Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Transport, Verkehr

HAMBURG - Für die geplante feste Querung des Fehmarnbelt zwischen Deutschland und Dänemark gibt es nach einem Gutachten im Auftrag des Naturschutzverbandes Nabu keinen Bedarf.

11.07.2019 - 12:48:25

Gutachten: Kein Bedarf für Fehmarnbeltquerung. Auf der Strecke gebe es lediglich zu saisonalen Spitzenzeiten Engpässe, insgesamt jedoch sei die vorhandene Infrastruktur nicht ausgelastet, erklärte am Donnerstag in Hamburg der Autor der Studie, Thomas Rössler von der Beratungsfirma Hanseatic Transport Consultancy (HTC). Durch die Digitalisierung zeichneten sich massive Auswirkungen auf den Transportmärkten ab; der Mobilitätsbedarf verändere sich grundlegend. Das sei in den bislang vorliegenden Verkehrsprognosen kaum berücksichtigt. Selbst in den vergangenen zehn Jahren der Hochkonjunktur sei der Verkehr auf der Strecke nicht gewachsen.

Das Projekt ist seit seinen Anfängen vor rund 20 Jahren zwischen Naturschützern und Verkehrsplanern umstritten. Die staatliche dänische Gesellschaft Femern A/S, die den Tunnel plant, bezeichnete die die Ergebnisse des HTC-Gutachtens als "falsch". Die tatsächliche Verkehrsentwicklung zwischen Deutschland und Skandinavien und besonders auf der Fehmarn-Route liege im Rahmen der Prognosen oder gehe darüber hinaus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erste Bewährungsprobe für Kramp-Karrenbauer?. Nach den USA setzt sich nun auch Großbritannien für einen Marineeinsatz zum Schutz von Handelsschiffen ein und bringt die Bündnispartner damit unter Zugzwang. In der großen Koalition bahnt sich bereits ein neuer Konflikt darüber an, der zur ersten größeren Herausforderung für die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) werden könnte. BERLIN/BRÜSSEL - Mit den Spannungen in der Straße von Hormus wachsen die Erwartungen an Deutschland, sich an der Sicherung der strategisch wichtigen Meerenge im Persischen Golf zu beteiligen - vielleicht sogar militärisch. (Boerse, 23.07.2019 - 19:19) weiterlesen...

Streit um Streik: IAG-Tochter British Airways blitzt vor Gericht ab. Die zum Luftfahrtkonzern IAG gehörende Airline scheiterte mit ihrem Vorhaben, vor Gericht eine einstweilige Verfügung gegen eine Pilotengewerkschaft zu erwirken, wie Richterin Elisabeth Laing am Dienstag in London entschied. In einer Abstimmung hatten sich die Piloten von British Airways mit großer Mehrheit für einen Arbeitskampf ausgesprochen. Seit Monaten stecken die Parteien in einem Streit um Gehälter und eine Gewinnbeteiligung. Es wäre der erste Streik seit rund vier Jahrzehnten für British Airways und könnte das Unternehmen pro Tag bis zu 40 Millionen britische Pfund kosten, wie es zu dem Fall mitgeteilt hatte. Die Richterin ließ die Berufung zu. Ein Anwalt der Gewerkschaft sagte, bis zur nächsten Anhörung wollten die Piloten keinen Streik auslösen. LONDON - Der britischen Fluggesellschaft British Airways droht im Sommerflugplan weiter ein Streik ihrer Piloten. (Boerse, 23.07.2019 - 18:24) weiterlesen...

Pariser Nationalversammlung stimmt für umstrittenes Ceta-Abkommen. Die Abgeordneten votierten am Dienstag mit 266 gegen 213 Stimmen für den Gesetzesentwurf, den die Regierung Anfang Juli auf den Weg gebracht hatte. Der Ceta-Pakt, mit dem Zölle und andere Handelsschranken abgebaut werden sollen, wird seit September 2017 europaweit in wesentlichen Teilen vorläufig angewendet. Für ein endgültiges Inkrafttreten müssen alle nationalen EU-Parlamente zugestimmt haben. PARIS - Die französische Nationalversammlung hat für das umstrittene Ceta-Freihandelsabkommen mit Kanada gestimmt. (Wirtschaft, 23.07.2019 - 17:48) weiterlesen...

Opposition will interne Kommunikation einsehen. FDP, Linke und Grüne verlangten vor einer Sondersitzung des Verkehrsausschusses des Bundestags an diesem Mittwoch in einem gemeinsamen Antrag, das Verkehrsministerium und dessen Behörden müssten "alle Dokumente und Kommunikation" offenlegen, die mit der Vergabe der Aufträge für Erhebung und Kontrolle der Maut zusammenhingen. Die drei Fraktionen fordern demnach Einsicht in die kompletten Unterlagen von Januar 2017 bis zu diesem Mittwoch - und zwar "vollständig und ungeschwärzt". Der entsprechende Antrag liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. BERLIN - Nach dem Scheitern der Pkw-Maut erhöht die Opposition den Druck auf Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). (Wirtschaft, 23.07.2019 - 16:32) weiterlesen...

E-Tretroller-Anbieter Tier verzeichnet eine Million Fahrten. BERLIN - Eine Million Fahrten hat der Mobilitätsanbieter Tier Mobility seit dem Start seines Verleihs von E-Scootern in Deutschland vor einem Monat nach eigenen Angaben verzeichnet. Europaweit sei inzwischen der "Meilenstein" von fünf Millionen Fahrten erreicht, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Tier bietet seine E-Scooter hierzulande seit dem 22. Juni in acht Städten, darunter in Berlin, Bonn und Düsseldorf an. Die E-Tretroller sind erst seit wenigen Wochen unter bestimmten Auflagen im Straßenverkehr und auf Radwegen zugelassen. Seither haben zahlreiche Anbieter ihre E-Roller in den Städten zum Ausleihen für meist kurze Strecken verteilt. E-Tretroller-Anbieter Tier verzeichnet eine Million Fahrten (Boerse, 23.07.2019 - 16:07) weiterlesen...

Jetzt wird gebaggert - Startsignal für die Elbvertiefung. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Vertreter des Hamburger Senats und der Wirtschaft haben mit einem Knopfdruck das symbolische Startsignal für die Vertiefung der Elb-Fahrrinne zum Hamburger Hafen gegeben. Daraufhin senkte sich der Saugrüssel des Baggerschiffs "Scheldt River" in die Elbe und begann mit der Arbeit. Nach 17 Jahren Planung und langwierigen juristischen Auseinandersetzungen sei dies ein großer Tag für Hamburg und ein wichtiger Schritt für die Zukunftsfähigkeit des Hamburger Hafens, hieß es in mehreren Ansprachen anlässlich des Festaktes. HAMBURG - Die Saugbagger sind seit Dienstag bei der Arbeit. (Wirtschaft, 23.07.2019 - 15:57) weiterlesen...