Deutschland, Branchen

Halbleitertechnik treibt Wachstum von Carl Zeiss voran

18.05.2018 - 11:53:24

Halbleitertechnik treibt Wachstum von Carl Zeiss voran. OBERKOCHEN - Zukunftstechnologien wie immer kleinere und schnellere Halbleiter beflügeln die Geschäfte des Optikkonzerns Carl Zeiss. Der Umsatz in diesem Bereich sei im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/2018 (bis zum 31. März) um 35 Prozent gestiegen.

Treiber ist hier vor allem die Zukunftstechnologie EUV-Lithographie, wie der Konzern am Freitag an seinem Hauptsitz in Oberkochen (Ostalbkreis) bekanntgab. Die Technik ermöglicht die Herstellung immer kleinerer, effizienterer und schnellerer elektronischer Schaltkreise, die für die Digitalisierung unerlässlich sind. Mit Hilfe der extrem kurzwelligen ultravioletten Strahlung (EUV) kann die Dichte, mit der elektronische Bauelemente auf einen Computerchip gepackt werden können, immer weiter erhöht werden.

Der Gesamtumsatz der Gruppe stieg in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2017/2018 (bis zum 31. März) um 9 Prozent auf fast 2,8 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag im Berichtszeitraum mit 380 Millionen Euro geringfügig unter dem Vorjahresniveau (384 Mio). Dieses Ergebnis sei trotz erheblicher negativer Währungseffekte erreicht worden, hieß es.

Starke Wachstumsimpulse kämen weiterhin besonders aus Asien, erklärte Konzernchef Michael Kaschke. Nachdem im Vorjahr beim Umsatz erstmals die Fünf-Milliarden-Marke überschritten wurde, könne 2017/18 "zum neunten Rekordjahr in Folge" werden.

Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 8 Prozent, allein in Deutschland entstanden fast 800 neue Stellen. Weltweit beschäftigt Zeiss nun rund 28 300 Mitarbeiter. Der Konzern erwirtschaft rund 90 Prozent seines Umsatzes außerhalb Deutschlands.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Automobilzulieferer Brose plant für Zukäufe rund zwei Milliarden Euro COBURG/BERLIN - Der Automobilzulieferer Brose will seine Geschäftsfelder erweitern und hat für Zukäufe rund zwei Milliarden Euro eingeplant. (Boerse, 27.05.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sonderbeauftragter: Keine schnellen Erfolge bei sauberer Luft. Die Maßnahmen des von ihm betreuten "Sonderprogramms" würden wahrscheinlich frühestens 2020 greifen, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Nürnberg. Dann erwartet er aber erste greifbare Erfolge bei der Schadstoff-Senkung. NÜRNBERG/BERLIN - Bei den Bemühungen um saubere Luft in stark belasteten Großstädten rechnet der Beauftragte der Bundesregierung, Siegfried Balleis, nicht mit kurzfristigen Erfolgen. (Boerse, 27.05.2018 - 14:08) weiterlesen...

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann. FRANKFURT - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. (Boerse, 27.05.2018 - 04:47) weiterlesen...

Trumps Ex-Wahlkampfchef berät T-Mobile US bei Milliarden-Fusion. Das bestätigte die Tochter der deutschen Telekom dem "Wall Street Journal" (Freitag). Die PR-Firma Turnberry Solutions, zu der Lewandowski gehöre, habe "Perspektiven" zu einer Auswahl an Themen angeboten - auch zu dem Deal mit Sprint, räumte T-Mobile demnach ein. Dem Bericht zufolge ist die Verpflichtung Teil der Lobbying-Bemühungen, die US-Kartellwächter von dem Zusammenschluss mit Sprint zu überzeugen. NEW YORK - Der frühere Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump, Corey Lewandowski, berät den Mobilfunker T-Mobile US bei der geplanten Milliarden-Fusion mit dem Rivalen Sprint . (Boerse, 25.05.2018 - 21:59) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 21. bis 25.05.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 21. (Boerse, 25.05.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 25.05.2018 DZ Bank senkt Merck KGaA auf 'Halten' - Fairer Wert 92 Euro (Boerse, 25.05.2018 - 21:32) weiterlesen...