Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Medien

HAGEN - Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia Mayersche ist dank ihres starken E-Commerce-Geschäfts auch in der Corona-Krise weiter gewachsen.

13.10.2020 - 14:13:30

Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia wächst trotzt Corona. Insgesamt seien die Umsätze der Kette in Deutschland und Österreich im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 um rund 6 Prozent auf etwas über eine Milliarde Euro gestiegen, berichtete Firmenchef Michael Busch am Dienstag. Bereinigt um die Effekte der Fusion mit der Mayerschen Buchhandlung liege das Umsatzplus immer noch bei 2 Prozent.

Die Strategie von Thalia, das stationäre und das Online-Geschäft eng zu verknüpfen, habe sich in der Pandemie bewährt, sagte Busch. Zwar habe die Kette im stationären Geschäft wegen der coronabedingten Ladenschließungen und deutlich weniger Kundenbesuchen in vielen Innenstädten etwa 10 Prozent Umsatz verloren. Doch sei das E-Commerce-Geschäft in der Pandemie um über 40 Prozent gewachsen. Der Umsatzanteil des E-Commerce-Geschäfts gehe inzwischen in Richtung 25 Prozent oder mehr.

Das Ergebnis der Kette wurde durch die Verlagerung von Umsätzen in den E-Commerce allerdings erheblich belastet, wie Busch einräumte. Denn während die Kosten für die Ladengeschäfte konstant bleiben, muss der Vertrieb übers Internet zusätzlich aufgebaut werden. So werde das Ergebnis einen zweistelligen Millionenbetrag unter den Erwartungen vor der Krise liegen, sagte Busch. Genaue Zahlen nannte er nicht.

Im laufenden Geschäftsjahr 2020/21 sieht sich die Kette weiter auf Wachstumskurs. Die erwarteten leichten Rückgänge im stationären Geschäft sollen dabei durch ein deutlich zweistelliges Wachstum im E-Commerce mehr als ausgeglichen werden. Doch auch in seinen Läden setzt der Buchhändler immer stärker auf Digitalisierung. So sollen Kunden ab Ende Oktober in den Läden die gewünschten Bücher mit Hilfe der Thalia-App scannen und bezahlen können - ohne noch im Weihnachtstrubel an der Kasse Schlange zu stehen.

Insgesamt hat Thalia Mayersche nach eigenen Angaben inzwischen einen Marktanteil von rund 20 Prozent am deutschen Buchmarkt. Die Kette betreibt rund 350 Buchhandlungen in Deutschland und Österreich und wächst. Allein in Deutschland kamen im abgelaufenen Geschäftsjahr 16 neue Standorte hinzu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Richterin stoppt US-Pläne für Aus von Tiktok im November. WASHINGTON - Die US-Regierung hat bei ihrem Vorgehen gegen die Video-App Tiktok einen weiteren Rückschlag vor Gericht erlitten. Eine Richterin im Bundesstaat Pennsylvania setzte am Freitag eine Anordnung des Handelsministeriums aus, die das komplette Aus für Tiktok in den USA zum 12. November bedeuten würde. Sie erließ eine einstweilige Verfügung auf Antrag von drei Autoren von Tiktok-Videos, die ihren Lebensunterhalt auf der Plattform verdienen. Richterin stoppt US-Pläne für Aus von Tiktok im November (Boerse, 31.10.2020 - 08:05) weiterlesen...

Belgien schließt die meisten Geschäfte ab Montag. Ausnahmen gebe es etwa für Supermärkte, sagte Regierungschef Alexander De Croo am Freitag nach einer Krisensitzung in Brüssel. "Das sind die Maßnahmen der letzten Chance." Gemessen an der Einwohnerzahl zählt Belgien nach Angaben der EU-Gesundheitsagentur derzeit die meisten Corona-Infektionen in der Europäischen Union. BRÜSSEL - Im schwer vom Coronavirus getroffenen Belgien müssen die meisten Geschäfte ab Montag wieder schließen. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 19:59) weiterlesen...

Britische Farmer warnen vor sinkenden Lebensmittelstandards. "Wir sollten keine Handelsverträge unterschreiben, die einen Wettstreit nach unten fördern", schrieb eine Vereinigung führender Farmer in einem Brief an die Zeitung "The Times" (Freitag). LONDON - Britische Landwirte haben vor sinkenden Lebensmittelstandards in Großbritannien nach dem Ende der Brexit-Übergangsphase gewarnt. (Boerse, 30.10.2020 - 12:31) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Ziel für Amazon auf 3750 Dollar - 'Outperform'. Der Onlinehändler habe seine Schätzungen übertroffen, schrieb Analyst Stephen Ju in einer am Freitag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Amazon nach Quartalszahlen von 3700 auf 3750 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 30.10.2020 - 12:15) weiterlesen...

Deutschland: Einzelhandel erholt sich - Umsatzminus im September. Allerdings profitieren weiterhin nicht alle Bereiche davon. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahresmonat bereinigt um Preiserhöhungen (real) um 6,5 Prozent. Der September 2020 hatte allerdings einen Verkaufstag mehr. Gegenüber dem Vormonat sanken die Erlöse dagegen real um 2,2 Prozent, wie die Wiesbadener Behörde am Freitag mitteilte. WIESBADEN - Die Erholung im Einzelhandel hat sich im September fortgesetzt. (Boerse, 30.10.2020 - 09:00) weiterlesen...

Einzelhandel hatte sich im September weitgehend erholt Der Einzelhandel in Deutschland hatte sich im September vom Corona-Einbruch insgesamt weitgehend erholt, wie am Freitag veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 08:38) weiterlesen...