Deutschland, Branchen

HAMBURG - Mit einer schnellen Wischbewegung wird die zähfließende Schokolade vom Rand der silbernen Schüssel aufgefangen.

10.04.2018 - 17:15:24

Hier wird Schokolade rosa - Nestlé investiert in Hamburger Standort. Chocolatier Kai Zieginger knetet die Masse mit zwei silbernen Spachteln wie flüssiges Gummi auf einer kalten Marmorplatte, bis die Masse in Form gegossen werden kann. Damit die zuvor auf 45 Grad erhitzte Schokolade die richtige Konsistenz erhält, ist Können gefragt. "So einfach ist das nicht", betont der Hamburger Werksleiter der größten europäischen Nestlé-Schokoladenfabrik Arturo Galvan. Vor allem, weil gerade rosa "Ruby"-Schokoladenriegel hergestellt werden.

Jede Schokolade habe besondere Eigenschaften und unterscheide sich etwa im Fließverhalten voneinander. Die rosa Süßigkeit könne zudem erst seit kurzem produziert werden. Der Nahrungsmittelkonzern hofft, damit auch den europäischen Markt zu erobern. In Japan und Korea seien die Riegel innerhalb der ersten Verkaufswoche jeden Tag nach einer halben Stunde vergriffen gewesen.

Was der gelernte Konditor Zieginger in zehn Minuten schafft, wird einen Steinwurf entfernt im Sekundentakt produziert. Am Dienstag kündigte der Konzern an, rund 40 Millionen Euro in die Fabrik zu investieren. Dort rattern die Maschinen rund um die Uhr.

Am Eingang liegen Ohrenschützer für Besucher und Mitarbeiter parat. Es läuft fast alles automatisch, nur selten muss einer der mehr als 800 Mitarbeiter in den rund 30-minütigen Prozess eingreifen, den etwa ein Schokoriegel durchlaufen muss, bis er fertig eingepackt ist. Die verpackten Süßigkeiten verschwimmen auf dem Fließband zu einer roten Linie, denn mehr als 900 Doppelriegel werden hier pro Minute eingewickelt - in einer einzigen der drei Doppel-Riegel-Maschinen. Am Tag sind es laut Konzern rund eine Million, 170 Tonnen Süßigkeiten insgesamt verlassen die Fabrik täglich. Davon sind knapp zwei Drittel für den Export bestimmt.

Eine besondere Herausforderung ist es, Schokolade mit Waffeln herzustellen. Damit sich die Teigwaren nicht mit Schokolade vollsaugen und den Riegel zum Platzen bringen, müssten sie ausreifen, erklärt Werksleiter Galvan. Dies gelte auch für die neuen Schokoladenriegel.

Die rosa Süßigkeit wird laut Nestlé auf Basis einer besonderen Kakaobohne hergestellt und erhält ihr Aussehen nicht durch Einfärbung, sondern durch ein neues Produktionsverfahren und die "Ruby"-Kakaobohnen. Eine Besonderheit sei etwa das fruchtige Aroma. Dabei werde diese Schokolade für ganz Europa in Hamburg hergestellt. In Deutschland soll sie Anfang Mai in den Handel kommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pflegebeauftragter will Start in die häusliche Pflege erleichtern. "Die Angehörigen sind in dieser Situation fast immer hilflos, egal ob Akademiker oder nicht. Zumal Pflegebedürftigkeit meistens plötzlich eintritt", sagte Westerfellhaus der "Rheinischen Post" (Samstag). Dann seien viele Menschen überfordert mit der Situation, eine Einrichtung zu finden oder den Pflegebedürftigen im häuslichen Bereich zu versorgen. DÜSSELDORF - Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat sich dafür ausgesprochen, Familien mit neuen Pflegefällen stärker zu unterstützen. (Wirtschaft, 22.09.2018 - 13:03) weiterlesen...

Peking sagt Handelsgespräche mit USA wegen neuer Zölle ab. Der für kommende Woche geplante Besuch einer chinesischen Regierungsdelegation in Washington sei abgesagt worden, berichtete das "Wall Street Journal". Grund dafür sei die neueste Runde von Strafzöllen, die kürzlich eingeläutet wurde. PEKING - Nach neuen US-Strafzöllen hat China einem Zeitungsbericht zufolge weitere Handelsgespräche mit der Regierung in Washington vorerst abgeblasen. (Boerse, 22.09.2018 - 13:02) weiterlesen...

Kreise: Koalitionsspitzen ringen im Fall Maaßen um Lösung. Alle Seiten arbeiteten an einer tragfähigen und nach außen vertretbaren Lösung noch an diesem Wochenende, hieß es am Samstag in Koalitionskreisen. Diese müsse gut vorbereitet sein. BERLIN - Die Spitzen von CDU, CSU und SPD ringen angesichts des Koalitionsstreits über die Zukunft von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen um eine für alle Koalitionäre akzeptable Lösung. (Wirtschaft, 22.09.2018 - 13:01) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer: Geht bei Maaßen-Gespräch auch um Koalition. Dies schrieb Kramp-Karrenbauer in einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Mail an die CDU-Mitglieder. Zuvor hatte unter anderem "Spiegel Online" darüber berichtet. BERLIN - Bei den Gesprächen zur Lösung des Falls Maaßen geht es nach Ansicht von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer auch um die Klärung der Frage, "ob sich alle Koalitionsparteien weiter hinter dem gemeinsamen Auftrag versammeln können". (Wirtschaft, 22.09.2018 - 12:54) weiterlesen...

Hofreiter: Korrektur im Fall Maaßen notwendig. "Der Schaden für die Regierung und den Glauben an unsere Demokratie ist jedoch schon jetzt enorm: Amtsmissbrauch, Lügen gegenüber dem Parlament und Illoyalität gegenüber der Regierungschefin dürfen nicht mit einem goldenen Löffel belohnt werden", erklärte Hofreiter am Samstag. BERLIN - In der Debatte um die Versetzung des bisherigen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen hält der Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Anton Hofreiter, eine Korrektur der Entscheidung für "absolut notwendig". (Wirtschaft, 22.09.2018 - 12:52) weiterlesen...

Scholz verteidigt Nahles im Maaßen-Streit. Es sei richtig gewesen, dass sich die SPD für die Ablösung Maaßens eingesetzt habe, sagte der Bundesfinanzminister und Vizekanzler am Samstag bei einer Landesvertreterversammlung der SPD Brandenburg in Wildau bei Berlin. WILDAU - Im Streit um den bisherigen Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat sich SPD-Vize Olaf Scholz klar hinter die Parteivorsitzende Andrea Nahles gestellt. (Wirtschaft, 22.09.2018 - 12:52) weiterlesen...