Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

HAMBURG - Die Gesellschafterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Funke-Mediengruppe, Julia Becker, hebt den Wert von gedruckten Presseprodukten inmitten des digitalen Wandels hervor.

15.09.2021 - 14:30:30

Funke-Gesellschafterin betont Wert von gedruckter Zeitung. "Es wird ganz klar auch immer Print in den Häusern, vor allen Dingen den regionalen Medienhäusern, deswegen geben, weil ein Großteil unserer Leser das Produkt in dieser Form auf dem Frühstückstisch liegen haben möchte", sagte Becker am Mittwoch im Hamburg beim Start des Medienkongresses "Scoopcamp". Zugleich sei die digitale Transformation eine große Chance, kreative neue Erlösmodelle zu schaffen.

Die Funke-Mediengruppe mit Hauptsitz in Essen ("WAZ") hat in mehreren Bundesländern zahlreiche Regionalzeitungen im Portfolio. Beispielsweise gehören das "Hamburger Abendblatt" und die "Berliner Morgenpost" dazu. Seit 2019 arbeite man mit einer neuen Digitalstrategie ("Digital first"), bei der dann am Ende des Tages ein Best-of in die Printausgabe fließe, sagte Becker.

Die größte Herausforderung der Verlage in den kommenden Jahrzehnten sei es, junge Leserinnen und Leser zu erreichen. Man müsse auf den Kanälen, in denen junge Leute unterwegs seien, präsent sein.

Den Kongress "Scoopcamp" gibt es seit 2009. Organisatoren sind die Initiative nextMedia.Hamburg und die Deutsche Presse-Agentur. In diesem Jahr dauert das Treffen von Medien- und Digitalexperten zwei Tage.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Alphabet schwingt zum Rekord - 2-Billionen-Dollar-Wert im Blick. Der Handelsauftakt war zunächst noch verhalten ausgefallen, dann aber setzten die beiden Aktiengattungen des Google -Mutterkonzerns zu einem Höhenflug in Richtung der 3000-Dollar-Marken an. Zuletzt betrug das Kursplus der A- und C-Aktien jeweils 6,6 Prozent. Die bisherigen Bestmarken waren zuvor fast zwei Monate alt. NEW YORK - Die Anleger haben die Alphabet -Aktien am Mittwoch nach den Quartalszahlen auf eine Rekordrally geschickt. (Boerse, 27.10.2021 - 18:55) weiterlesen...

EU-Kommission will Übernahme von Arm durch Nvidia genauer prüfen. Man befürchte, dass der Zusammenschluss "zu höheren Preisen, einer geringeren Auswahl und weniger Innovation in der Halbleiterindustrie führen könnte", teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Zudem könne das entstehende Unternehmen den Zugang von Nvidia-Konkurrenten zu den Technologien von Arm beschränken. BRÜSSEL - Die EU-Wettbewerbshüter wollen die geplante Übernahme des Chipdesigners Arm durch den Grafikkarten-Spezialisten Nvidia genauer unter die Lupe nehmen. (Boerse, 27.10.2021 - 17:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Microsoft-Rekordrally bleibt am Laufen - Wettkampf mit Apple (Boerse, 27.10.2021 - 17:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Microsoft vor weiterem Rekordhoch nach starken Zahlen. Im vorbörslichen Handel notierten die Papiere zuletzt 1,9 Prozent höher bei 316 US-Dollar. Tags zuvor hatten sie mit 312,39 Dollar einen Höchststand markiert. Im Ranking der wertvollsten Firmen der Welt schließt der Konzern weiter auf zu Apple . Die Papiere des iPhone-Herstellers bewegten sich am Mittwoch vorbörslich kaum. NEW YORK - Den Aktien von Microsoft winkt am Mittwoch nach der Bekanntgabe unerwartet guter Quartalszahlen des Softwarekonzerns ein weiteres Rekordhoch. (Boerse, 27.10.2021 - 15:19) weiterlesen...

Spotify und Radiosender: Partner, Wettbewerber - oder beides?. "Wir sehen uns eher wie einen Browser für Audio", sagte Spotify-Europachef Michael Krause am Mittwoch bei den Medientagen München. MÜNCHEN - Im Wettbewerb um den wachsenden Audiomarkt will der Streaminganbieter Spotify Radiosender und Verlage noch mehr auf seine Plattform ziehen. (Boerse, 27.10.2021 - 15:11) weiterlesen...

Cancom erhöht dank guter vorläufiger Quartalszahlen Prognose. Das Management gehe nun von einem "sehr deutlichen" Wachstum bei Umsatz, Rohertrag und dem operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) aus, teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit. Bislang war ein "deutliches Wachstum" prognostiziert worden. Die Aktie legte zunächst über 2 Prozent zu, gab die Gewinne aber dann wieder ab und notierte zuletzt bei knapp 60 Euro. MÜNCHEN - Der IT-Dienstleister Cancom wird angesichts vielversprechender Eckdaten zum dritten Quartal optimistischer für das Gesamtjahr. (Boerse, 27.10.2021 - 14:32) weiterlesen...