Encavis, DE0006095003

HAMBURG - Der Solar- und Windpark-Betreiber Encavis notierte Unternehmen am Montag in Hamburg mit.

15.11.2021 - 11:34:26

Encavis wächst weiter kräftig - Jahres- und Mittelfristziele bestätigt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives Ebitda) legte um rund acht Prozent auf 195 Millionen Euro zu. Die Aktie rutschte am Montagmorgen rund zwei Prozent ins Minus.

am Montag erneut einen Quartalsverlust ein.

Die gestiegenen Kosten seien auch für Encavis nicht unbedeutend, teilte das Management in einer Telefonkonferenz mit. Aktuell könne dies aber zumindest teilweise durch die ebenfalls gestiegenen Strompreise kompensiert werden. Die Anleger konnte das nicht überzeugen. Zu Handelsbeginn legte die Aktie zwar leicht zu, rutschte dann aber ins Minus. Zuletzt stand noch ein Abschlag von rund 2,1 Prozent. Damit summiert sich der Kursverlust im laufenden Jahr weiterhin auf über 18 Prozent.

Der Konzern bestätigte die Prognose für das laufende Jahr. Rund 80 Prozent der Ziele seien nach neun Monaten bereits erreicht, teilte das Management in einer Telefonkonferenz mit. Bis zum Ende des Jahres soll der Umsatz über 320 Millionen Euro steigen und das operative Ergebnis über 240 Millionen Euro liegen. Das operative Ergebnis je Aktie (EPS) in Höhe von 0,46 Euro bestätigte das Unternehmen, obwohl es Anfang Oktober zwei Hybrid-Wandelanleihen zu neuen Aktien emittiert hat. Der Einfluss belaufe sich allerdings auf maximal ein Prozent, da die neue Aktienanzahl die Berechnung des Gesamtjahres nur im letzten Quartal beeinflusse. Zudem sei bereits erwartet worden, dass die Wandlung bis spätestens 2023 stattfindet, sodass in der Mittelfrist-Prognose die neue Anzahl der Aktien bereits berücksichtigt sei, hieß es vom Unternehmen.

Entsprechend bestätigte die Unternehmensführung um Chef Dierk Paskert auch ihre Ziele bis 2025. Diese strebt bis dahin einen um Wettereffekte bereinigten Umsatz von 440 Millionen Euro an. Und das ebenfalls um diesen Effekt bereinigte operative Ergebnis soll auf 330 Millionen Euro steigen.

@ dpa.de