Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

GENF - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlägt ein Depot für die Lagerung von Krankheitserregern vor, damit die Forschung an Impfstoffen im Fall einer Pandemie schneller starten kann.

13.11.2020 - 14:31:31

WHO will Depot mit Erregern für schnellere Forschung anlegen. Die Schweizer Regierung habe bereits die Unterhaltung eines solchen Depots in einem Schweizer Labor zugesagt, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag zum Abschluss der WHO-Jahresversammlung. Sie endete einen Tag eher als geplant, weil alle Themen in der Online-Konferenz zügig bearbeitet worden waren.

Die WHO entwickele einen Rahmenvertrag über die Bereitstellung des Materials, ebenso wie Kriterien, nach denen entschieden wird, was mit wem geteilt werde, sagte Tedros. Jedes Land entscheide freiwillig, ob es sich beteilige. Thailand und Italien hätten sich als Pioniere angemeldet und schon versprochen, Pathogene dort zu deponieren.

Die WHO werde ebenso einen Rat für Wirtschaft und Gesundheit ins Leben rufen, der die enge Verbindung zwischen Gesundheit und nachhaltigem, inklusivem und innovativem Wirtschaftswachstum thematisieren soll. Mitglieder sollen Volkswirtinnen und Volkswirte sowie Gesundheitsfachleute unter der Leitung von Professorin Mariana Mazzucato vom University College London sein.

"Die Covid-19-Pandemie hat die Folgen chronischer Unterfinanzierung der öffentlichen Gesundheit gezeigt", sagte Tedros. "Die Gesundheitskrise hat eine sozioökonomische Krise ausgelöst, die Milliarden Menschen berührt und die globale Stabilität und Solidarität untergraben hat." Der Rat beginne seine Arbeit in den nächsten Wochen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Italien lockert Corona-Maßnahmen in mehreren Regionen. Die wirtschaftsstarke Lombardei mit der höchsten Bevölkerungszahl werde ab Sonntag von der Roten Zone zur Orangen, veranlasste Gesundheitsminister Roberto Speranza am Freitag. Damit wird dort der geltende Teil-Lockdown gelockert und Geschäfte können wieder öffnen. Zur Orangen Zone wechseln demnach auch die Regionen Piemont im Norden und Kalabrien im Süden. ROM - Nach mehreren Wochen mit strengen Corona-Maßnahmen für viele Regionen Italiens hat die Regierung in einigen Gebieten die Regeln gelockert. (Wirtschaft, 27.11.2020 - 19:43) weiterlesen...

Nawalny: Duma-Wahl nicht anerkennen, wenn nicht jeder antreten darf. Wenn jeder bei der Wahl zur Staatsduma antreten dürfe, könne man weiter diskutieren, sagte Nawalny am Freitag bei einer Debatte des Auswärtigen Ausschusses des EU-Parlaments, zu der er per Video zugeschaltet war. "Aber wenn einige Leute nicht zugelassen werden, werden die Ergebnisse einer solchen Wahl niemals anerkannt werden", appellierte der russische Oppositionelle an "das Europäische Parlament und jeden europäischen Politiker". MOSKAU - Kremlkritiker Alexej Nawalny hat Europa aufgefordert, die Parlamentswahl in Russland im nächsten Jahr nicht anzuerkennen, falls nicht alle Kandidaten zugelassen werden. (Wirtschaft, 27.11.2020 - 19:34) weiterlesen...

Videoanruf bei Merkel: Morawiecki unterstreicht Polens Veto-Drohung. Zu diesem Schritt sei Polen bereit, "wenn wir keine Lösung finden, die für die gesamte EU gut ist, nicht nur für einige ihrer Mitglieder", schrieb Morawiecki am Freitag auf Facebook. WARSCHAU - Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki hat in einem Videogespräch mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) seine Entschlossenheit bekräftigt, den EU-Haushalt und Corona-Hilfen notfalls mit einem Veto zu blockieren. (Wirtschaft, 27.11.2020 - 19:08) weiterlesen...

Indien: Tausende Bauern protestieren in Delhi gegen Deregulierung. Die Polizei setzte zunächst Wasserwerfer, Tränengas, Stacheldraht und Barrikaden ein, um die Bauern aus der Stadt fernzuhalten, wie Fernsehbilder zeigten. Anschließend erlaubte die Polizei ihnen jedoch einen friedlichen Protest in der Millionenmetropole. NEU DELHI - Tausende indische Bauern haben am Freitag mit einem Marsch auf die Hauptstadt Neu Dehli gegen die Deregulierung der Landwirtschaft demonstriert. (Wirtschaft, 27.11.2020 - 18:21) weiterlesen...

Der BER fährt ein Stück weit runter. Auch eines der drei Terminals wird eingemottet; ein weiteres war beim Flughafen-Start vor vier Wochen gar nicht erst geöffnet worden. Wegen der anhaltend niedrigen Passagierzahlen versuchen die Betreiber, an vielen Stellen Kosten zu senken. Gleichzeitig brauchen sie Millionen von ihren Eigentümern, den Ländern Berlin, Brandenburg und dem Bund. SCHÖNEFELD - Nur wenige Wochen nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER soll Anfang Dezember eine der beiden Start- und Landebahnen vorübergehend wieder schließen. (Boerse, 27.11.2020 - 17:59) weiterlesen...

Lambrecht will stärker gegen kriminelle Internet-Plattformen vorgehen. BERLIN - Betreiber krimineller Internet-Plattformen sollen nach dem Willen von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht stärker für illegale Inhalte und Aktivitäten geradestehen. Dazu will die SPD-Politikerin einen neuen Straftatbestand und mehr Ermittlungsmöglichkeiten schaffen. Den entsprechenden Gesetzentwurf machte ihr Ministerium am Freitag öffentlich. Bundesländer und Verbände können nun bis zum 7. Januar Stellung beziehen. Lambrecht will stärker gegen kriminelle Internet-Plattformen vorgehen (Boerse, 27.11.2020 - 17:30) weiterlesen...