RWE AG(NEU), DE0007037129

HAMBURG / DÜSSELDORF - Nach dem gerichtlich verfügten Rodungsstopp im Hambacher Forst hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Akteure zu Gesprächen aufgefordert.

05.10.2018 - 14:06:24

Hambacher Forst: Laschet ruft 'alle Akteure' zu Gesprächen auf. "Rodungen wird es in absehbarer Zeit nicht geben, es ist jetzt der Raum für Gespräche, und den sollten alle Beteiligten nutzen", sagte Laschet am Freitag beim Luftfahrtgipfel in Hamburg. "Lasst uns jetzt noch einmal zusammen überlegen", appellierte er. Es müsse ein Weg gefunden werden, die unterschiedlichen Interessen miteinander zu versöhnen.

wollte in den kommenden Monaten mehr als die Hälfte des verbliebenen Waldes abholzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktivisten besetzen Braunkohlebagger - sieben Festnahmen. Betreiber RWE habe am Morgen die Polizei wegen der Aktion gerufen, teilten die Beamten mit. HAMBACH - Die Polizei hat am Sonntag im rheinischen Braunkohle-Tagebau Hambach sieben Menschen festgenommen, die einen Bagger besetzt hatten. (Boerse, 21.10.2018 - 19:25) weiterlesen...

Greenpeace kritisiert Braunkohle-Länder: Chancen nicht ignorieren. "In Deutschland bis in die 2040er Jahre Kohle zu verfeuern, ist vollkommen indiskutabel, widerspricht dem Koalitionsvertrag, den die Parteichefs der drei Ministerpräsidenten unterschrieben haben, und ist unvereinbar mit dem Mandat der Kohlekommission", sagte Martin Kaiser von Greenpeace der Deutschen Presse-Agentur. Die Länder dürften nicht länger die Chancen der Kommissionsarbeit ignorieren. Kaiser ist Mitglied der von der Bundesregierung eingesetzten Kohlekommission. BERLIN - Die Regierungschefs der ostdeutschen Braunkohle-Länder stoßen mit ihren Forderungen für das Datum zum Kohleausstieg auf Kritik in der Kohlekommission. (Boerse, 21.10.2018 - 14:07) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: RWE-Mitarbeiter protestieren gegen drohenden Jobverlust (Im letzten Absatz, 4. Zeile wurde ein Fehler behoben: "ein") (Boerse, 15.10.2018 - 17:38) weiterlesen...

RWE-Mitarbeiter protestieren mit Blockaden gegen drohenden Jobverlust. Es ging um insgesamt sieben Standorte. An den Aktionen beteiligten sich nach Angaben der Energiegewerkschaft IG BCE insgesamt deutlich mehr als 4000 Beschäftigte. DÜSSELDORF - Tausende Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE haben am Montag Zufahrten zu den Tagebauen und Kraftwerken im Rheinischen Revier blockiert. (Boerse, 15.10.2018 - 17:27) weiterlesen...