MEYER BURGER TECHNOLOGY AG, CH0027700852

FREIBERG - Der Schweizer Maschinenbauer Meyer Burger Technology AG drosselt aufgrund von Ausfällen durch Krankheit und Quarantäne im Zuge der Corona-Pandemie die Produktion von Solarmodulen in Freiberg (Mittelsachsen).

02.12.2021 - 19:44:31

Meyer Burger drosselt wegen Corona Produktion in Freiberg. Das Unternehmen sieht sich laut Mitteilung vom Donnerstag gezwungen, in dem Werk vorübergehend nur eine von zwei Produktionsstraßen zu betreiben und die Produktionspläne für seine Solarmodule bis voraussichtlich Ende Januar 2022 entsprechend anzupassen. Der angekündigte Kapazitätsausbau an diesem und dem Standort Thalheim (Sachsen-Anhalt) sei nicht beeinträchtigt.

Meyer Burger hat den ehemaligen Freiberger Standort des pleite gegangenen Solarherstellers Solarworld umgebaut. Dort sollen vorerst rund 3000 Hochleistungsmodule täglich vom Band laufen. Die jährliche Produktionskapazität soll später von 400 Megawatt auf rund 1 Gigawatt wachsen. Gebaut werden zunächst Solaranlagen für Dächer von Eigenheimen, aber auch kleinere Kraftwerke.

Die Zellen dafür stammen aus dem kürzlich eröffneten Werk in Thalheim, wo Meyer Burger ehemalige Bereiche der einstigen Solarfirma Sovello übernahm. An beiden ostdeutschen Standorten sollen anfangs rund 300 Arbeitsplätze entstehen, langfristig sind bis zu 3500 Stellen geplant. In den Aufbau der beiden Werke investiert das Unternehmen rund 145 Millionen Euro.

Meyer Burger will mit der Produktion von Solarzellen und Solarmodulen in Ostdeutschland der Branche neuen Schwung verleihen und Europa als Standort stärken. Die Konkurrenz billiger Solarmodule aus Asien hatte vor etwa zehn Jahren für eine Krise der Branche in Deutschland gesorgt. Meyer Burger beschäftigt weltweit rund 600 Mitarbeiter.

@ dpa.de