Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Biontech, US09075V1026

GRÜNWALD - Das Arzneiunternehmen Dermapharm und die Mainzer Biotech-Firma Biontech zur Verfügung, hieß es weiter.

10.09.2020 - 15:43:26

Dermapharm und Biontech kooperieren bei Corona-Impfstoff

Die Dermapharm-Aktie machte auf die Nachricht hin einen Sprung und liegt 6 Prozent im Plus. Biontech zeigt sich wenig bewegt.

Das Mainzer Unternehmen und der US-Konzern arbeiten an einem Impfstoff-Kandidaten namens BNT162b2. Im Falle einer raschen Zulassung sollen davon noch dieses Jahr weltweit bis zu 100 Millionen Einheiten produziert werden und dann bis Ende 2021 insgesamt 1,3 Milliarden. Hierfür werde Dermapharm Produktionskapazitäten "für die Formulierung sowie die Abfüllung und Verpackung zur Verfügung stellen und schnellstmöglich erweitern", hieß es in der Mitteilung weiter.

"Wir sind sehr stolz darauf und hochmotiviert, bei der Bekämpfung der Pandemie helfen zu können", sagte Dermapharm-Chef Hans-Georg Feldmeier. Die Zusammenarbeit mit Biontech unterstreiche, wie wichtig es ist, Produktionskapazitäten für Arzneimittel in Deutschland und Europa bereitzuhalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/'FT': Absichtliche Corona-Infektionen für Impfstoff-Tests geplant (Wiederholung: Im 4. (Boerse, 25.09.2020 - 11:16) weiterlesen...

'FT': Absichtliche Corona-Infektionen für Impfstoff-Tests geplant. Gesunde, erwachsene Freiwillige sollen dabei im neuen Jahr unter kontrollierten Quarantäne-Bedingungen dem Coronavirus ausgesetzt werden, nachdem sie einige Wochen zuvor einen potenziellen Impfstoff verabreicht bekommen haben, wie die "Financial Times" unter Berufung auf Projektbeteiligte schreibt. Man arbeite mit Partnern zusammen, um mithilfe von "Human Challenge"-Tests die Entwicklung von Impfstoffen zu beschleunigen, bestätigte ein Regierungssprecher der Deutschen Presse-Agentur in London. LONDON - In London sollen einem Bericht zufolge Menschen für Impfstoff-Tests absichtlich mit dem Coronavirus infiziert werden. (Boerse, 25.09.2020 - 06:13) weiterlesen...

Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson startet entscheidende Testphase. In einer sogenannten Phase III-Studie mit bis zu 60 000 Freiwilligen auf drei Kontinenten sollen Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten namens JNJ-78436735 überprüft werden, wie die deutsche Unternehmens-Tochter Janssen-Cilag am Mittwoch in Neuss mitteilte. NEUSS/BRÜSSEL - Im Rennen um einen Corona-Impfstoff hat nun auch der US-Hersteller Johnson & Johnson die letzte und entscheidende Phase der klinischen Tests gestartet. (Boerse, 23.09.2020 - 15:35) weiterlesen...

Forscher: Selbstversuche bei Corona-Impfungen müssen reguliert werden. Derlei Selbstversuche müssten dringend reguliert werden, fordern Wissenschaftler aus den USA und Dänemark. Diese Form der Forschung werfe viele rechtliche und ethnische Fragen auf, erläutern sie im Fachmagazin "Science". Wenn diese nicht angegangen würden, könne das Vertrauen der Menschen in die Entwicklung sicherer Corona-Impfstoffe beeinträchtigt werden. NEW YORK - Schon mehrfach gab es in den letzten Wochen Fälle, in denen Forscher von ihnen entwickelte Corona-Impfstoffe an sich selbst testeten. (Boerse, 23.09.2020 - 05:59) weiterlesen...