Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Deutschland

HAMBURG - Der langjährige Chef des Zeitschriftenverlags Gruner + Jahr, Gerd Schulte-Hillen, ist tot.

05.08.2021 - 21:35:02

Früherer Gruner-+-Jahr-Chef Schulte-Hillen gestorben. Er starb am Mittwoch im Alter von 80 Jahren, wie das Hamburger Medienhaus am Donnerstag bestätigte. Zuvor berichtete der Branchendienst "new business".

Der Verlagsmanager Schulte-Hillen stand rund 20 Jahre an der Spitze des Zeitschriftenverlags ("Stern", "GEO", "Brigitte"). 1981 startete er in der Position als Vorstandsvorsitzender und blieb es bis 2000. In dieser Zeit gingen Umsätze und Erträge sowie die Zahl der Titel kräftig nach oben. Mit 60 Jahren wechselte er dann in den Aufsichtsrat. Zwischen 2000 und 2003 hatte er dort den Vorsitz.

Der Chef von Gruner + Jahr, Stephan Schäfer, teilte mit: "Wir trauern heute nicht nur um den langjährigen ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Gruner + Jahr, sondern um eine der prägenden Figuren der Verlagsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland." Er sei ein ebenso erfolgreicher wie leidenschaftlicher Manager gewesen und stets ein Verfechter des unabhängigen Journalismus.

Schäfer ergänzte: "Gruner + Jahr und seine publizistischen Marken haben Gerd Schulte-Hillen sehr viel zu verdanken. Wir verneigen uns in tiefer Trauer vor einem großartigen Kollegen und sind in Gedanken bei seiner Ehefrau und der Familie."

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU), nannte Schulte-Hillen "eine der bedeutendsten Verlegerpersönlichkeiten der Bundesrepublik". "Mit einer auch in schwierigen Zeiten starken, souveränen Haltung hat er sich in einem rasch verändernden Markt mit Leidenschaft für die Publikation klassischer journalistischer Qualitätszeitungen eingesetzt." Er werde fehlen.

Schulte-Hillen wurde 1940 im Sauerland geboren. Er studierte Maschinenbau und absolvierte ein betriebswirtschaftliches Aufbaustudium. 1969 begann er als Assistent der Geschäftsleitung bei der Bertelsmann-Tochtergesellschaft Mohndruck in Gütersloh. 1973 übernahm er die Leitung der Tiefdruckerei von Gruner + Jahr am Standort Itzehoe, er stieg schnell in den Vorstand des Druck- und Verlagshauses auf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fünfte Staffel von 'The Crown' soll im November 2022 verfügbar sein. Das kündigte Imelda Staunton, die die Rolle von Queen Elizabeth übernommen hat, am Samstag auf dem offiziellen Instagram-Kanal der Serie an. Die 65-Jährige meldete sich in dem kurzen Clip vom Set der Serie. LOS ANGELES/LONDON - Fans der Hit-Serie "The Crown" müssen sich wohl noch etwas gedulden: Erst im November 2022 soll die fünfte Staffel der Netflix -Produktion zu sehen sein. (Boerse, 26.09.2021 - 12:08) weiterlesen...

WDH/IPO/ROUNDUP: Bertelsmann-Beteiligung Majorel kommt am unteren Spannenende (Im 2. Satz wurde eine Silbe ergänzt: Mehrzuteilungsoption) (Boerse, 24.09.2021 - 20:36) weiterlesen...

Etwa 7 Millionen verfolgen Wahlkampf-'Schlussrunde' bei ARD und ZDF. Die Sendung "Bundestagswahl - Schlussrunde der Spitzenkandidaten" mit den Moderatoren Tina Hassel und Theo Koll erreichte am Donnerstag ab 20.15 Uhr im Ersten 3,92 Millionen (15,1 Prozent) und im ZDF 2,78 Millionen (10,7 Prozent). Auch Tagesschau24 übertrug. BERLIN - Rund 6,7 Millionen Zuschauer haben auf den beiden großen öffentlich-rechtlichen Kanälen die Schlussrunde der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zur Bundestagswahl gesehen. (Boerse, 24.09.2021 - 11:02) weiterlesen...

Bertelsmann-Beteiligung Majorel startet schwach an der Börse. Allerdings muss sich das Management bei dem IPO (initial public offering - Erstnotiz) mit weniger Einnahmen begnügen als erhofft. Inklusive der Mehrzuteilungsoption fließen an Bertelsmann für 23 Millionen Papiere nun 380 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstagabend nach Börsenschluss mitteilte. Grund dafür ist, dass der Ausgabepreis für eine Majorel-Aktie auf 33 Euro festgelegt wurde. Damit erreichte das Papier nur einen Preis nahe des unteren Endes der Spanne von 32 bis 39 Euro. Bertelsmann bleibe strategischer Aktionär von Majorel, hieß es weiter. GÜTERSLOH - Die Dienstleistungssparte Majorel des Bertelsmann-Konzerns ist am Freitag an der Amsterdamer Börse Euronext gestartet. (Boerse, 24.09.2021 - 10:25) weiterlesen...

WAHL: Linken-Spitzenkandidatin bekräftigt Nato-Kurs. Man kritisiere die Nato, wolle zu einer anderen Sicherheitsarchitektur kommen und nicht mehr Geld für Rüstung ausgeben, sagte Wissler am Donnerstagabend in der Sendung "Schlussrunde" von ARD und ZDF. "Dass eine Bundesregierung, selbst wenn die einer Meinung wäre, nicht auf einen Schlag die Nato auflösen kann, das ist ja nun jetzt 'ne Binsenweisheit." Grundsätzlich solle man bei Außenpolitik nicht immer über Militär und Nato reden. BERLIN - Linken-Spitzenkandidatin Janine Wissler hat mit Blick auf mögliche Gespräche mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl zur Bildung einer rot-grün-roten Regierung die Haltung ihrer Partei in der Außenpolitik bekräftigt. (Boerse, 23.09.2021 - 21:55) weiterlesen...

WDH 2/IPO/ROUNDUP: Bertelsmann-Beteiligung Majorel kommt am unteren Spannenende (Im 4. (Boerse, 23.09.2021 - 21:27) weiterlesen...