Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Medien, Finanzierung

HALLE - Der Ausfall von großen Sportevents in der Corona-Krise wird für die ARD nach Einschätzung des Vorsitzenden Tom Buhrow voraussichtlich zu Mehrkosten führen.

26.06.2020 - 11:10:25

ARD rechnet mit Mehrkosten durch fehlende Sportevents in Corona-Krise. Buhrow sagte im Interview der "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag) auf die Frage, was der Ausfall von Olympia und der Fußball-EM einspare: "Nichts.

Seit Beginn der Corona-Krise mussten öffentlich-rechtliche wie private TV-Sender in Deutschland in vielen Fällen ihr geplantes Programm ändern. Ein Problem waren für die Sender auch Drehunterbrechungen von Filmprojekten aufgrund der Corona-Beschränkungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gericht untersagt Hipp-Werbeslogan für Kindermilch - irreführend. Das bestätigte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag. Konkret geht es um Sätze wie "7 x mehr brauchst du als ich, wirst groß, gesund - ganz sicherlich" und "Kleinkinder benötigen bis zu 3 x mehr Calcium und sogar 7 x mehr Vitamin D als Erwachsene pro kg Körpergewicht". Diese Slogans seien irreführend, urteilte das Gericht. Die pauschale Aussage, dass ein Kind sieben Mal mehr Vitamin D benötige als ein Erwachsener, müsse erläutert werden. MÜNCHEN - Das Landgericht München I hat eine Werbung des Babynahrung-Herstellers Hipp für Kindermilch untersagt. (Boerse, 09.07.2020 - 16:52) weiterlesen...

Kooperation mit Google zur Quotenmessung in Deutschland scheitert. Seit 2015 hatte es dazu Gespräche und ein Projekt zwischen der AGF Videoforschung und dem Tech-Giganten Google mit seiner Plattform Youtube gegeben. Beide Seiten teilten am Donnerstag unabhängig voneinander mit, dass die Zusammenarbeit ende. FRANKFURT/HAMBURG - Die Videoplattform Youtube wird doch kein Bestandteil der deutschen TV-Quotenmessung. (Boerse, 09.07.2020 - 16:45) weiterlesen...

POLITIK: Litauen verbietet russischsprachigen Staatsfernsehsender RT. Die staatliche Kommission für Rundfunk und Fernsehen in Vilnius verhängte am Mittwoch eine Sperre gegen fünf Kanäle des Auslandssenders, die in dem baltischen EU-Land verfügbar sind. Begründet wurde der Schritt damit, dass RT von dem auf der EU-Sanktionsliste stehenden Journalisten Dmitri Kisseljow kontrolliert wird. Berücksichtigt worden sei dabei auch eine Stellungnahme des Außenministeriums. VILNIUS - Nach Lettland stoppt auch Litauen die Ausstrahlung des russischsprachigen Staatsfernsehsenders RT. (Boerse, 08.07.2020 - 18:22) weiterlesen...

Studie: Europäische Fußballclubs nehmen vier Milliarden weniger ein. Das ergab eine Studie der Europäischen Club-Vereinigung (ECA), die am Dienstag vorgestellt wurde. Demnach würden die Clubs des Kontinents diese Saison 1,6 Milliarden Euro weniger einnehmen. In der Spielzeit 2020/2021 werden es sogar 2,4 Milliarden Euro sein, wie es in der Studie weiter heißt. Nicht mit eingerechnet sind den Angaben zufolge allerdings mögliche Einnahmen aus Spielertransfers. BERLIN - Die europäischen Fußballclubs müssen wegen des Coronavirus bis zum kommenden Jahr Einnahmenverluste von insgesamt knapp vier Milliarden Euro befürchten. (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

Grund für Probleme bei DAZN-Live-Übertragung der Bundesliga-Relegation unklar. BERLIN - Der Grund für die Probleme bei der Live-Übertragung des Relegations-Rückspiels am Montagabend durch den Streaminganbieter DAZN ist weiterhin unklar. Das Unternehmen hat sich dazu am Dienstagvormittag nicht geäußert. Bei der Übertragung des Fußballspiels zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem Bundesligisten Werder Bremen am Montagabend gab es für einen Teil der DAZN-Kunden Schwierigkeiten. Grund für Probleme bei DAZN-Live-Übertragung der Bundesliga-Relegation unklar (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...

Merkel: Verlässliche Informationen von Medien in Corona-Lage wichtig. Die Pandemie habe gegenseitige Unterstützung, sozialen Kontakt, Nähe und Miteinander auch durch Abstand in den Mittelpunkt gerückt. "In einer solchen Lage kommt es auch ganz besonders auf verlässliche Informationen an", sagte die CDU-Politikerin am Dienstag zum Auftakt einer digitalen Konferenzserie zur EU-Medienpolitik. "Hierfür haben Medien und Journalismus eine große Verantwortung." Aus deswegen müsse der Frage nachgegangen werden, "wie ein vielfältiges und verantwortungsvolles Mediensystem zukunftsgerichtet in Europa weiterentwickelt werden kann". BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Rolle der Berichterstattung von Medien in der Corona-Krise betont. (Boerse, 08.07.2020 - 10:47) weiterlesen...