Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

HAMBURG / HANNOVER - Tausende Server in Deutschland sind so fehlerhaft eingerichtet, dass Angreifer darauf sensible Daten ausspionieren können.

01.07.2020 - 17:31:24

Presse: Tausende Server haben Sicherheitslücken. Das berichten die Wochenzeitung "Die Zeit" sowie das Computermagazin "c'" in ihren aktuellen Ausgaben. "Angreifer haben ein leichtes Spiel und können neben Code auch Zugangs- und Nutzerdaten abgreifen", schreibt die "c't".

Der Flensburger IT-Sicherheits-Unternehmer Matthias Nehls hatte zuvor rund 41 000 Systeme ermittelt, die fehlerhaft konfiguriert sind. Damit könne man ohne großen Aufwand Codearchive von Programmen auslesen lassen, in denen zum Beispiel Zugangsdaten zu Datenbanken mit sensiblen Daten von Kunden gespeichert sein können. Dabei handelt es sich im so genannte Repositories des Versionskontrollsystems Git.

Wie Recherchen der "Zeit", der "c't" und des NDR zeigen, waren von der Schwachstelle auch Server von Dax -Konzernen oder Hochschulen betroffen. Zudem fanden sich unter den betroffenen Systemen auch Server von Mittelständlern, Arztpraxen, Online-Shops und Stadtwerken

- und das, obwohl die Problematik seit Jahren bekannt ist.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zeigt sich davon nicht überrascht. "Viele kleine und mittelgroße Organisationen machen sich um ihre IT-Sicherheit keinen Kopf, da muss es erstmal knallen, bevor sie die richtigen Schutzmaßnahmen einleiten", teilte Deutschlands Cybersicherheitsbehörde der "Zeit" mit.

Die "c't" empfiehlt betroffenen Anwendern von Git, den Mangel in jedem Fall schleunigst zu beheben. "Wer sich nicht sicher ist, kann einfach http://meine­domain.de/.git/config im Browser aufrufen." Zeige der Browser eine Konfigurationsdatei an, sei der Server von dem Problem betroffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Dax droht Ungemach in schwachem Börsenmonat August. Das könnte sich allerdings ändern, denn am Markt wurden zuletzt immer stärker die Risiken in den Vordergrund gerückt. Weltweit steigen wieder die Zahlen der vom Coronavirus Infizierten. Die Konflikte zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und China nehmen an Breite und Brisanz zu. Und mit der Präsidentschaftswahl in den USA sind für die Marktakteure große Unsicherheiten verbunden. FRANKFURT - Bislang hat der August seinem Ruf als schlechter Börsenmonat noch keine Ehre gemacht. (Boerse, 07.08.2020 - 15:29) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax vor etwas leichterem Start - Warten auf US-Arbeitsmarktdaten. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 575 Punkte und damit etwa 0,1 Prozent leichter. Nach dem Auf und Ab um die Marke von 12 600 Punkten der vergangenen Tage steuert der Leitindex dank des starken Montags auf ein Wochenplus von mehr als zwei Prozent zu. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Freitag mit einem moderat schwächeren Start in der üblichen Handelsspanne der vergangenen Tage bleiben. (Boerse, 07.08.2020 - 07:15) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax wohl wieder im Rückwärtsgang - Flut an Quartalsberichten. Der Broker IG taxierte den Dax am Donnerstag zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 595 Punkte und damit gut ein halbes Prozent unter seinem Vortagesschluss. Damit dürfte sich die Schaukelbörse fortsetzen. Seit Montag dümpelt der Dax nun schon um die Marke von 12 600 Punkten. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt scheinen am Donnerstag an einem weiteren Berichtssaisontag vorerst wieder etwas in die Defensive zu gehen. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

Merck legt Quartalszahlen vor - Corona bremst Wachstum. Im ersten Quartal kletterten Umsatz und Gewinn dank starker Geschäfte mit Arzneien und Laborbedarf weiter. Während Diabetes- und Herzkreislaufmedikamente in der Pandemie begehrt waren, litt Merck aber unter einer sinkenden Nachfrage nach Pigmenten für Autolacke und Kosmetik sowie Flüssigkristallen, die etwa in Smartphone-Displays verbaut werden. Wie es nun von April bis Juni lief, berichtet der Dax -Konzern an diesem Donnerstag (7.00 Uhr). DARMSTADT - Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat die Corona-Krise bislang gut gemeistert. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax moderat höher erwartet - Konzernzahlen im Fokus. Der Broker IG taxierte den Dax am Mittwoch knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 626 Punkte und damit 0,2 Prozent über seinem Vortagesschluss. Bereits am Dienstag hatte sich das Börsenbarometer unter dem Strich träge gezeigt. Neben der Quartalsberichtssaison bleiben die Spannungen zwischen China und den USA sowie die Furcht vor einer erneuten Corona-Welle die bestimmenden Themen. Wie groß das Sicherheitsbedürfnis vieler Anleger ist, zeigt ein Blick auf den Goldpreis, der am Vortag erstmals die Marke von 2000 US-Dollar hinter sich ließ. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt warten zur Wochenmitte auf frische Impulse. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax vor solidem Auftakt am nächsten Berichtssaison-Tag. Indikationen zufolge steuert der Dax auf einen moderat höheren Start zu: Der Broker IG taxierte ihn knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt mit 0,25 Prozent im Plus auf 12 679 Punkte. Am Montag war der Leitindex um 2,7 Prozent gestiegen. Er hatte sich damit wieder zurück in Richtung der 13 000er Marke bewegt. FRANKFURT - Nach der Kursrally zum Wochenstart dürfte es am Dienstag an der Frankfurter Börse erst einmal etwas ruhiger zugehen. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...