Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

HAMBURG - Nach mehr als fünf Monaten im Lockdown dürfen in Hamburg am Samstag die Läden wieder öffnen.

21.05.2021 - 17:39:29

Hamburger Einzelhandel und Außengastronomie öffnen wieder. Bei wenig erfreulichen Wetteraussichten über Pfingsten startet auch die Außengastronomie wieder. Kneipen und Restaurants waren seit Anfang November dicht - die Läden, bis auf die des täglichen Bedarfs, seit Mitte Dezember. Laut den vom Senat am vergangenen Dienstag beschlossenen Corona-Lockerungen wird auch die abstandsunabhängige Maskenpflicht in Parks und Grünanlagen aufgehoben.

Außerdem dürfen sich wieder bis zu fünf Mitglieder zweier Haushalte treffen. Kinder zählen dabei nicht mit. Und auch mehr Sport ist im Freien wieder möglich: Bei Kindern sind bis zu 20, bei kontaktlosem Erwachsenensport bis zu 10 Personen erlaubt.

Die Läden dürfen nur eine anhand der Verkaufsfläche begrenzte Zahl an Kunden empfangen. Außerdem müssen Daten zur Kontaktnachverfolgung erhoben werden. Das gilt auch für die Außengastronomie, bei der maximal fünf Personen aus zwei Haushalten an einem Tisch sitzen dürfen. Negative Corona-Tests oder Terminvereinbarungen sind in beiden Fällen nicht vorgeschrieben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundeskartellamt nimmt auch Apple unter die Lupe. "Wir werden jetzt prüfen, ob Apple rund um das iPhone mit dem proprietären Betriebssystem iOS ein digitales Ökosystem über mehrere Märkte errichtet hat", kündigte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt am Montag an. BONN - Das Bundeskartellamt nutzt seine neuen Möglichkeiten zum Vorgehen gegen große Digital-Plattformen nun auch für Ermittlungen gegen Apple . (Boerse, 21.06.2021 - 12:51) weiterlesen...

Nach den Corona-Lockerungen: Einkaufsstraßen in Deutschland füllen sich wieder. Das geht aus Zahlen des auf die Messung von Besucherfrequenzen in Einkaufsstraßen spezialisierten Unternehmens Hystreet hervor. In den zehn größten deutschen Städten liegt die Zahl der Einkaufsbummler demnach inzwischen wieder bei durchschnittlich 72 Prozent des Vorkrisenniveaus. KÖLN - Die Lockerungen der coronabedingten Verkaufsbeschränkungen sorgen für mehr Leben in den Innenstädten. (Wirtschaft, 21.06.2021 - 12:29) weiterlesen...

Außenminister Maas für Alternative zu Seidenstraßenprojekt. China nutze immer stärker wirtschaftliche Möglichkeiten, um seinen geostrategischen Einfluss zu erweitern, sagte der SPD-Politiker im Interview der italienischen Zeitung "La Repubblica" (Montag). Viele Länder seien dadurch in eine Schuldenfalle getappt. "Sie sagen uns: Wir wollen uns aus der finanziellen Abhängigkeit von China befreien, aber bietet uns Alternativen", erklärte der 54-Jährige weiter. ROM/BERLIN - Angesichts des wachsenden chinesischen Einflusses durch die Seidenstraßeninitiative hat Deutschlands Außenminister Heiko Maas gefordert, Alternativen dazu zu schaffen. (Boerse, 21.06.2021 - 10:54) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Spekulationen über höhere Übernahmeofferte treiben Morrison an. Denn die Papiere schnellten am Montag in London um mehr als 31 Prozent auf den höchsten Stand seit Anfang 2019. Damit stieg der Börsenwert von Morrison zu Wochenbeginn um mehr als 1,3 Milliarden britische Pfund auf über 5,6 Milliarden. LONDON - Das Übernahmeangebot von Clayton Dubilier & Rice (CD&R) für Morrison ist bei der britischen Supermarktkette auf Granit gestoßen - sehr zur Freude der Anleger. (Boerse, 21.06.2021 - 10:24) weiterlesen...

Start-up Forto nach Finanzierungsrunde eine Milliarde Euro wert. Die Investition in Höhe von 240 Millionen Dollar (202 Mio. EUR) wird angeführt vom Vision Fund 2 des japanischen Softbank -Konzerns, teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit. BERLIN - Das Berliner Logistik-Start-up Forto wird nach einer neuen Finanzierungsrunde mit rund einer Milliarde Euro bewertet. (Boerse, 21.06.2021 - 10:02) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg startet Fashionette mit 'Buy' - Ziel 60 Euro. Der Online-Händler für Mode-Accessoires biete signifikantes Wachstumspotenzial, schrieb Analystin Catharina Claes in einer am Montag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Bewertung der Papiere von Fashionette bei einem Kursziel von 60 Euro mit "Buy" aufgenommen. (Boerse, 21.06.2021 - 08:33) weiterlesen...