Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Produktion

HALLE / KÖLN - Die DuMont-Mediengruppe trennt sich von der "Mitteldeutschen Zeitung".

15.01.2020 - 10:23:25

DuMont verkauft 'Mitteldeutsche Zeitung' an Bauer Media Group. Die Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung, zu der das in Halle in Sachsen-Anhalt erscheinende Regionalblatt gehört, wird an die Bauer Media Group verkauft, wie DuMont am Mittwoch in Köln mitteilte. Das Bundeskartellamt muss der Transaktion noch zustimmen. Damit stößt DuMont bereits den dritten Regionaltitel seit vergangenem Herbst ab. Im September war der Berliner Verlag mit "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier" an das Unternehmerehepaar Silke und Holger Friedrich verkauft worden. Die Bauer Media Group in Hamburg besitzt in Sachsen-Anhalt bereits das Blatt "Volksstimme".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

USA blockieren Server der iranischen Nachrichtenagentur Fars. Fars sei am Samstag per E-Mail mitgeteilt worden, dass die Kontrollbehörde des US-Finanzministeriums OFAC die Agentur in die Sanktionsliste aufgenommen und den Zugang gesperrt habe, sagte ein Fars-Sprecher. TEHERAN - Die USA haben den internationalen Zugang zu der Servern der iranischen Nachrichtenagentur Fars blockiert. (Boerse, 26.01.2020 - 15:37) weiterlesen...

RTL-Offensive: TV-Rechte für Europa League und Conference League. Die Mediengruppe sicherte sich die kompletten TV-Rechte an der Europa League und der neuen Europa Conference League von 2021 bis 2024. Der Vertrag mit der europäischen Fußball-Union (UEFA) beinhalte sowohl die Free-TV- als auch die Pay-TV-Rechte, teilte der Medienkonzern am Sonntag mit. HAMBURG - RTL setzt seine Fußball-Offensive fort. (Boerse, 26.01.2020 - 15:35) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Medienkonzern Axel Springer will sich von der Börse zurückziehen (Formulierung im vierten Absatz bereinigt: Zusammen mit begleitenden Käufen.) (Boerse, 24.01.2020 - 14:03) weiterlesen...

Medienkonzern Axel Springer will sich von der Börse zurückziehen. Für das sogenannte Delisting werde ein Antrag bei der Frankfurter Wertpapierbörse gestellt, teilte das Unternehmen am späten Donnerstagabend mit. Der Konzern mit Sitz in Berlin vereinbarte im vergangenen Jahr eine strategische Partnerschaft mit dem US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR). Ziel ist es, noch schneller und stärker in den digitalen Geschäften zu wachsen. BERLIN - Der Medienkonzern Axel Springer will sich nach rund 35 Jahren von der Börse zurückziehen. (Boerse, 24.01.2020 - 13:31) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel für Vivendi auf 28 Euro - 'Overweight'. Er habe seine Gewinnschätzungen unter anderem wegen der sich abschwächenden Entwicklung im Musikgeschäft reduziert, schrieb Analyst Julien Roch in einer am Freitag vorliegenden Studie. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Vivendi von 28,50 auf 28,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 24.01.2020 - 08:40) weiterlesen...

DAVOS/ROUNDUP: Thunberg demonstriert in Davos - Soros kritisiert Nationalismus. Über Twitter rief die 17-jährige Klimaaktivistin zur Teilnahme an dem Protest am Freitag (11.00 Uhr) auf. "Entweder Ihr sagt uns, wie wir Klimaschutz erreichen können, oder Ihr erklärt zukünftigen und bereits von der Klimakrise betroffenen Generationen, warum wir unsere Klimaschutzverpflichtungen aufgeben sollten", schrieb die Schwedin. Auch die deutsche Aktivistin Luisa Neubauer will an dem Protest teilnehmen. DAVOS - Mit einer Demonstration für mehr Klimaschutz will Greta Thunberg am letzten Tag des Weltwirtschaftsforums (WEF) noch einmal aufrütteln. (Wirtschaft, 24.01.2020 - 06:32) weiterlesen...