Siemens Gamesa, ES0143416115

HAMBURG - Die schwierige Lage in der Windindustrie wird sich nach den Erwartungen der IG Metall fortsetzen, wenn nicht politisch gegengesteuert wird.

12.07.2018 - 15:40:24

IG Metall fordert stärkeren Ausbau der Windenergie. "Wirtschaftsminister Altmaier darf sich nicht länger gegen die im Koalitionsvertrag angekündigten Sonderausschreibungen von vier Gigawatt an Land und den nicht näher ausgeführten Sonderbeitrag der Offshore-Windenergie sperren", forderte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste, am Donnerstag in Hamburg.

in Husum, Powerblades in Bremerhaven oder Carbon Rotec in Lemwerder geschlossen.

Rund 40 Prozent der befragten Betriebsräte aus der Windenergie nehmen an, dass sich dieser Trend fortsetzt. "Durch den Kahlschlag in einigen Unternehmen verliert die Branche wichtiges Know-how und damit ihren Vorteil im internationalen Wettbewerb", sagte Geiken. Rückenwind erhielt die IG Metall Küste von der Partei der Linken. "Schlecht gemachte Regelungen verunsichern die Branche weiter massiv, nicht nur im Norden, sondern im ganzen Land", sagte der Abgeordnete Lorenz Gösta Beutin aus dem Kreis Plön. "Zwei Jahre nach Einführung des Ausschreibungssystems weht heute ein zunehmend rauer Wind in den Betrieben."

@ dpa.de