauft das US-Fernbusunternehmen Greyhound Lines, den größten Anbieter von Fernbusreisen in Nordamerika. (Boerse, 21.10.2021 - 09:39) weiterlesen...

Großbritannien und Neuseeland vereinbaren Freihandelspakt. Das Abkommen steht im Grundsatz. Details sollen in den kommenden Monaten ausgearbeitet werden. LONDON/WELLINGTON - Großbritannien hat nach dem Brexit neben Australien jetzt auch mit Neuseeland ein Freihandelsabkommen vereinbart. (Boerse, 21.10.2021 - 09:09) weiterlesen...

Güterzug kollidiert mit Ast - Fernzüge Köln-Koblenz betroffen. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, war der Ast sturmbedingt linksrheinisch auf das Gleis gestürzt. "Wir müssen rechtsrheinisch umleiten und arbeiten mit Hochdruck daran, die Schäden zu beheben." Kurz vor sieben Uhr sei der Schaden behoben worden, die Fernzüge könnten wieder linksrheinisch fahren, hieß es dann wenig später. Die Fernzüge waren zuvor seit den frühen Morgenstunden zwischen Köln und Koblenz umgeleitet worden und hatten Verspätungen zwischen 20 und 90 Minuten. Die DB rechnete aber auch nach Beseitigung des Schadens noch mit "leichten Folgeverspätungen". DÜSSELDORF - Ein Güterzug ist in der Nacht zu Donnerstag in Bad Godesberg mit einem Ast kollidiert, der Fernverkehr Köln-Koblenz war am Morgen beeinträchtigt. (Boerse, 21.10.2021 - 08:11) weiterlesen...

KORREKTUR: Güterzug kollidiert mit Ast - Fernzüge Köln-Koblenz betroffen (Der Unfall war linksrheinisch. DB hat Angaben korrigiert, 1. Absatz) (Boerse, 21.10.2021 - 07:40) weiterlesen...