Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

HAMBURG - Der Hamburger Online-Versandhändler Otto hat seinen Umsatz im Corona-Geschäftsjahr 2020 / 21 um fast ein Drittel auf 4,5 Milliarden Euro gesteigert.

25.03.2021 - 11:07:30

Otto-Versandhändler steigert Umsatz um fast ein Drittel. Die Zahl der Kundinnen und Kunden habe sich ebenfalls um 30 Prozent auf nun zehn Millionen erhöht, teilte die Otto-Einzelgesellschaft am Donnerstag in Hamburg mit. Dieser Zuwachs in Verbindung mit pandemiebedingten Einschränkungen habe allerdings die Systeme so an ihre Grenzen gebracht, "dass einige Services nicht wie gewohnt angeboten werden konnten", hieß es.

Der Vorsitzende des Otto-Bereichsvorstands, Marc Opelt, verwies darauf, dass die Zahl der Retouren im Vergleich zum Vorjahr über alle Sortimente hinweg um fast sechs Prozent gesunken sei. Ein wesentlicher Grund dafür seien verbesserte Produktbeschreibungen, Detailangaben sowie transparent einsehbare Rezensionen anderer Käufer und Käuferinnen.

Durch die Anfang März 2020 begonnene Integration der Hagebau-Baumarktkette - zuvor ein Joint-Venture-Modell - seien inzwischen mehr als 150 000 Heimwerker-Artikel bei Otto verfügbar, teilte das Unternehmen weiter mit. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll dann das komplette Sortiment eines großen, stationären Baumarkts zur Verfügung stehen.

Im zweiten Quartal 2022 sollen zudem rund 150 Beschäftigte eines neuen Payment-Dienstleisters die Arbeit aufnehmen. Über ihn soll dann die gesamte Zahlungsabwicklung auch für Händler und Marktplatzpartner laufen. Endkunden wiederum erhielten dann nur noch eine Rechnung, unabhängig davon, ob sie ein Produkt von Otto direkt oder bei einem Händler oder Marktplatzpartner erworben haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Walmart steigt bei Roboterwagen-Firma von GM ein. Neben Walmart hätten sich auch weitere Investoren beteiligt, teilte Cruise am Donnerstag mit. REDMOND/SAN FRANCISCO - Der amerikanische Supermarkt-Riese Walmart weitete dafür ihre jüngste Finanzierungsrunde von 2 auf 2,75 Milliarden Dollar aus. (Boerse, 15.04.2021 - 16:30) weiterlesen...

Amazon mit mehr als 200 Millionen Prime-Kunden. Gründer Jeff Bezos gab den Meilenstein am Donnerstag in seinem jährlichen Brief an die Aktionäre bekannt - wie schon den Sprung über die Schwelle von 100 Millionen vor drei Jahren. Prime-Kunden bekommen für eine Abo-Gebühr kostenlose Lieferung und Zugang unter anderem zu Amazons Videostreaming-Dienst. Sie sind damit ein wichtiger Faktor für das Geschäft des weltgrößten Online-Händlers. SEATTLE - Amazon hat die Marke von 200 Millionen Kunden in seinem Abo-Dienst Prime geknackt. (Boerse, 15.04.2021 - 15:48) weiterlesen...

USA: Einzelhandelsumsatz legt stark zu. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Erlöse um 9,8 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Mittel einen Zuwachs um 5,8 Prozent erwartet. Der Anstieg folgt auf einen Rückgang von 2,7 Prozent im Februar, den Analysten vor allem auf das sehr kalte Winterwetter zurückgeführt hatten. WASHINGTON - Der US-Einzelhandel hat seine Umsätze im März nach einem schwachen Vormonat stark gesteigert. (Boerse, 15.04.2021 - 14:56) weiterlesen...

Autovermieter Sixt holt KPMG-Manager als Finanzchef. Deutschlands größter Autovermieter berief am Donnerstag den Wirtschaftsprüfer und KPMG-Manager Kai Andrejewski (53) zum neuen Finanzchef. Der bisherige Finanzchef Jörg Bremer werde Sixt nach drei Jahren im Amt "im besten gegenseitigen Einvernehmen verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen", teilte das Unternehmen mit. PULLACH - Die beiden künftigen Sixt -Vorstandschefs Alexander und Konstantin Sixt werden im Juni mit einem neuen Finanzvorstand starten. (Boerse, 15.04.2021 - 14:31) weiterlesen...

Rettung der Süßwaren-Händler Arko, Eilles und Hussel kommt voran. "Trotz der aktuellen Pandemielage können wir derzeit rund zwei Drittel unserer Läden geöffnet halten", sagte der Geschäftsführer der DCH-Gruppe, Patrick G. Weber, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Hinzu kämen 4000 Verkaufsstellen. WAHLSTEDT - Die Sanierung der zur Deutschen Confiserie Holding (DCH) gehörenden Fachhändler Arko, Eilles und Hussel macht Fortschritte. (Boerse, 15.04.2021 - 13:55) weiterlesen...

Conti und Amazon entwickeln IT-Plattform. "Wir erproben das jetzt in der Serienentwicklung eines Herstellers", sagte Conti-Technikchef Dirk Abendroth der Deutschen Presse-Agentur. "Eine erste Pilotanwendung ist dann ab August geplant, ab dem Jahresende soll das Konzept für weitere Kunden geöffnet werden." Vereinbart sei eine langfristige Zusammenarbeit mit Amazon. HANNOVER/SEATTLE - Mehr Tempo beim autonomen Fahren, leichtere Updates, bessere Daten für Sicherheits- und Sprachsysteme: Continental und die Cloud-Sparte von Amazon entwickeln gemeinsam eine Software- und Hardware-Plattform für Autos. (Boerse, 15.04.2021 - 13:37) weiterlesen...