Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Produktion

HAMBURG / SYDNEY - Das Medienhaus Bauer Media Group baut seine Marktposition in Australien im Magazinbereich aus.

21.10.2019 - 15:09:24

Bauer kauft Magazin-Portfolio in Australien mit 'Men's Health'. Der Konzern übernimmt für 40 Millionen australische Dollar (rund 24,5 Millionen Euro) die Magazin-Sparte Pacific Magazines des Medienunternehmens Seven West Media mit Titeln in Australien und Neuseeland, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Dazu gehören zum Beispiel die Frauenzeitschrift "Marie Claire" und das Männermagazin "Men's Health".

Die Bauer Media Group ist nach eigenen Angaben seit 2013 auf dem Magazin-Markt in Australien aktiv. Mit dem Kauf kommen nun demnach insgesamt mehr als 50 Titel zusammen. Das Geschäft unterliegt noch der kartellbehördlichen Zustimmung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Anleger setzen bei Disney+ auf Erfolg gegen Netflix. Analysten zeigten sich in ersten Reaktionen von dieser Zahl positiv überrascht. NEW YORK - Die seit dem Sommer ins Straucheln geratene Rally bei Walt Disney Konkurrenz machen soll. (Boerse, 13.11.2019 - 20:47) weiterlesen...

Brüssel billigt Springer-Deal des Investors KKR. Es gebe keine Wettbewerbsbedenken, weil die Übernahme nur geringe Auswirkungen auf den Markt haben werde, erklärte die Brüsseler Behörde am Mittwoch. Das Vorhaben sei im vereinfachten Verfahren der Fusionskontrolle geprüft worden. BRÜSSEL - Für den Einstieg beim Medienkonzern Axel Springer hat der Finanzinvestor KKR die Genehmigung der EU-Kommission bekommen. (Boerse, 13.11.2019 - 14:33) weiterlesen...

Ströer steigert Umsatz im dritten Quartal und wird beim Jahresziel konkreter. Vor dem Hintergrund des starken Auftragseingangs für das vierte Quartal erwarte er für das Gesamtjahr nun ein organisches Umsatzwachstum "am oberen Ende" der kommunizierten Spanne von 3 bis 7 Prozent, sagte Ströer-Chef Christian Schmalzl laut Unternehmensmitteilung am Mittwoch in Köln. KÖLN - Der Werbevermarkter Ströer hat seine Umsatzprognose für das laufende Jahr angesichts gut laufender Geschäfte mit Außenwerbung am oberen Ende der Zielspanne festgesteckt. (Boerse, 13.11.2019 - 10:19) weiterlesen...

WDH: Freenet-Beteiligung Sunrise kommt abgeblasene UPC-Übernahme teuer zu stehen. (Wiederholung mit berichtigtem Firmennamen "Freenet" rpt "Freenet" in der Überschrift.) WDH: Freenet-Beteiligung Sunrise kommt abgeblasene UPC-Übernahme teuer zu stehen (Boerse, 13.11.2019 - 07:26) weiterlesen...

Freeenet-Beteiligung Sunrise kommt abgeblasene UPC-Übernahme teuer zu stehen. Insgesamt werde die abgeblasene Übernahme Zusatzkosten von 70 bis 75 Millionen Franken auslösen. Sunrise-Chef Olaf Swantee hatte den Deal wegen des Widerstands unter anderem von Großaktionär Freenet bereits für "tot" erklärt. Freenet hält knapp ein Viertel der Sunrise-Anteile. ZÜRICH/OPFIKON - Der Schweizer Telekomkonzern Sunrise nun gekündigt werden, wie Sunrise am Mittwoch bei der Vorlage von Quartalszahlen in Opfikon mitteilte. (Boerse, 13.11.2019 - 07:25) weiterlesen...

Sky entschädigt Kunden für Störungen bei Bundesliga-Topspiel. BERLIN - Nach den Pannen beim Live-Stream des Bundesliga-Topspiels zwischen Meister Bayern München und Borussia Dortmund entschädigt der Pay-TV-Sender Sky seine Kunden. Die Abonnenten, die für das Spiel ein Tagesticket oder ein Wochenticket ab dem 3. November gekauft haben, erhalten den Kaufpreis zurück. Die betroffenen Kunden mit einem Monatsticket oder von Sky Go sollen direkt kontaktiert werden und einen Ausgleich angeboten bekommen, wie der Sender der dpa am Dienstagabend bestätigte. Die Kontaktaufnahme soll bis Ende Dezember 2019 erfolgen. Sky entschädigt Kunden für Störungen bei Bundesliga-Topspiel (Boerse, 12.11.2019 - 21:52) weiterlesen...