Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Süss MicroTec, DE000A1K0235

GARCHING - Der Halbleitertechnik-Zulieferer Süss Microtec notierte Unternehmen am Freitag in Garching mitteilte.

09.04.2021 - 11:21:04

Halbleiter-Zulieferer Süss Microtec will 2021 weiter zulegen. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern von der anhaltend hohen Nachfrage nach Halbleiterbauelementen profitiert, der Umsatz war um 18 Prozent auf 252 Millionen Euro geklettert. Die Marge des operativen Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll von 8,1 Prozent im Vorjahr auf 9 bis 11 Prozent zulegen.

Am Kapitalmarkt wurden die Nachrichten zuletzt positiv aufgenommen. Nach einem Kursrutsch kurz nach Handelsbeginn drehte die Süss-Microtec-Aktie ins Plus und lag am Vormittag mit rund einem halben Prozent im Plus bei 26,85 Euro. Der Kurs hatte erst zur Wochenmitte den höchsten Stand seit 2002 erreicht.

Laut Süss Microtec lassen "die generellen Erwartungen der Halbleiterindustrie und die speziellen Investitionsvorhaben unserer Hauptkunden" weiteres Wachstum erwarten. Das Marktumfeld werde weiter von einer zunehmenden Digitalisierung geprägt. Hinzu kämen etwa ein verstärktes mobiles Arbeiten, die Umstellung auf den neuen Mobilfunkstandard 5G sowie Investitionen in künstliche Intelligenz. Gleichwohl verwies Süss Microtec auf "weiterhin gewisse Unsicherheiten" durch die Corona-Pandemie.

Im vergangenen Jahr profitierte der Konzern - wie bereits bekannt - von der anhaltend hohen Nachfrage nach Halbleiterbauelementen: Der Umsatz sprang um 18 Prozent auf 252 Millionen Euro nach oben.

Dabei spielten dem Unternehmen ein margenstarkes Geschäft und eine verbesserte Auslastung der Produktion im Schlussquartal in die Karten: Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag 2020 bei 20,4 Millionen Euro, nachdem Süss Microtec im Vorjahr noch einen operativen Verlust von knapp 14 Millionen Euro verbuchen musste. Damals hatte eine hohe Abschreibung das Ergebnis nach unten gezogen, nachdem das Unternehmen seine Erwartungen an Teile seines Geschäfts nach unten korrigiert hatte. Unter dem Strich stand 2020 ein Gewinn von 12,4 Millionen Euro nach einem Verlust von 16,3 Millionen ein Jahr zuvor.

Auch beim Auftragseingang legte Süss Microtec klar zu: Er stieg um gut 28 Prozent auf 281 Millionen Euro. Für das kürzlich beendete erste Quartal des neuen Geschäftsjahrs meldete das Unternehmen einen Anstieg der Bestellungen von 69 Millionen auf 80,7 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr erwartet das Management einen leicht steigenden Auftragseingang.

An der Konzernspitze steht derweil zum 1. Mai ein Wechsel an: Götz Bendele, bislang Chef des Laserspezialisten LPKF, wird neuer Vorstandsvorsitzender und löst Franz Richter ab. Süss Microtec hatte den Wechsel im März kommuniziert. Richter habe den Vertrag im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat vorzeitig beendet, hieß es damals.

Süss Microtec stellt Anlagen und Prozesslösungen für die Halbleiterindustrie und verwandte Märkte her. Ende 2020 beschäftigte das Unternehmen gut 1000 Mitarbeiter und damit knapp 8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

@ dpa.de