Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Teamviewer, DE000A2YN900

GÖPPINGEN - Der Softwareanbieter Teamviewer wird künftig mit Google kooperieren, um seine Augmented-Reality-Lösungen in die Google Cloud zu bringen.

12.10.2021 - 11:10:26

AR-Brille im Einzelhandel: Teamviewer kooperiert mit Google. Damit könnten Einzelhändler und Lebensmittelgeschäfte Online-Bestellungen schneller ausführen, teilten beide Unternehmen am Dienstag mit.

Unter "Augmented Reality" (Erweiterte Realität) versteht man das Zusammenspiel einer digitalen und analogen Umgebung. Mit der Brille Google Glass werden Nutzer nicht komplett von der normalen Umgebung abschottet wie bei einer Virtual-Reality-Brille. Vielmehr werden in der Brille zusätzliche Informationen über das Umfeld eingeblendet. So kann einem Lagerarbeiter gezeigt werden, in welchem Regal ein bestimmtes Ersatzteil zu finden ist.

Mit der ersten von Teamviewer und Google gemeinsam entwickelten Anwendung "Assisted Order Picking" können Mitarbeiter eine Online-Bestellung für den Versand vorbereiten und dabei die Hände freihaben. Die bestellten Waren oder Lebensmittel werden in der Brille "Google Glass Enterprise Edition 2" eingeblendet. Der Mitarbeiter kann mit einem Scanner, der wie ein Ring am Finger getragen wird, die Waren dann erfassen. Dabei kommt auch die Teamviewer-Software "Vision Picking" zum Einsatz.

Die Effizienz bei der Kommissionierung werde um 15 bis 40 Prozent erhöht, erklärte Teamviewer-Manager Alfredo Patron. Die Anwendung sei dabei an die Systeme zur Auftragsabwicklung der Einzel- oder Lebensmittelhändler angebunden, wodurch sich der Bestand in Echtzeit aktualisiere. "In naher Zukunft wollen wir unsere Partnerschaft ausbauen und die Technologie auch zur Verbesserung von Fertigungs-, Außendienst- und Lieferkettenprozessen in anderen Branchen einsetzen."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Teamviewer auf 'Hold' - Ziel 16,50 Euro. Nachdem der Spezialist für Fernwartungssoftware die Margenerwartungen gesenkt und einen düsteren Ausblick gegeben habe, ist Analyst Gustav Froberg nun von den Margenaussichten nach 2021 weniger überzeugt. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Teamviewer von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 40,00 auf 16,50 Euro gekappt. (Boerse, 19.10.2021 - 10:47) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Keine positive Wende bei Teamviewer. Am Dienstag rutschten sie auf ein Rekordtief mit 13,225 Euro und kosteten zuletzt mit 13,43 Euro noch zweieinhalb Prozent weniger als am Vortag. Die Berenberg Bank sowie Exane BNP Paribas kassierten ihre positiven Einschätzungen und votieren nun mit "Hold" beziehungsweise "Neutral". FRANKFURT - Die Aktien von Teamviewer kommen aus dem Keller derzeit nicht heraus. (Boerse, 19.10.2021 - 09:48) weiterlesen...

Teamviewer zieht Konsequenzen aus Kurssturz - Finanzvorstand geht. Vorstandschef Oliver Steil darf dagegen bleiben. Sein Vertrag werde bis Oktober 2024 verlängert. GÖPPINGEN - Der Softwareanbieter Teamviewer notierte Unternehmen am Sonntagabend in Göppingen mit. (Boerse, 18.10.2021 - 11:10) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Teamviewer reagieren nur noch wenig auf Management-Wechsel. Zuletzt gewannen sie nur noch 0,11 Prozent auf 13,78 Euro und dämmten ihre im frühen Handel noch kräftigeren Aufschläge damit deutlich ein. Die Papiere befinden sich noch sehr nah am vor Wochenfrist erreichten Rekordtief von 13,44 Euro. Allein in den vergangenen drei Wochen hatten sie mehr als die Hälfte ihres Wertes eingebüßt. FRANKFURT - Die Aktien von Teamviewer haben am Montagvormittag nur noch mit einer leichten Erholung auf aktuelle Personalentscheidungen an der Führungsspitze reagiert. (Boerse, 18.10.2021 - 11:02) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg Research belässt Teamviewer auf 'Buy' - Ziel 26 Euro. Mit dem Vorstandsumbau habe der Software-Konzern die Möglichkeit, das nach der Gewinnwarnung verlorene Vertrauen der Investoren wieder aufzubauen, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Montag vorliegenden Studie. Allerdings sei dies nur der erste Schritt. HAMBURG - Die Investmentbank Warburg Research hat die Einstufung für Teamviewer nach der Ankündigung des Rücktritts des Finanzchefs auf "Buy" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. (Boerse, 18.10.2021 - 08:48) weiterlesen...

KORREKTUR: Teamviewer verlängert Vertrag mit Vorstandschef - Finanzvorstand geht (Der Name des Vorstandschefs wurde korrigiert.) (Boerse, 18.10.2021 - 06:51) weiterlesen...