Airbus, NL0000235190

HAMBURG - Im Streit um den geplanten Umbau der zivilen Flugzeugfertigung setzen sich die IG Metall und Airbus am Freitag in Hamburg wieder an den Verhandlungstisch.

26.11.2021 - 05:49:28

IG Metall und Airbus verhandeln wieder im Streit um Konzernumbau. Aus Sicht der IG Metall dürfte sich in dieser fünften Runde entscheiden, ob eine Einigung ins Sichtfeld kommt oder ob die größte deutsche Gewerkschaft nach einer Reihe von Warnstreiks im Sommer erneut in den Konfliktmodus schaltet. Ob wieder "der Druck der Belegschaft notwendig ist, das wird sich in den Verhandlungen morgen zeigen", sagte der Verhandlungsführer der IG Metall, Daniel Friedrich, am Donnerstag.

IG Metall und Betriebsräte verlangen zu den im Frühjahr präsentierten Umbauplänen des Airbus-Managements konkrete Zusagen zur Absicherung der Beschäftigung an den Standorten in Norddeutschland und Augsburg bis ins nächste Jahrzehnt. Airbus wollte ursprünglich Anfang 2022 Teile von Airbus Operations und große Teile der Tochter Premium Aerotec in einer neuen Tochter aufgehen lassen. Zudem soll eine neue Einheit entstehen, die sich auf die Fertigung von Einzelteilen und Kleinkomponenten konzentriert. Für dieses Unternehmen, das auch andere Kunden bedienen soll, strebt Airbus die Verbindung mit einem "starken, externen Partner" an. "Wir wollen keine Spaltung, wir wollen nach wie vor eine Gesamtlösung", sagte Friedrich.

Im September hatten sich Airbus und IG Metall darauf verständigt, den Umsetzungstermin 1. Januar zurückzustellen, um Spielraum für Verhandlungen zu bekommen. Von den Plänen betroffen wären rund 13 000 Beschäftigte. Airbus Operations hat nach früheren Angaben des Flugzeugbauers rund 18 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Premium Aerotec etwa 7000.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: Airbus fehlt immer noch ein Sechstel zum 2021er-Auslieferungsziel. Bis vergangenen Freitag seien 500 Flugzeuge an Kunden übergeben worden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Damit liegt die Zahl der Auslieferungen im November bei mindestens 40 Jets. Im Oktober waren nur 36 ausgeliefert worden. Dies war der niedrigste Wert seit Februar. Um das Ziel von 600 Auslieferungen in diesem Jahr noch zu erreichen, muss Airbus in den verbleibenden fünf Wochen aber noch einen kräftigen Endspurt hinlegen. TOULOUSE - Der Flugzeugbauer Airbus ist Kreisen zufolge trotz wieder höherer Auslieferungen im November noch weit vom Jahresziel entfernt. (Boerse, 29.11.2021 - 11:32) weiterlesen...

Zweiter Einsatz der Luftwaffe zur Verlegung von Corona-Patienten. Nach Bundeswehr-Angaben flog ein Sanitätsflugzeug vom Typ A310 MedEvac am Vormittag vom Heimatflughafen Köln aus nach München. Dort sollen Patienten an Bord genommen und nach Hamburg geflogen werden. BERLIN/KÖLN - Ein zweiter Einsatz der Luftwaffe zur Verlegung von Corona-Intensivpatienten innerhalb Deutschlands ist am Sonntag gestartet. (Wirtschaft, 28.11.2021 - 11:39) weiterlesen...

Luftfahrtindustrie: Die Talsohle ist durchschritten. "Die Talsohle ist jetzt durchschritten", sagte Michael Schöllhorn, der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Nach der schwersten Krise des Luftverkehrs seit dem Zweiten Weltkrieg sieht sich der Flugzeugbau in Deutschland auf Erholungskurs. (Boerse, 28.11.2021 - 11:34) weiterlesen...

Kapstadt-Passagiere haben Flughafen München wieder verlassen. Einige Passagiere seien auch innerhalb des Schengen-Raumes vom Flughafen aus weitergereist. Entscheidungen über Infektionsschutzmaßnahmen müssten dann am Zielort getroffen werden. MÜNCHEN - Die Passagiere, die am Freitagabend mit einem Lufthansa 350, dessen rund 300 Sitzplätze fast voll besetzt gewesen seien, sei in München und Umgebung zu Hause oder im Hotel und befinde sich in Quarantäne. (Boerse, 27.11.2021 - 18:41) weiterlesen...

IG Metall droht Airbus mit Warnstreiks. Die Gewerkschaft unterbrach am Freitag die Tarifverhandlungen über die künftige Struktur von Airbus Operations und Premium Aerotec. "Die Geschäftsführung verweigert sich erneut einer guten Gesamtlösung und will mit dem Kopf durch die Wand", sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste, in Hamburg. HAMBURG/AUGSBURG - Die IG Metall droht im Streit mit Airbus über den geplanten Konzernumbau mit neuen Warnstreiks. (Boerse, 26.11.2021 - 17:53) weiterlesen...

Airbus und IG Metall verhandeln über Konzernumbau. Die Gewerkschaft erwartet bei der fünften Verhandlungsrunde in Hamburg Klarheit, ob eine Einigung in Sichtweite kommt oder "Druck der Belegschaft notwendig" sei, wie ihr Verhandlungsführer Daniel Friedrich sagte. HAMBURG/AUGSBURG - Airbus und die IG Metall verhandeln seit Freitagvormittag wieder über den geplanten Umbau der Flugzeugfertigung. (Boerse, 26.11.2021 - 12:41) weiterlesen...