Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Finanzierung, Investitionen

HALLE - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat das Gelingen der Energiewende an die Versorgungssicherheit geknüpft.

21.01.2020 - 20:15:25

Altmaier: Energiewende gelingt nur bei gesicherter Versorgung. Er sage allen - auch seinen "grünen Freunden": "Wenn ihr wollt, dass die Energiewende gelingt, dann dürft ihr kein Interesse daran haben, dass auch nur für eine Zehntelsekunde der Strom nicht aus der Steckdose kommt", betonte Altmaier am Dienstag beim gemeinsamen Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und der Handwerkskammer Halle.

Zuvor hatte Handelskammer-Präsident Steffen Keitel Bedenken in Bezug auf den Kohleausstieg geäußert. "Mit dem geplanten Ausstieg aus der Braunkohleverstromung droht Berlin vielen unserer Industriebetriebe den Stecker zu ziehen", sagte er. Die Achillesferse der Industrie müsse geschützt werden. Mit jeder politischen Entscheidung werde zuallererst nicht das Klima gerettet, sondern es seien Menschen betroffen.

Zuvor hatte er Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) für seinen Einsatz gegen eine frühere Abschaltung des Kraftwerks in Schkopau gelobt. "Wir haben den Plan am Ende noch einmal geändert", sagte Altmaier und ergänzte: "Du hast einen Felsen bewegt."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

SPD fordert weiter früheren Soli-Abbau - Bundesbank dafür. BERLIN - SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich fordert die Union weiterhin zu einem Vorziehen des Soli-Abbaus auf. "Wir werden das beim Koalitionsausschuss am 8. März wieder thematisieren und bis dahin auch noch Überzeugungsarbeit leisten", sagte Mützenich am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Dann könnte das vereinbart werden. Ich glaube, viele Menschen würde das freuen." SPD fordert weiter früheren Soli-Abbau - Bundesbank dafür (Wirtschaft, 18.02.2020 - 11:59) weiterlesen...

Röttgen: CDU-Vorsitz bis Sommerpause klären. Es sei für ihn angesichts der drängenden Aufgaben unvorstellbar, dass sich die CDU bis zum Jahresende mit Personalfragen beschäftige, sagte der frühere Bundesumweltminister und heutige Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags am Dienstag in Berlin. BERLIN - Der Bewerber für den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, hat eine Klärung der Personalfrage bis vor der Sommerpause angemahnt. (Wirtschaft, 18.02.2020 - 11:58) weiterlesen...

Agrarministerin Klöckner verteidigt strengere Düngeregeln. Zu behaupten, die Landwirtschaft habe keine Auswirkungen auf die Nitratwerte im Grundwasser, sei "eine steile These", sagte die CDU-Politikerin am Dienstag vor jungen Landwirten in Burgdorf bei Hannover. BURGDORF - Trotz monatelanger Bauernproteste hat Bundesagrarministerin Julia Klöckner die geplante Verschärfung der Düngevorgaben verteidigt. (Boerse, 18.02.2020 - 11:56) weiterlesen...

Es geht um neue Positionierung der CDU - nicht um Personal. Die CDU sei eine Partei der Mitte, die klare Grenzen zur AfD und zur Linkspartei ziehen müsse, sagte Röttgen am Dienstag in Berlin. Die AfD sei eine Partei, die mit ihrem "nationalistischen Denken" Unfrieden in die Gesellschaft trage. BERLIN - Der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen will für den CDU-Vorsitz kandidieren. (Wirtschaft, 18.02.2020 - 11:47) weiterlesen...

VIRUS/GESAMT-ROUNDUP/Experte: Covid-19-Epidemie bis April. "Das ist eine sehr grobe Schätzung", sagte Zhong Nanshan, Chef der Expertengruppe der chinesischen Regierung, am Dienstag. Mit einem Höhepunkt des Ausbruchs sei nach derzeitigem Stand voraussichtlich bis Ende Februar zu rechnen. Unterdessen nehmen die wirtschaftlichen Auswirkungen zu. Auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess" in Japan wurden weitere Infektionen nachgewiesen - am Mittwoch sollte dort die Ausschiffung der noch rund 3000 Menschen an Bord beginnen. PEKING - Die Epidemie der neuen Lungenkrankheit Covid-19 wird sich nach Einschätzung eines Experten in China möglicherweise erst Ende April stabilisieren. (Wirtschaft, 18.02.2020 - 11:38) weiterlesen...

Röttgen: Es geht um politisch-strategische Positionierung der CDU. Es gehe um die christlich-demokratische Idee von der Zukunft unseres Landes, sagte er am Dienstag in der Bundespressekonferenz in Berlin. Davon habe er seit der Rückzugsankündigung der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer wenig gehört. BERLIN - Der frühere Bundesumweltminister und heutige Außenpolitiker Norbert Röttgen hat seine Kandidatur um den CDU-Vorsitz offiziell angekündigt. (Wirtschaft, 18.02.2020 - 11:30) weiterlesen...