RYANAIR HLDGS, IE00BYTBXV33

HAHN - Der für Donnerstag angekündigte Streik irischer Piloten des Billigfliegers Ryanair hat vorerst keinen Urlaubern am Hunsrück-Flughafen Hahn einen Strich durch die Rechnung gemacht.

12.07.2018 - 10:25:24

Airport Hahn: Keine Auswirkungen des Streiks irischer Ryanair-Piloten. "Wir haben heute bislang keinen einzigen gecancelten Flug der Ryanair", teilte der Airport mit. Nach Auskunft von Ryanair sollten nur einige Verbindungen zwischen Irland und Großbritannien vom Streik betroffen sein. Die Urabstimmung der irischen Gewerkschaft IALPA sei nur im Namen einiger Hundert irischer Piloten gewesen - man habe aber mehr als 4000 Piloten, hieß es. Auch deutsche Kollegen fordern von Ryanair mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Die irische Airline verweist auf bereits eingeführte Verbesserungen für Piloten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ryanair-Streiks könnten auch Flughafen Frankfurt-Hahn treffen. Die Fluggesellschaft hat für Mittwoch und Donnerstag jeweils 300 Flüge abgesagt, weil Personal in Spanien, Portugal und Belgien streikt. Details darüber, welche Flüge genau betroffen sind, wollte Ryanair nicht nennen. HAHN/DUBLIN - Von den Streiks von Ryanair -Flugbegleitern in der kommenden Woche sind möglicherweise auch Flüge von und nach Frankfurt-Hahn betroffen. (Boerse, 19.07.2018 - 13:17) weiterlesen...

Ryanair schweigt zu Streik-Details in der kommenden Woche. "Wir schlüsseln diese Informationen nicht nach einzelnen Märkten oder Flughäfen auf", erklärte Unternehmenssprecher Robin Kiely am Donnerstag auf Anfrage. Damit bleibt zunächst im Gesamtbild unklar, welche Flüge von und nach Deutschland wegen der Flugbegleiterstreiks am kommenden Mittwoch und Donnerstag gestrichen worden sind. DUBLIN/FRANKFURT - Der Billigflieger Ryanair will keine Details zu den streikbedingten Flugausfällen in der kommenden Woche nennen. (Boerse, 19.07.2018 - 11:25) weiterlesen...

Ryanair sagt wegen Streiks für kommende Woche 300 Flüge ab. Betroffen seien rund 50 000 Passagiere an den Flugtagen Mittwoch und Donnerstag (25./26.7.), wie das Unternehmen am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Es gehe um 200 Flüge von und nach Spanien sowie jeweils 50 für Portugal und Belgien, zusammen rund 12 Prozent des Angebots an den beiden Tagen. In diesen drei Ländern haben die jeweiligen Gewerkschaften die Flugbegleiter bei Ryanair aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. DUBLIN/FRANKFURT - Wegen angedrohter Streiks des Kabinenpersonals hat der Billigflieger Ryanair für die kommende Woche 300 Flüge abgesagt. (Boerse, 18.07.2018 - 20:54) weiterlesen...

KORREKTUR: Ryanair sagt wegen Streiks für kommende Woche 600 Flüge ab (Berichtigt wurde in der Überschrift und im ersten Satz die Anzahl der abgesagten Flüge: 600 (statt: 300). (Boerse, 18.07.2018 - 20:36) weiterlesen...

Streik in der Kabine: Ryanair sagt für kommende Woche 300 Flüge ab. Betroffen seien rund 50 000 Passagiere am Mittwoch und Donnerstag (25./26.7.), wie das Unternehmen am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Es gehe um 200 Flüge von und nach Spanien sowie jeweils 50 für Portugal und Belgien, zusammen rund 12 Prozent des gesamten Angebots für die zwei Tage. DUBLIN/FRANKFURT - Der Billigflieger Ryanair hat wegen angedrohter Streiks des Kabinenpersonals für die kommende Woche 300 Flüge abgesagt. (Boerse, 18.07.2018 - 18:30) weiterlesen...