Airbus, NL0000235190

HAMBURG - Die Gewerkschaft IG Metall hat mit Verständnis auf die Entscheidung von Airbus reagiert, die Produktion des Großflugzeugs A380 einzustellen.

14.02.2019 - 11:05:24

IG Metall sieht nach A380-Aus noch genug Arbeit für die Beschäftigten. "Es ist schade um den schönen Flieger", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste, am Donnerstag in Hamburg. "Aber die Entscheidung des Vorstands ist nachvollziehbar, da sich die A380 nicht verkauft." Durch den Hochlauf in anderen Programmen habe Airbus weiterhin gut zu tun. Die Beschäftigten hätten an den norddeutschen Standorten durch die Modelle A320, A330 und A350 reichlich Arbeit. Betriebsbedingte Kündigungen seien per Tarifvertrag bis Ende kommenden Jahres ausgeschlossen. "Diese Regelung wollen wir ausbauen und die Beschäftigung langfristig sichern", sagte Geiken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Airbus auf 148 Euro - 'Conviction Buy List'. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern habe ein starkes viertes Quartal verzeichnet, schrieb Analyst Chris Hallam in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Free Cashflow sei nun bereits das siebte Jahr in Folge besser als erwartet ausgefallen. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Airbus nach Zahlen von 142 auf 148 Euro angehoben und die Aktie auf der "Conviction Buy List" belassen. (Boerse, 15.02.2019 - 14:05) weiterlesen...

Wartungswerk: Keine Auswirkungen durch Aus für Airbus A380. Insgesamt seien mehr als 100 Airbus 380 mit Rolls-Royce Antrieben im Einsatz, die N3 weiterhin betreue, teilte die N3 Overhaul Services GmbH am Donnerstag auf Anfrage mit. Zudem werde die Auslastung des Thüringer Wartungswerks durch eine ständig wachsende Flotte des Airbus A350 steigen. Seit 2016 habe N3 die Genehmigung, den Antrieb des A350 zu überholen. Es würden auch weiter Fachkräfte eingestellt. ARNSTADT/TOULOUSE - Der Produktionsstopp für das weltgrößte Passagierflugzeugs A380 hat nach Unternehmensangaben vorerst keine Auswirkungen auf das Triebwerks-Wartungswerk N3 in Arnstadt. (Boerse, 14.02.2019 - 17:02) weiterlesen...

Airbus-Betriebsrat und IG Metall kämpfen um Erhalt der Stellen. Kündigungen, Standortschließungen oder ein Verkauf von Unternehmensteilen müssten tabu sein, forderte IG-Metall-Vorstand und Airbus-Aufsichtsrat Jürgen Kerner am Donnerstag. Die Betriebsparteien vor Ort müssten unverzüglich Lösungen zum Erhalt der Stellen finden. FRANKFURT - Der Airbus -Betriebsrat und die IG Metall kämpfen nach dem Aus für den A380 um den Erhalt aller Arbeitsplätze. (Boerse, 14.02.2019 - 15:53) weiterlesen...

Wirtschaftsministerium fordert Perspektive für Airbus-Beschäftigte nach A380. "Airbus muss nun - und das hat das Unternehmen ja auch bereits angekündigt - schnell Gespräche mit den Sozialpartnern bezüglich der rund 1000 in Deutschland betroffenen Stellen aufnehmen", teilte das Ministerium am Donnerstag mit. "Ziel muss es sein, dass die Beschäftigten bei anderen Airbus-Flugzeug-Programmen beschäftigt werden." Airbus hat insgesamt mit vielen erfolgreichen Modellen ein volles Auftragsbuch. BERLIN - Das Bundeswirtschaftsministerium hat nach dem angekündigten Aus für den Airbus -Passagierjet A380 klare Perspektiven für die betroffenen Beschäftigten gefordert. (Boerse, 14.02.2019 - 13:36) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Airbus zündet mit seinen Geschäftszahlen die nächste Kursrakete FRANKFURT - Die jüngste Euphorie rund um die Aktien von Airbus hat am Donnerstag eine neue Stufe erreicht: Dank stark ausgefallener Geschäftszahlen hatten die Papiere des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns im frühen Handel mit einem Plus von fast 7 Prozent an ihrem Rekordhoch von 111,12 Euro im Juli 2018 gekratzt, bevor sie wieder etwas zurückkamen. (Boerse, 14.02.2019 - 13:15) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent Research hebt Ziel für Airbus auf 121 Euro - 'Kaufen'. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern habe beim Ergebnis seine Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Auch der Ausblick sei besser als erwartet ausgefallen. FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Airbus nach Zahlen zum vierten Quartal von 108 auf 121 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 14.02.2019 - 12:37) weiterlesen...