Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

HAGEN - Das Bahnunternehmen Abellio will den Betrieb in Deutschland trotz roter Zahlen weiterführen.

14.10.2020 - 12:05:31

Bahnunternehmen Abellio: Verträge werden erfüllt

Zugleich verwies sie aber auf hohe Kosten: Durch Bauarbeiten seien Schienenersatzverkehr, erhöhte Zahlungen wegen geringerer Pünktlichkeit und mehr Personal in der Planung nötig. Die Situation sei für alle Eisenbahnunternehmen im Nahverkehr "aktuell sehr herausfordernd".

Abellio gehört zum niederländischen Mutterkonzern Nederlandse Spoorwegen. Dessen Finanzvorstand Bert Groenewegen hatte in der vergangenen Woche in der Zeitung "NRC Handelsblad" seinem Frust Luft gemacht über das defizitäre Deutschlandgeschäft. Bei etwa einer halben Milliarde Euro Jahresumsatz auf 50 Linien habe man im vergangenen Jahr 32,7 Millionen Euro Verlust gemacht. "Wenn wir keine Lösung finden, müssen wir dies vorzeitig beenden", sagte Groenewegen. "Unsere Auftraggeber verstehen, dass wir nicht zwölf Jahre lang Verluste hinnehmen wollen, das ist kein tragfähiges Modell." Man wolle seine Position in Deutschland "nicht um jeden Preis halten".

Derzeit laufen Verhandlungen zwischen Abellio und den Aufgabenträgern, also den Bundesländern und Verkehrsverbünden. Die Wortmeldung des Finanzvorstandes aus den Niederlanden dürfte als Druckmittel zu verstehen sein, damit die Aufgabenträger Abellio etwas entgegenkommen. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist das Rheinland, wo Abellio 15 Linien im Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) bedient - täglich nutzen dort 80 000 Fahrgäste dessen Züge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Millionen Fahrgäste bleiben Bussen und Bahnen wegen Corona fern. Von April bis Juni waren nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Mittwoch drei Viertel weniger Personen im Fernverkehr unterwegs als im Vorjahreszeitraum. Der Bahn-Fernverkehr sank um 71 Prozent, der Linienverkehr mit Fernbussen kam mit einem Minus von 96 Prozent fast zum Erliegen. Auch im Nahverkehr fehlte ein Großteil der Fahrgäste. WIESBADEN - Die Corona-Pandemie hat die Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen drastisch einbrechen lassen. (Boerse, 28.10.2020 - 13:00) weiterlesen...

Elektromobilitäts-Verband kritisiert 'Lobbyangriff' auf Schulze. Der Vorschlag der Industrieverbände gelte allein dem Erhalt alter Geschäftsmodelle und bestehender Infrastrukturen, erklärte der Bundesverband eMobilität am Mittwoch. BERLIN - Der Bundesverband eMobilität hat im Streit um den Einsatz alternativer Kraftstoffe im Verkehr einen "Lobbyangriff" anderer Verbände wie dem Autoverband VDA auf das Umweltministerium kritisiert. (Boerse, 28.10.2020 - 12:26) weiterlesen...

Streit beim Brennerbasistunnel - Teilstück wird neu ausgeschrieben. Der Vertrag mit einem Bau-Konsortium über ein 15 Kilometer langes Teilstück werde gekündigt, teilte die Baugesellschaft am Mittwoch mit. "Hauptgrund für die Vertragsauflösung sind die endgültige Leistungsverweigerung und Leistungsverzögerungen in mehreren zentralen vertraglichen Punkten und der nunmehr eingetretene Vertrauensverlust", hieß es. INNSBRUCK - Bei der Fertigstellung des Brennerbasistunnels zwischen Österreich und Italien droht eine weitere Verzögerung. (Boerse, 28.10.2020 - 11:40) weiterlesen...

Frankfurter Flughafen mit mehr Passagieren als London-Heathrow. Im dritten Quartal dieses Jahres nutzten noch knapp 4 Millionen Passagiere den Rhein-Main-Flughafen, während in Heathrow nur gut 3,5 Millionen Gäste gezählt wurden. LONDON/FRANKFURT - In der Corona-Krise hat der Frankfurter Flughafen kurzfristig mehr Passagiere abgefertigt als Europas ewiger Branchen-Primus London-Heathrow. (Wirtschaft, 28.10.2020 - 11:34) weiterlesen...

Schlappe für Deutschland vor dem EuGH bei der Lkw-Maut. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Mittwoch entschieden und damit einer polnischen Spedition recht gegeben. Diese hatte in Deutschland Klage auf Rückzahlung der Mautgebühren erhoben. Das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster hatte den EuGH um Klärung gebeten (Rechtssache C-321/19). Der Fall geht jetzt zurück nach Münster, die genauen Folgen sind noch unklar. LUXEMBURG - Schlappe für Deutschland bei der Erhebung der Lkw-Maut: Die Kosten für die Verkehrspolizei dürfen in die Berechnung der Höhe dieser Gebühr nicht einfließen. (Boerse, 28.10.2020 - 11:32) weiterlesen...

Mehrere ÖBB-Nachtzüge nach Deutschland vorübergehend eingestellt. WIEN - Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) stellen coronabedingt vorübergehend den Großteil ihrer Nachtzüge nach Deutschland ein. Vom 8. November bis zum 2. Dezember entfallen alle Nightjet-Verbindungen aus Österreich und der Schweiz nach Deutschland mit Ausnahme der Strecke Wien-Berlin, wie ein ÖBB-Sprecher am Mittwoch sagte. Wegen steigender Infektionszahlen und Reisebeschränkungen sei die Auslastung stark gesunken. Im Dezember sei aber die Wiederaufnahme rechtzeitig zu den Winterferien geplant. Mehrere ÖBB-Nachtzüge nach Deutschland vorübergehend eingestellt (Wirtschaft, 28.10.2020 - 11:31) weiterlesen...