Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

LINDE plc, IE00BZ12WP82

GUILDFORD / MÜNCHEN - Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben auch die Geschäfte des weltweit größten Industriegase-Konzerns Linde belastet.

30.07.2020 - 12:39:27

Linde verdient trotz Corona-Krise soviel wie im Vorjahr. Im zweiten Quartal schrumpfte der Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf rund 6,4 Milliarden US-Dollar, wie der Dax-Konzern am Donnerstag mitteilte. Bereinigt um negative Währungseffekte betrug das Minus fünf Prozent. Im fortgeführten Geschäft betrug der bereinigte Gewinn auf vergleichbarer Basis rund eine Milliarde Dollar und fiel damit so hoch aus wie im Vorjahr. Der bereinigte Gewinn je Aktie legte um vier Prozent auf 1,90 Dollar je Aktie zu. Dazu trug auch ein Sparkurs bei.

Für das Gesamtjahr soll der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) auf 7,60 bis 7,80 US-Dollar steigen, wie Linde weiter mitteilte. Das wäre ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um 4 bis 6 Prozent. Rechnet man die negativen Währungseffekte heraus, dann soll das Plus 7 bis 9 Prozent betragen. Bei Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal war Linde von einem bereinigten Gewinn je Aktie (EPS) ausgegangen, der bestenfalls währungsbereinigt im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich zulegt. Im schlechtesten Fall hatte das Linde-Management beim Ergebnis mit einem Rückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich gerechnet. 2019 hatte die Kenngröße bei 7,34 Dollar gelegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Linde auf 235 Euro - 'Kaufen'. Er habe seine Gewinnschätzungen erhöht und sehe den langfristigen Gewinntrend des Industriegaseherstellers und Anlagenbauers weiterhin positiv, schrieb Analyst Peter Spengler in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Covid-19-Belastungen seien 2020 für Linde vergleichsweise gering. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Linde nach Zahlen und hochgesteckten Jahreszielen von 214 auf 235 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 03.08.2020 - 14:36) weiterlesen...

Linde verdient trotz Corona-Krise gut - Aktie hält sich solide. Im zweiten Quartal schrumpfte der Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf rund 6,4 Milliarden US-Dollar, wie der Dax-Konzern am Donnerstag mitteilte. Bereinigt um negative Währungseffekte und Desinvestitionen betrug das Minus fünf Prozent. Im fortgeführten Geschäft betrug der bereinigte Gewinn auf vergleichbarer Basis rund eine Milliarde Dollar und fiel damit so hoch aus wie im Vorjahr. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) legte um vier Prozent auf 1,90 Dollar zu. Dazu trugen auch Sparmaßnahmen bei. Mit seinen Ergebniszahlen übertraf Linde deutlich die Markterwartungen. Die Linde-Aktie kostete im Nachmittagshandel fast soviel wie am Vortag, während der Dax deutlich im Minus notierte. GUILDFORD/MÜNCHEN - Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Geschäfte des weltgrößten Industriegase-Konzerns Linde weniger belastet als gedacht. (Boerse, 30.07.2020 - 14:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt Linde auf 'Add' - Ziel 225 Euro. Das zweite Jahresviertel des Industriegaseherstellers sei wesentlich besser verlaufen als befürchtet, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Auch die neue Prognose für den diesjährigen bereinigten Gewinn je Aktie liege über den Markterwartungen. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Linde nach Zahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 225 Euro belassen. (Boerse, 30.07.2020 - 14:01) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Linde machen nach Zahlen Verluste wett - Dax-Spitze. Mit 208,40 Euro notierten sie zuletzt prozentual unverändert und machten damit ihre am Vormittag verbuchten Verluste wett. Linde verdiente trotz Corona-Krise im abgelaufenen Quartal soviel wie im Vorjahr. FRANKFURT - Starke Quartalszahlen haben den Papieren von Linde am Donnerstag auf den ersten Platz im sehr schwachen Dax verholfen. (Boerse, 30.07.2020 - 13:54) weiterlesen...

LINDE IM FOKUS: Gasekonzern zwischen Corona-Sorgen und Wasserstoff-Hype. Das Gewinnziel für das laufende Jahr kappte das Dax-Unternehmen im Mai. Mit einer leichten Erholung rechnet Konzernchef Steve Angel ab dem dritten Quartal. Allerdings soll es nicht steil aufwärts gehen. Großes Potenzial sieht Angel im Geschäft mit so genanntem grünem Wasserstoff, dass er kräftig ausbauen will. DANBURY/PULLACH - Der weltgrößte Gasekonzern Linde bekommt die Auswirkungen der weltweiten Coronavirus-Pandemie zu spüren. (Boerse, 29.07.2020 - 08:33) weiterlesen...