Alphabet C-Aktie, US02079K1079

(Grammatikfehler berichtigt.)

08.11.2018 - 19:16:25

WDH: Google ändert nach Protesten Umgang mit Belästigungsvorwürfen

MOUNTAIN VIEW - Der US-Internetriese Google ändert nach Mitarbeiterprotesten seine Firmenpolitik zum Umgang mit Vorwürfen sexueller Belästigung. "In Zukunft werden wir transparenter mit Beschwerden und Bedenken umgehen", versprach Google-Chef Sundar Pichai in einer am Donnerstag veröffentlichten E-Mail an die Mitarbeiter. "Uns ist klar, dass wir einiges ändern müssen."

Vor einer Woche hatten Tausende Angestellte aus Protest gegen den Umgang mit Sexismusvorwürfen im eigenen Unternehmen zeitweise die Arbeit niedergelegt. "Wir wissen, dass wir in der Vergangenheit nicht immer alles richtig gemacht haben, und das tut uns aufrichtig leid", bekräftigte Pichai nun in seinem Rundschreiben.

Der Google-Chef stellte einen "umfassenden Aktionsplan" vor, durch den Angestellte besser unterstützt werden sollen. Zu den Maßnahmen zähle, die Mitarbeiter künftig selbst entscheiden zu lassen, ob Fälle von sexueller Belästigung vor privaten Schiedsgerichten ausgetragen werden. Zudem erweitere Google etwa ein verpflichtendes Training und biete "Live-Support" bei Beschwerden und Bedenken an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Google-Schwesterfirma vor Start von Robotaxi-Service. Das sagte Waymo-Chef John Krafcik am Dienstag auf einer Konferenz des "Wall Street Journal". Wie erwartet soll der Service zunächst ausgewählten Nutzern im Umkreis der Stadt Phoenix in Arizona zur Verfügung stehen. Dort bietet Waymo bereits seit Monaten testweise Fahrdienste mit seinen Roboterautos an. NEW YORK - Die Google -Schwesterfirma Waymo will ihren kommerziellen Robotaxi-Dienst innerhalb der kommenden zwei Monate an den Start bringen. (Boerse, 13.11.2018 - 21:06) weiterlesen...

Google ändert nach Protesten Umgang mit Belästigungsvorwürfen. "In Zukunft werden wir transparenter mit Beschwerden und Bedenken umgehen", versprach Google-Chef Sundar Pichai in einer am Donnerstag veröffentlichten E-Mail an die Mitarbeiter. MOUNTAIN VIEW - Der US-Internetriese Google ändert nach Mitarbeiterprotesten seine Firmenpolitik zum Umgang mit Vorwürfen sexueller Belästigung. (Boerse, 08.11.2018 - 18:59) weiterlesen...

Samsung zeigt Prototypen für Smartphone mit faltbarem Bildschirm. Der südkoreanische Konzern zeigte einen Prototypen des Geräts am Mittwoch in San Francisco. Wann genau ein solches Telefon auf den Markt kommen könnte, blieb zunächst offen. Die Produktion der dafür nötigen Displays solle in den kommenden Monaten anlaufen, sagte Samsung-Manager Justin Denison bei der Entwicklerkonferenz des Smartphone-Marktführers. SAN FRANCISCO - Samsung arbeitet an einem Smartphone mit einem biegsamen Bildschirm, der sich auf die Größe eines kleinen Tablets ausfalten lässt. (Boerse, 07.11.2018 - 22:22) weiterlesen...